Unterlagen für Faun L 900 gesucht

  • Ist hier mein erster Beitrag in diesem Forum deshalb nicht böse sein wen ich etwas verkehrt mache oder irgendwelche Fragen kommen die hier schon mal behandelt worden sind.
    Ich Suche Unterlagen, Bilder etc. zu diesem Fahrzeug. Gibt es ein Museum wo so ein Fahrzeug ausgestellt ist? Kennt jemand einen Besitzer der so ein Fahrzeug besitzt? Gibt es jemanden der sich mit diesem Fahrzeug auskennt? Weiß jemand ob dieses Fahrzeug eine Winde verbaut hat? Wie sah die Pritsche dieses Fahrzeugs aus? Welche Reifen hat das Fahrzeug vorne Verbaut ( Reifengröße ). Viele Fragen aber im Netz gibt es nur ein paar Bilder dazu.


    Gruß Johann

  • Ist hier mein erster Beitrag ...


    Hallo Johann


    Herzlich willkommen im MFF. Ich habe deine beiden postings zusammengeführt und die Titelzeile in deinem Sinn geändert


    Hoffe du fühlst dich wohl bei uns und findest alles, was du suchst


    Schöne Grüsse aus Österreich
    Roland, SMod

  • Hallo Johann,
    ich wünsche dir viel Spass und Freude hier im Forum.



    Gruss Oliver

    Alle von mir gezeigten Gegenstände und Texte dienen nur zu Zwecken gemäß §§ 86 / 86a, StGb

    Suche immer originale Packtaschen für Kräder

    Suche originale Fallschirmjägerstiefel.

  • - Unterlagen: Faun selbst hat nichts mehr (hatte selbst schon dort angefragt)
    - Dienstvorschrift von Wehrmacht herausgegeben gab es m.W. nicht
    - mir sind zwei oder drei in Privatbesitz bekannt: einen Restaurierten kenne ich von Bildern (siehe google Bildersuche - wer weiß mehr zu diesem Exemplar?), dann eine Person die vorgibt einen zu besitzen und dann existiert noch ein LK5-Fahrgestell
    - ein LK 5 stand/steht im Eisenbahnmuseum Mürzschlag
    - Bereifung 13,50-20 Extra


    Viel Erfolg bei der Recherche!

  • Danke für die Antworten. Bin auf der Suche nach Bilder um Details der Pritsche etc. zu sehen. Bilder vom Restaurierten kenne ich. Vielleicht hat aber jemand Bilder wo man Details zu diesem Fahrzeug sieht. Hab leider im Netz nur 5 Bilder zu diesem WH Panzertransporter gefunden.


    Hätte nicht geglaubt das es so wenig Info zu diesem Fahrzeug gibt. Hab festgestellt das die Infolage bei WH Lkws sehr bescheiden ist. Hab bis jetzt nur Bundeswehrfahrzeuge restauriert und da ist es manchmal auch nicht rosig aber das es Fahrzeuge gibt zu denen es nur 10 Bilder im Netz gibt hätte ich nicht gedacht. Ich hoffe das ich im laufe meiner Recherche doch noch das ein oder andere ergibt. Hat jemand eine Ahnung ob der Faun L 900 eine Winde auf der Ladefläche verbaut hatte. Man konnte bei diesem Fahrzeug das Federpacket der Hinterachsen mit 4 Hebeln außer Kraft setzen warum wurde das gemacht und wurde das bei anderen Lkws der Wehrmacht auch verbaut?


    Gruß Johann

  • Hallo Johann,
    besitzt Du ein solches Fahrzeug oder suchst Du nur Informationen, Bilder, Literatur etc.?
    Solltest Du einen Faun L 900 haben, würden wir uns natürlich über ganz, ganz viele Fotos freuen.:D


    Gruss Oliver

    Alle von mir gezeigten Gegenstände und Texte dienen nur zu Zwecken gemäß §§ 86 / 86a, StGb

    Suche immer originale Packtaschen für Kräder

    Suche originale Fallschirmjägerstiefel.

  • Kann dazu noch nichts sagen werde aber sobald es Spruchreif ist hier Bescheid geben da ich aber noch einige Info brauche bin ich auf eure Hilfe angewiesen. Kennt jemand jemanden der sich mit der Materie auskennt. Such einen WH LKW Guru mit dem ich mal über die Restauration eines solchen Fahrzeugs mich austauschen kann.


    Gruß Johann

  • Zitat

    Man konnte bei diesem Fahrzeug das Federpacket der Hinterachsen mit 4 Hebeln außer Kraft setzen warum wurde das gemacht


    Das ergibt doch Sinn beim LK 5....

  • Kann dazu noch nichts sagen werde aber sobald es Spruchreif ist hier Bescheid geben da ich aber noch einige Info brauche bin ich auf eure Hilfe angewiesen. Kennt jemand jemanden der sich mit der Materie auskennt. Such einen WH LKW Guru mit dem ich mal über die Restauration eines solchen Fahrzeugs mich austauschen kann.


    Gruß Johann


    Hallo Johann,
    am besten wirklich Falk (stahlsturm) kontaktieren!
    Er hat wahrscheinlich die besten Kontakte in Sachen Fahrzeuge.
    Viel Spaß mit dem Projekt.


    Gruss Oliver

    Alle von mir gezeigten Gegenstände und Texte dienen nur zu Zwecken gemäß §§ 86 / 86a, StGb

    Suche immer originale Packtaschen für Kräder

    Suche originale Fallschirmjägerstiefel.

  • Das kontaktieren wäre nicht so einfach, da ich zur Zeit hier kein Supporter bin und keine PM möglich ist. Aber viel mehr als ich hier schon geschrieben habe weiß ich ohnehin nicht und was die besten Kontakte betrifft, naja... :confused:


    Mich interessiert der L900 eben auch, aber mußte ebenso schon feststellen, dass kaum konkrete Informationen zu finden sind. Diese 9t Lkw waren schon damals selten und sind ein sehr spezielles Gebiet. Sollte es direkt von Faun werksseitig wenigstens eine Gerätbeschreibung oder auch Ersatzteilliste gegeben haben (muss ja eigentlich), die eventuell noch bei Privat oder im Bundesarchiv Freiburg zu finden sind, fürchte ich rein erfahrungsgemäß dass auch hier keine Pritsche beschrieben ist.


    Von den drei mir Bekannten L900 habe ich schon einen konkret benannt (Museum), der andere ist angeblich im Besitz einer in WH-Sammlerkreisen recht bekannten Person, die ich freundlich ausgedrückt als "schwierig" beschreiben würde und dessen Name ich hier sicherlich nicht nennen werde; aber ich weiß dies nur laut seiner Aussage, eine Bestätigung anderer Sammler oder gar Bilder liegen nicht vor. Dann gibt es noch den restaurierten in ziviler Lackierung - ich würde an deiner Stelle mich vor allem darum kümmern den Besitzer davon ausfindig zu machen. Eher im Lkw-Oldtimer-Kreise statt Militariabereich fragen?! Offensichtlich wurde der auf einer Veranstaltung präsentiert und kann nicht völlig unbekannt sein unter den Kennern.


    Den anderen der mir bekannt ist, scheinst Du schon zu kennen/zu besitzen/erwerben zu wollen. Es wäre sonst ein komischer Zufall, denn dieser Wagen ist ein LK 5 bei dem der gesamte hintere Aufbau fehlt und laut Besitzer auf eine Pritsche umgebaut werden soll. Da Du scheinbar kaum Informationen oder gar Unterlagen hast, aber davon weißt dass die Hinterachsfederung außer Kraft gesetzt werden kann (Danke, dies ist mir neu - aber völlig plausibel, dass man beim Einsatz des 10t Kranes nicht die Federn überstrapazieren wollte) meine ich erraten zu können, um welchen Lkw es sich bei dir handelt.


    Wenn Du etwas herausfindest, egal ob zu Unterlagen oder noch existierenden Fahrzeugen, lass es uns bitte wissen.


    Beste Grüße


    Falk

  • Hallo zusammen,
    diese Achsverriegelung ist bei Bergefahrzeugen wie auch Drehleitern der damaligen Zeit ein ganz gängige Variante. Meine 3 Tonner Drehleiter hatte sowas auch.
    Gruß Rolf

    Das ergibt doch Sinn beim LK 5....

    Suche alles von und zu Opel Blitz 1931 - 1951. Desweiteren bitte alles zum Maultier anbieten ( aber keine Knochen :LOL ) Danke !!

  • Hallo Rolf,


    .... deine was:eek::eek::eek: Eine 3 tonner DL.... und wieso hatte????


    Also wenn ich dass so richtig beurteile gibt es absolut wenig DL auf 3t Fgst !


    hättest du da mal ein Foto für uns/mich ;-))))


    Ich habe in Leipzig mal eine DL22 auf einem MB L3000 in Einheitsfarbe gesehen , ansonsten eigentlich nur auf den bekannten MB L4500 und eine noch auf einem KHD S 4500.


    viele Grüße
    Henning

  • Hallo Henning,
    auch wenn Du mich jetzt mit flachen Steinen steinigst, die Leiter wurde leider "zerstört" !!! Der Hintergrund: Von dieser 3 Tonner Opel Blitz Leiter wurden 2 !!! Stück gebaut und nach Krefeld geliefert. Eine ist nach wie vor dort, die zweite gelangte dann zur Galopprennbahn nach Mönchengladbach um dort an den Lichtmasten die defekten Lampen zu wechseln. Irgendwann ist die Maschine verreckt und der Wagen blieb auf einem Bauernhof in Kapellen stehen ( die wollten den richten ). Da hab ich die Leiter gefunden.......und dann von einem energischen Sammler aus dem Kreuz leiern lassen. Er versprach hoch und heilig das Fahrzeug original zu restaurieren - und hat gelogen !!! Als erste Massnahme die Leiter runtergekippt und eine Pritsche draufgehauen, feldgrau gepinselt und später ans Bölling - Museum verhökert. Dort wurde der Blitz als Pritsche restauriert und hat als Erkennungsmerkmal bis heute die Achsverriegelung. Ich könnte mich heute noch in den Arsch beissen das "ER" das schöne Teil bekommen hat, die Leiter hat er einem Landschaftsgärtner geschenkt. Aber danach hat er nichts mehr von mir bekommen , auch nicht wenn er 1000 Millionen zahlen würde........ich suche die Fotos raus und stelle die mal ein.
    Gruß Rolf

    Suche alles von und zu Opel Blitz 1931 - 1951. Desweiteren bitte alles zum Maultier anbieten ( aber keine Knochen :LOL ) Danke !!

  • Hallo Falk,



    Ich bin durch Zufall auf diesen Beitrag gestoßen und habe mich dann auch angemeldet, um auch meinen "Senf" dazu zu geben:) Ich glaube Du hattest mich vor ein paar Jahren mal privat kontaktiert.

    Mir 2 Faun L 900 mit normalen Rahmen bekannt.
    Der eine hat einen hellgrünen Möbelkofferaufbau. Er ist aber glaube ich ein Nachkriegs l 900 mit Luftgekühlten Deutzmotor. Es kann aber auch sein, daß er mal umgebaut wurde.
    Der 2. ist gerade "restauriert" und gehört (bzw. gehörte, weil er zum Verkauf stand) einem Spediteur aus Bayern. Nach meinen Erkenntnissen stimmen bei diesem die Proportionen nicht ganz. Dies resultiert wohl daraus, weil er nach originalen Fotos nachgebaut wurde. Es ist Schade! Er hat einen geköpften Rahmen an den Hinterachsen. Es kann sein, daß es mal ein Busfahrgestell war.


    Des Weiteren sind mir 4 Faun mit LK5 Fahrgestellen bekannt.
    Von dem aus dem Museum habe ich noch kein Foto bzw. habe ihn selbst noch nicht gesehen. Es sei denn, daß es der ist, von dem die originalen Fotos auf einem Bahnhof in Österreich gemacht wurden bzw. im Internet zu sehen sind.
    Das 2. LK5 Fahrgestell mit Pritschenaufbau gehörte auch jenem Spediteur aus Bayern. Es wurde glaube ich an einen anderen Spediteur verkauft. Die Farbe war beim ersten Spediteur Grau und beim neuen Besitzer ist es ein dunkles Blau.
    Den 3. LK5 ohne Kran und Pritsche habe ich in Westfalen gesehen. Der ging dann nach Hamburg und wurde angeblich nach Süddeutschland verkauft. Er hat einen 170 PS 8 Zylinder Deutzmotor mit 2x 4er Bosch-Reiheneinspritzpumpen.
    Das 4. LK5 Fahrgestell ohne Kran gehört mir.
    Ich möchte keine Fotos reinstellen. Ich bin aber bereit, soweit es mir möglich ist Fragen zu beantworten.


    Mfg Timo

  • Hallo Timo,


    ja eben der war und bin ich gewesen. Danke für deine ausführliche und kompetente Antwort hier zu den noch überlebenden Faun. Ich hoffe es handelt sich nicht um dein Fahrgestell, wo sich hier Kaufoptionen erhofft wurden.


    Von dem einen LK5 habe ich neben der Bilder auf dem Bahnhof - scheinbar damals noch in Nutzung - ein Bild gesehen wo er im Museum steht (neben Faun ZR). Das Bild war allerdings scheinbar auch schon etwas älteren Datums!


    Beste Grüße


    Falk