Silbernes Absolventenabzeichen

  • Guten Abend,


    manchmal ist es schon komisch. Man sucht Jahre und Jahrzehnte nach einem Stück, und wenn man es dann hat, taucht sofort das Nächste auf.


    Dieses Abzeichen habe ich heute bekommen. Es war bei e bay im Angebot. Der Verkäufer hat die Rückseite mit Schraubscheibe fotografiert. Deshalb war der Niet kaum zu erkennen. Außerdem stand in der Beschreibung etwas von "Generalstabsakademie", was ja offensichtlich nicht stimmt.


    Kurzum, das allgemeine Interesse war gering und so habe ich es zum Preis einer Kopie gekauft.


    MfG


    Jan

    Dateien

    • AkA.1.jpg

      (141,02 kB, 32 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • AkA.2.jpg

      (131,29 kB, 32 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • AkA.3.jpg

      (58,5 kB, 16 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Ich suche dringend eine Ari-Offiziersmütze


  • Ein Woroschilow müsste ja gold sein. Das ist ein Allgemeines Absolventenabzeichen wie sie verliehen wurden. Gegen aufpreis konnte der Absolvent eine kleine Platte mit der Bezeichnung der Akademie erwerben und dann montieren, d.h. aufkleben.

    Sammelschwerpunkt Alliierte Berlin
    The Royal Highland Regiment - The Black Watch

  • Hallo,


    es gab auch Personen, die waren "erst " Oberstleutnant und hatten schon die Akademie des Generalstabes und Frunse. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, wurde nicht immer alles getragen. Unter Minister Keßler kam dann die DV, dass nur noch die höchste Akademie zu tragen ist. Böse Genossen vertraten die Auffassung, dass dies an der Eitelkeit von Keßler lag, da er selbst nur eine Akademie hatte. Die entsprechenden Personen hatten ja mehrere Uniformjacken und nicht an allen war alles angebracht.

  • Böse Genossen vertraten die Auffassung, dass dies an der Eitelkeit von Keßler lag, da er selbst nur eine Akademie hatte.

    Keßler trug bis ca. 1985 das Abzeichen der MAFE. Noch bevor er Minister wurde, gibt es Bilder, wo er das der GenStabA trägt. Diese besuchte er allerdings nur zu einem mehrmonatigem Kurs. Inwieweit das für eine Trageberechtigung ausreichte, entzieht sich meiner Kenntnis.

  • Da war Keßler aber schon Minister, da das Foto frühestens 1986 vermutlich sogar später aufgenommen wurde.


    Das Bild ist zeigt die Musterbox aus dem Dez.- Raum I der 1. JBS des JBG 77 Laage/ Kronskamp aus dem Frühjahr 1989, von der

    Besichtigung durch den Oberkommandierenden der Vereinten Streitkräfte Armeegeneral P.G. Luschew in Begleitung des Ministers für Nationale Verteidigung der DDR Armeegeneral Heinz KeßlerVon Seiten des JBG 77 sind u.a. dort zu sehen der Kommandeur OSL Roske, der Geschwader- ING., FF- in SNR, Techniker + Mech. der dort abgestellten SU 22 M4, sowie der halbes Stab des JBG 77


    Aber nur meine Meinung, lerne gerne dazu und irren ist menschlich!

  • Leider keine Ahnung, ist nicht meine Jahrgangsgruppe, tut mir leid, kann ich Dir nicht weiter helfen, habe auch eine schlechte Bildauflösung, scheint ein GL zu sein, ganz links müßte Generalmajor Zimmermann Chef FO FMTFK sein.


    Aber nur meine Meinung, lerne gerne dazu und irren ist menschlich!

  • Keßler trug bis ca. 1985 das Abzeichen der MAFE. Noch bevor er Minister wurde, gibt es Bilder, wo er das der GenStabA trägt. Diese besuchte er allerdings nur zu einem mehrmonatigem Kurs. Inwieweit das für eine Trageberechtigung ausreichte, entzieht sich meiner Kenntnis.

    Bei Keubke, Kunz "Militärische Uniformen in der DDR 1949-1990" Findet sich auf Seite 210 der mir vorliegenden Auflage ein Foto welches laut Unterschrift vom 23. Dezember 1984 datiert. Ich möchte nicht ausschließen, dass Keßler auf diesem Bild schon das sowjetische Abzeichen trägt. Wenn ja müsste er die Abzeichen zwischen September und Dezember 84 gewechselt haben.


    messersammeln