Versand von EWB-pflichtigen Waffen

  • Hallo liebe Mitstreiter,
    Ich wollte hier mal meine Erfahrungen mit Versand und Entgegennahme von EWB-pflichtigen Waffen durch drei unterschiedlichen Unternehmen kund tun:
    - mit DHL habe ich bis auf einen Fall keine schlechten Erfahrungen gemacht. Hier ist ein Paket abhanden gekommen. Daraufhin wurde von mir eine Nachforschungsantrag gestellt. Und vier Wochen tauchte das Paket mit dem Inhalt wieder auf.
    Ansonsten klappt es mit der Annahme der Pakete gut. Liegt wohl daran, dass mich immer die gleiche Zustellerin bedient.
    - die Zustellung von Paketen durch Overnite gibt es immer Probleme mit der Terminabsprache: als Empfänger soll ich von 09:00-14:00 Uhr anwesend sein. Wie soll das funktionieren, wenn man der ganzen Tag berufstätig und nicht zu Hause ist!
    - die Krönung ist jedoch Waffen-Bock: in diesem Fall funkierte er als Zwischhändler, d.h. ein EU-Ausländer hatte bei mir eine Waffe ersteigert und möchte sie zu Waffen-Bock geschickt bekommen. So weit so gut - nachdem die Waffe abgeschickt war, beschwerte sich der Erwerber bei egun über mich, daß die Waffe angeblich nicht angekommen ist, obwohl ich bereits eine Bestätigung über den Eingang erhalten hatte.
    Anscheinend läuft bei Waffen_Bock einiges nicht rund, denn im Telefonat konnte mir die Fa. Bock den Eingang weder bestätigen noch dementieren.
    Somit musste ich mich bei egun rechtfertigen, damit der Account wieder freigeschaltet wird.
    Mein Resümee: die teuren Versandarten mit z.B. Overnite und Waffen_Bock sind nicht unbedingt die Zuverlässigsten. Eigentlich ist der gesetzlich vorgeschriebenen Versand eine reine Abzocke!


    RR (Joe)

  • Hallo Joe,
    bin überrascht das die DHL EWB Waffen transportiert .......ich dachte das machen die nicht?
    Gruß HVS

  • Nur spezielle Speditionen (z.B. Illoxx und Overnite) dürfen EWB-Waffen transportieren.
    Hermes und DHL schliessens in ihren AGB´s aus.

    SUCHE : Papiere mit Bezug (Fhj)GrenRgt.1235 & 1242 bzw. Kämpfe in Ostdeutschland 1945 ; SG84/98 Hersteller"ab" ; einen rotbraunen Bakelitt-Dienstglas-Köcher ; Klappspatentasche

    Meine Bewertungen: sven79

  • Hallo,
    Das ist so nicht richtig: DHL schließt den Versand ins Ausland aus, aber Inland ist es noch möglich! Nach dem vorübergehenden Verlust eines Paketes wollten sie mir den Schaden ersetzten. Diese wäre im Falles eines Ausschluß nicht gegangen.


    RR

  • DHL schließt Waffen vom Versand als normales Paket aus.
    Nicht als Express mit eigenhändiger Übergabe.

    Sammelschwerpunkt Pistolen der deutschen Truppen im II. WK mit Zubehör und Dokumente.


    Militärische Dienstuhren deutsch aus dem II. WK.


    Suche Pistolentaschen der Wehrmacht und Waffenzubehör einschließlich Dokumente.


    Suche auch ständig alte Automatik- und Wehrmachtsuhren. Auch in defektem Zustand.

  • DHL schließt Waffen vom Versand als normales Paket aus.
    Nicht als Express mit eigenhändiger Übergabe.



    Bist Du Dir da sicher??? Selbst auf Dienstbesprechungen der Waffenbehörden wird klar gepredigt, dass die einzig ware und zulässige Versandart overnite sei, da DHL Waffen und Munition generell ausschließe, egal ob eigenhändig oder nicht.


    Muss sagen, dass mir das Herumgeeiere mit Overnite gehörige auf den Geist geht. Sauteuer und das mit der Abholung ist auch ein Witz. Wer hockt schon den ganzen Tag daheim herum, oder erwarten die dass man sich einen Tag Urlaub nimmt????

  • ILOXX machts auch.

    SUCHE : Papiere mit Bezug (Fhj)GrenRgt.1235 & 1242 bzw. Kämpfe in Ostdeutschland 1945 ; SG84/98 Hersteller"ab" ; einen rotbraunen Bakelitt-Dienstglas-Köcher ; Klappspatentasche

    Meine Bewertungen: sven79

  • Bist Du Dir da sicher??? Selbst auf Dienstbesprechungen der Waffenbehörden wird klar gepredigt, dass die einzig ware und zulässige Versandart overnite sei, da DHL Waffen und Munition generell ausschließe, egal ob eigenhändig oder nicht.

    Muss sagen, dass mir das Herumgeeiere mit Overnite gehörige auf den Geist geht. Sauteuer und das mit der Abholung ist auch ein Witz. Wer hockt schon den ganzen Tag daheim herum, oder erwarten die dass man sich einen Tag Urlaub nimmt????



    Ja, ich bin ganz sicher!
    1.) Die Behörde verlangt eine persönliche Übergabe an den Empfänger. Dies wird bei Express/Kurier gewährleistet! Man muss sich bei der Übergabe ausweisen!
    2.) In den AGB als Express - Kurier finden sich nicht die sonst bekannten Ausschlüsse wie bei einem normalen DHL - Paket.

    Vorteil: Wenn man nicht erreichbar ist, wird das Paket in der Poststelle hinterlegt und kann dann dort abgeholt werden.
    Bei den anderen Kurierdiensten muss man für die erneute Zustellung zahlen!

    Gruß

    Fridspeed

    Sammelschwerpunkt Pistolen der deutschen Truppen im II. WK mit Zubehör und Dokumente.


    Militärische Dienstuhren deutsch aus dem II. WK.


    Suche Pistolentaschen der Wehrmacht und Waffenzubehör einschließlich Dokumente.


    Suche auch ständig alte Automatik- und Wehrmachtsuhren. Auch in defektem Zustand.


  • Tja, ganz soooo einfach scheint es aber nicht zu sein:


    http://forum.wildundhund.de/sh…0532-Waffe-per-DHL/page4&


    Obgleich diese Beiträge von 2012 sind, denke ich nicht, dass DHL diesbezüglich nachgebessert hat.....

  • Tja, ganz soooo einfach scheint es aber nicht zu sein:

    http://forum.wildundhund.de/sh…0532-Waffe-per-DHL/page4&

    Obgleich diese Beiträge von 2012 sind, denke ich nicht, dass DHL diesbezüglich nachgebessert hat.....



    Wenn du es sicher wissen willst, einfach nachfragen! Oder die AHB für Express online lesen.

    Sammelschwerpunkt Pistolen der deutschen Truppen im II. WK mit Zubehör und Dokumente.


    Militärische Dienstuhren deutsch aus dem II. WK.


    Suche Pistolentaschen der Wehrmacht und Waffenzubehör einschließlich Dokumente.


    Suche auch ständig alte Automatik- und Wehrmachtsuhren. Auch in defektem Zustand.

  • Also habe heute mit DHL telefoniert. Die Servicemitarbeiterin musste erst selber eine ganze Weile suchen, hat dann jedoch die klare Auskunft erteilt, dass sowohl Waffen als auch Munition ausdrücklich nicht von DHL befördert würden und zwar auch nicht mit Express und auch nicht im Inland. Ein Versand von Waffen mittels DHL erfolge somit auf ausdrückliches Risiko des -privaten- Kunden. Bei Verlust übernehme DHL keinerlei Haftung da kein wirksamer Beförderungsvertrag zustande gekommen sei. Tja, soviel dann dazu. Über mögliche waffenrechtliche Folgen im Hinblick auf die Zuverlässigkeit kann wohl nur spekuliert werden, zumal es hierzu noch keine Rechtsprechung gibt. Aber wer möchte es schon darauf ankommen lassen?


    Da lacht sich overnite mit seinem buckeligen Service ins Fäustchen. Die Sache mit der Abholung zuhause ist halt nicht jedermanns Sache und im Einzelfall nicht ganz ohne....

  • Die AGB von DHL schließen den Waffenversand als verbotene Gegenstände nicht aus!

    Wenn du die Frage nach dem Waffenversand bei DHL eingibst, bekommst du nachfolgende Antwort:

    Kann ich eine Waffe über DHL verschicken?

    Die AGB der DHL schließen Güter aus, deren Transport gegen ein gesetzliches oder behördliches Verbot verstoßen.

    Waffen können transportiert werden – wenn der Absender durch geeignete Maßnahmen einen waffengesetzkonformen Transport sicher stellt.

    In der Verantwortung / Gewährleistung des Absenders liegen
    - Auswahl eines geeigneten Produktes
    - Einhaltung waffenrechtlicher Vorschriften

    Ob einzelne Produkte von DHL ausreichend sind, ist jeweils durch den Absender mit der zuständigen Waffenbehörde zu klären.


    Heißt im Klartext, du kannst versenden, solange dies Gesetzeskonform ist.
    Gesetzeskonform ist es, wenn du mit persönlicher Übergabe vereinbarst. Dies geht nur als Expresspaket.

    Gruß

    Fridspeed

    Sammelschwerpunkt Pistolen der deutschen Truppen im II. WK mit Zubehör und Dokumente.


    Militärische Dienstuhren deutsch aus dem II. WK.


    Suche Pistolentaschen der Wehrmacht und Waffenzubehör einschließlich Dokumente.


    Suche auch ständig alte Automatik- und Wehrmachtsuhren. Auch in defektem Zustand.



  • Es liegt mir fern Recht haben zu wollen und ich weiß auch nicht was man nun in die Vertragsbedingungen alles hineinlesen kann oder nicht. Aber DAS war halt nunmal die klipp und klare Aussage der DHL-Service-Mitarbeiterin. Sie räumte auch ein, dass es nicht einfach sei DAS zweifelsfrei aus den öffentlich einsehbaren Unterlagen herauszulesen und dass viele Leute sich unsicher seien. Keine Ahnung ob man ihr das nun glauben muss oder nicht....
    Möge jeder entscheiden welche Konsequenzen er hieraus ziehen möchte. Ich werde auf den Waffenversand mittels DHL künftig jedenfalls wohl verzichten, zumal sich beide Anbieter -DHL/overnite- im Sperrgutbereich preislich nicht viel geben.

  • In den AGB (ich hänge sie unten gerne an) sind Waffen nicht ausgeschlossen!
    Und alles Weitere kann man bei DHL als Frage eingeben. Das die Kundendienstmitarbeiterin lieber einen abschlägigen Bescheid erteilt wundert mich nicht und kommt davon das der Kundendienst in vielen Firmen leider wenig bis gar keine Ahnung hat. Und heißt es diesem Fall besser ablehnen als später für eine falsche Antwort verantwortlich gemacht zu werden.

    Hier haben wir es mit Fakten zu tun! Viele Händler versenden seit Jahren mit DHL und es gab nie Probleme. Der Ausschluss besteht bei nicht gesetzeskonform, weil ein Dienstleister nicht gegen gesetzliche Vorgaben handeln darf.
    Wer z. B. meint, dass er seine Waffe als einfaches Paket versenden kann, fällt genau in den Fall, den die Kundendienstmitarbeiterin angedeutet hat. Und dennoch wird es oft genug noch gemacht.

    Frankonia versendet scharfe Waffen z.B. mit Hermes. Hier scheint aber ein Abkommen zu bestehen.

    Gruß

    Fridspeed

    Dateien

    Sammelschwerpunkt Pistolen der deutschen Truppen im II. WK mit Zubehör und Dokumente.


    Militärische Dienstuhren deutsch aus dem II. WK.


    Suche Pistolentaschen der Wehrmacht und Waffenzubehör einschließlich Dokumente.


    Suche auch ständig alte Automatik- und Wehrmachtsuhren. Auch in defektem Zustand.


  • Hallo,


    so ist es, Frankonia und Hermes gehören beide zum Otto Konzern, es besteht ein Abkommen.


    Welcher Versender bietet sich(preislich) eigentlich für den Versand von EWB-pflichtiger Munition an? Ich habe das Gefühl, das es sich für einen Privatmann niemals rechnet.


    Gruß Stephan

  • Zitat

    In den "DHL-AGB Paket/Express National" werden Waffen (DHL versteht darunter Schusswaffen) nicht als Verbotsgegenstände ausgeschlossen.


    d.h. lt. "DHL-AGB Paket/Express National" ist der Versand von Waffen zugelassen. Der Versand von Munition ist mit DHL Express nicht möglich. Munition gehört zu den Gefahrgütern. Um diese versenden zu können, benötigen man einen Vertrag mit DHL Express und eine Zusatzvereinbarung für Gefahrgut.


    Zitat

    Die "DHL-AGB Paket/Express National" schließen Güter aus, deren Transport gegen ein gesetzliches oder behördliches Verbot verstoßen.


    d.h. Waffen können transportiert werden – wenn durch geeignete Maßnahmen ein WaffG-konformer Transport sichergestellt ist.


    Zitat

    Nach § 12 (1) WaffG bedarf einer Erlaubnis zum Erwerb und Besitz einer Waffe nicht, wer diese vorübergehend von einem Berechtigten zur gewerbsmäßigen Beförderung ... erwirbt.


    d.h. DHL benötigt keine Erlaubnis zum Erwerb oder Besitz der Waffe da die Waffe ausschließlich gewerbsmäßig befördert wird.


    Zitat

    Nach § 34 (1) WaffG Waffen oder Munition dürfen nur berechtigten Personen überlassen werden. Die Berechtigung muss offensichtlich sein oder nachgewiesen werden. Werden sie zur gewerbsmäßigen Beförderung überlassen, müssen die ordnungsgemäße Beförderung sichergestellt und Vorkehrungen gegen ein Abhandenkommen getroffen sein. ... Wer Waffen oder Munition einem anderen lediglich zur gewerbsmäßigen Beförderung (§ 12 Abs. 1 Nr. 2, Abs. 2 Nr. 1) an einen Dritten übergibt, überlässt sie dem Dritten.


    d.h. Waffen können von einem gewerblichen Beförderer transportiert werden – wenn der Versender und Empfänger eine Berechtigung nach dem WaffG besitzen und durch geeignete Maßnahmen ein WaffG-konformer Transport sichergestellt ist.


    Gesetzeskonform ist es aber nur, wenn man eine persönliche Übergabe (eigenhändig) vereinbart. Dies geht nur bei Expresspaketen. DHL-Express geht aber nur bis 1,20 m Paketlänge ... ist also bei Langwaffen i.d.R. schon mal nicht möglich.


    Das Problem ist aber, dass auch bei "DHL-Express eigenhändig" eine Ersatzzustellung an eine andere Person möglich ist, wenn durch den Empfänger zuvor eine Postvollmacht erteilt wurde. D.h. in diesem Fall müßte sich der Versender vorher vergewissern, dass keine Postvollmacht besteht oder das sichergestellt ist, dass auch der vom Empfänger bevollmächtigte eine Berechtigung nach dem WaffG besitzt. Eine 100 %ige Legitimationsprüfung nach §34 (1) WaffG hat man folglich bei DHL nicht.


    Auch werden von DHL keine besonderen Vorkehrungen gegen Abhandenkommen getroffen. Das Abhandenkommen von Paketen ist bei einem Massen-Paketdienst wie DHL nahezu an der Tagesordnung.


    Fazit: der Versand von EWB-pflichtigen Schusswaffen mit DHL-Express verstößt meines Erachtens gegen §34 (1) WaffG, da bei DHL keine besonderen Vorkehrungen gegen Abhandenkommen getroffen sind und nicht sichergestellt ist, dass ausschließlich der Berechtigte die Waffe ausgehändigt bekommt.

  • Hallo



    Alter Thread, aufgewärmt.


    Ist der Waffenversand über DHL - Eigenhändig noch immer möglich?



    Gruss Fronti

    Suche: (Kauf/Tausch) <p><a href="mailto:wallonien@t-online.de">Klick => eMail</a></p>
    + Urkunden Artillerie Regiment 1 + Artillerie Regiment 171
    + Urkunden der 71. Infanterie Division.
    + Zweibein Granatwerfer 34 oder 34/1 (auch BoFu)
    + Schulterklappenauflagen JS (Infanterieschule)
    + Alles von/über Tscherkassy
    + Alles zu westfälisches Jäger Bataillon Nr. 7

  • Möglich ja.


    Legal auch? ;)



    Gruss Fronti

    Suche: (Kauf/Tausch) <p><a href="mailto:wallonien@t-online.de">Klick => eMail</a></p>
    + Urkunden Artillerie Regiment 1 + Artillerie Regiment 171
    + Urkunden der 71. Infanterie Division.
    + Zweibein Granatwerfer 34 oder 34/1 (auch BoFu)
    + Schulterklappenauflagen JS (Infanterieschule)
    + Alles von/über Tscherkassy
    + Alles zu westfälisches Jäger Bataillon Nr. 7

  • Nachfolgend ein Auszug aus der WaffVwV:


    36.3
    ....... Lässt der Erlaubnisinhaber Schusswaffen oder Munition, ....... durch ein gewerbliches Unternehmen befördern, ist er verpflichtet,


    36.3.1
    dafür zu sorgen, dass der Beförderer über den Inhalt der Warensendung informiert ist;


    36.3.2
    sicherzustellen, dass ihm der Beförderer das Abhandenkommen von Schusswaffen oder Munition unverzüglich mitteilt;


    36.3.3
    auf den Verpackungen von Schusswaffen keine sichtbaren Hinweise auf die Art der Waren anzubringen.


    Mehr gibt das Waffenrecht selbst nicht her.


    Besonders Nr.36.3.1 dürfte in der Realität dazu führen, dass der Kreis der in Betracht kommenden Unternehmen übersichtlich bleibt. Versuch mal DHL darauf hinzuweisen, dass da eine Schusswaffe im Karton ist....:eek:. M.W. gibt es ein Schreiben des Bayer. Innenministeriums, nachdem diese Voraussetzungen in der Praxis eben nur von einem Unternehmen wirklich erfüllt werden..... ich nenne jetzt keinen Namen;).


    Sicher.... solange alles gut geht und die Sendung beim - richtigen - Empfänger wohlbehalten ankommt ist alles i.O.. Wenn nicht......


    Man könnte jetzt über die Rechtsnatur einer Verwaltungsvorschrift wie der WaffVwV diskutieren, welche ja ansich nur die Verwaltung bindet. Wenn es vor Gericht zum Treffen kommt, wirst Du gleichwohl schlechte Karten haben...:(

    3 Mal editiert, zuletzt von ral6014 ()