P38 als Sportwaffe?

  • Hallo zusammen,


    ich werde bald meine WBK erhalten und überlege mir nun, welche Waffe ich mir fürs 9mm Sportschießen zulege.
    Ich habe im Verein zwar gute Erfahrungen mit der Sig P226 gemacht, aber da ich nicht auf extrem hohem Niveau schießen möchte und mich für alte Waffentechnik interessiere liebäugle ich ein wenig mit der P38.


    Daher die Fragen:
    Hat jemand Erfahrung mit dem sportlichen Schießen mit der P38?
    Worauf muss man bei der P38 besonders achten? Scharfe Züge / Felder ist klar, speziell im Bereich der Mündung.
    In welchem Preisbereich bewegt man sich bei einer P38, die auch ordentlich schießen sollte? In Ulm habe ich viele um 500€ gesehen, kommt das etwa hin, oder sind das dann reine Bastelstücke?


    Danke schonmal
    Gruß Manuel

    Verkäufe nur unter Beachtung der §§ 86 und 86a StGB
    Meine Preise sind in aller Regel immer verhandelbar!


    Mail für nicht-Supporter I R 111 ( ä t ) gm x . d e

  • Hallo Manuel,


    es ist gut, dass du dich vorher erkundigst.
    Zuvor muss du dich selber fragen, was du vorrangig anschaffen möchtest?
    Eine historische Pistole mit der du auch schießen darst oder eine sportliche Pistole mit der du die Chance zu Bestleistungen bei Wettkämpfen hast?


    Mit einer P38 hast du nach meiner Erfahrung nicht die Chance bei sportlichen Wettbewerben vorne zu liegen.
    Sicherlich gibt es hier auch einzelne Exemplare, die ganz passabel schießen. Bei der Mehrheit der Pistolen ist dies aber nicht der Fall. Wir schreiben hier über das sportliche Präzisionsschießen und nicht über gelegentlich einige Schüsse nur zum Spaß!
    Preislich solltest du bei einer intensiven Suche schon Exemplare unter 500 mit Neubeschuss bekommen können. Der Preis spielt aber keine Rolle, bevor du nicht deine Prioritäten gefunden hast.
    Ich schieße keine P38 sportlich, obwohl ich genügend Exemplare zur Verfügung hätte. Die Ergebnisse gegenüber Sportschützen mit z.B. einer SIG wären einfach zu schlecht.
    Mit einer P08 könnte dies anders aussehen. Hier muss man aber auch wissen welche Pistolen man nehmen kann und welche Munition man schießt. Am besten ist man Wiederlader und kann die Munition individuell für die eigene Pistole herstellen.


    Was möchtest du also vorrangig?


    Gruß
    Fridspeed

    Sammelschwerpunkt Pistolen der deutschen Truppen im II. WK mit Zubehör und Dokumente.


    Militärische Dienstuhren deutsch aus dem II. WK.


    Suche Pistolentaschen der Wehrmacht und Waffenzubehör einschließlich Dokumente.


    Suche auch ständig alte Automatik- und Wehrmachtsuhren. Auch in defektem Zustand.

  • Hallo Manuel,


    wenn du im Verein mit einer P226 geschossen hast und dann auf eine P38 umsteigen möchtest, wirst du wahrscheinlich enttäuscht sein. Diese beiden Waffentypen kann man aber auch nicht gleichsetzen.


    Es würde mich wundern, wenn dir für´s sportliche Schiessen einer eine P38 ernsthaft empfehlen würde.


    Dein Interesse an der alten Waffentechnik ist zwar verständlich aber auf einer grünen WBK hast du eben auch nur sehr begrenzt Platz. Daher würde ich mir das gut überlegen, was ich anschaffen würde.


    Letztlich möchte man ja auch vernünftige Schiessergebnisse erzielen.


    Gruß Dragoner08

  • Zur sportlichen Brauchbarkeit der P38/P1 wurde hier schon alles gesagt. Wenn Du vorne mitspielen willst -> lass die P38 sein! :rolleyes:


    Wenn Du die aber aus nostalgischen Gründen oder aus technischem Interesse unbedingt doch haben willst gibt es noch weitere Fragen:


    * Soll es eine P38 von vor '45 sein?


    Dann achte auf den Zustand! Spiel der Teile, Abnutzung, evtl. sogar Risse in Schlitten und/oder Griffstück.


    * Kann es auch eine P38/P1 von nach '45 sein?


    Dann empfehle ich Dir eine der späten BW-P1, die vor wenigen Jahren ausgemustert und abverkauft wurden. Die kann man mit etwas Glück immer noch für kleines Geld bekommen, und die sind gerade bzgl. der Haltbarkeit am weitesten entwickelt. Die P38/P1 hat ein paar Designschwächen die im Lauf der Zeit abgestellt/abgemildert wurden. Als Frontwaffe mit einer kalkulierten Nutzungsdauer von wenigen Monaten war das egal, aber als Schütze will man die schon etwas länger nutzen ...
    Die BW-P1 sind alle arsenalüberholt und quasi neuwertig, und wie gesagt, technisch am weitesten entwickelt was die P38/P1-Varianten angeht.


    Gruß


    Sigges

  • Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
    Zu meiner Intention: Ich habe nicht den Ehrgeiz, auf sportlichen Wettkämpfen ganz vorne liegen zu müssen. Natürlich will ich jedoch ein sauberes Ergebnis erzielen können.
    Das heißt ich bin niemand, der sich darüber aufregt, wenn er einen Ausreißer auf der 7 hat, aber mein Ziel ist natürlich die 10.


    Ich sehe bei der P38 dann jedoch noch eine weitere Herausforderung: Mit einer Waffe, welche nicht hochentwickelt und auf den Schützen zugeschnitten ist ein ordentliches Ergebnis erzielen.
    Dazu kommt natürlich eine gewisse Nostalgie und Faszination.
    Momentan kann ich mir auch schlicht keine perfekte Sportwaffe leisten. Bevor ich mir dann also eine gebrauchte, mittelmäßige Sportpistole kaufe nehme ich doch lieber eine ordentliche Ordonnanzwaffe.


    Die 08 würde mich natürlich grundsätzlich auch sehr interessieren, hier ist die Technik auch weit interessanter, als bei der P38. Das dürfte sich dann jedoch bei einem ordentlichen Exemplar in einer höheren Preisspanne bewegen? Dazu noch das Problem der Munition.


    Grundsätzlich tendiere ich zu einer P38 vor 1945, da habe ich aber auch schon gelesen, dass diese nach rund 5000 Schuss den Geist aufgeben. Trifft das so tatsächlich zu?


    Wie läuft das überhaupt, auf einer Waffenbörse hat man ja keine Möglichkeit, eine Waffe auch Probe zu schießen. Muss man sich da also auf die Optik und die Passgenauigkeit der Teile verlassen? Wie viel Wert muss man auf Nummerngleichheit legen?




    Viele Fragen, viel Halbwissen - aber deshalb bin ich ja hier ;)

    Verkäufe nur unter Beachtung der §§ 86 und 86a StGB
    Meine Preise sind in aller Regel immer verhandelbar!


    Mail für nicht-Supporter I R 111 ( ä t ) gm x . d e

  • Nur noch so nebenher bemerkt:


    Bedenke auch die Reaktionen in deinem Verein, bzw. Vorstand!


    Du bekommst mit Befürwortung eine Waffe zum sportlichen schießen genehmigt und kaufst dir dann eine Pistole die mehr oder weniger ungeeignet ist!
    Ich wäre als Vorsitzender des Vereins (und dies bin ich seit über 30 Jahren) sauer.
    Ich kann dir dann zwar die Pistole nicht mehr abnehmen, aber ..... ;)


    Gruß


    Fridspeed



    Ein Kompromiss wäre:
    Kaufe dir eine Sportpistole! Probiere sie unbedingt vorher aus. Auch Pistolen, wo andere gut mit schießen, müssen für dich nicht passen!
    Und wenn du denn erfolgreich bei den Wettkämpfen mit teilnimmst, kannst du immer noch die P 38 zum gelegentlichen schießen kaufen, sofern du dann noch Interesse hast. Das wird auch der Vorstand verstehen!

    Sammelschwerpunkt Pistolen der deutschen Truppen im II. WK mit Zubehör und Dokumente.


    Militärische Dienstuhren deutsch aus dem II. WK.


    Suche Pistolentaschen der Wehrmacht und Waffenzubehör einschließlich Dokumente.


    Suche auch ständig alte Automatik- und Wehrmachtsuhren. Auch in defektem Zustand.

  • Hallo Frid,


    das wäre wohl kein Problem, ich kenne den Vorsitzenden sehr gut und er weiß, dass ich kein Spinner bin, dem es nur um den bloßen Waffenbesitz geht. Dazu hat er mich das letzte Jahr gut genug kennengelernt.
    Ich denke ich werde mich mal umschauen, ob ich irgendwo eine P38 zum Probeschießen in die Hände bekomme, dann werde ich sehen, ob ich mit der Waffe auch ordentliche Ergebnisse erzielen kann.
    Wenn nicht muss eben eine andere her ;-)


    Gruß Manuel


    PS: Auf regionalen Wettkämpfen habe ich natürlich auch schon mehr oder weniger erfolgreich teilgenommen. Zur Landesmeisterschaft hatte ich leider keine Zeit.



    Verkäufe nur unter Beachtung der §§ 86 und 86a StGB
    Meine Preise sind in aller Regel immer verhandelbar!


    Mail für nicht-Supporter I R 111 ( ä t ) gm x . d e

    Einmal editiert, zuletzt von Onkelz ()


  • Beschuss haben, was die Modelle vor 1945 oft nicht haben.
    Leider sind die Zeiten lange vorbei, wo Frankonia und Kettner die Dinger mit Neubeschuss im Regal liegen hatten. Wobei Frankonia vielleicht noch eine Möglichkeit wäre, sich einige Pistolen in eine Filiale mit Schießstand zum ausprobieren kommen zu lassen?


    Vielleicht findest du auch hier einen Händler in deiner Nähe:
    https://www.vdb-waffen.de/de/w…=&s_z=&s_p=&s_d=&o=neu&v=

    Sammelschwerpunkt Pistolen der deutschen Truppen im II. WK mit Zubehör und Dokumente.


    Militärische Dienstuhren deutsch aus dem II. WK.


    Suche Pistolentaschen der Wehrmacht und Waffenzubehör einschließlich Dokumente.


    Suche auch ständig alte Automatik- und Wehrmachtsuhren. Auch in defektem Zustand.

  • Kuck Dir mal die Auktion bei Egun an:


    http://www.egun.de/market/item.php?id=6005560


    Ist eine wunderbare Sportpistole! Kann ich nur empfehlen. Vielleicht bekommst Du das Teil zu einem noch akzeptablen Preis. Walther P38 und Verwandte überlass lieber den Sammlern! Ich hab noch keine in der Hand gehabt die ordentliche Gruppen geschossen hat.


    Gruß
    SauerSuhl

  • Danke für den Link, Frid, leider ist da keine in meiner Gegend (Stuttgart).
    Mittelfristig gesehen möchte ich eine reine Sportwaffe, sowie eine historische Waffe.
    Natürlich bei der historischen bevorzugt eine 08, das ist aber durch einen recht hohen Anschaffungspreis, sowie das Munitionsproblem eher mittel- bis langfristig realisierbar.


    Aktuell habe ich das Problem, dass ich nicht wahnsinnig viel Geld flüssig machen kann und in Anbetracht der zu besorgenden Schränke, Waffe und Munition eine Kurzwaffe im Bereich 5-700€ suche.
    Wie ich schon sagte sehe ich persönlich keinen Sinn darin, sich für den Preis eine mittelmäßige Sportpistole zu kaufen und dann doch nicht 100% zufrieden zu sein. Denn eine ordentliche Sportpistole liegt ja gut im vierstelligen Bereich.


    Ein Freund riet mir noch zur Glock 17 oder 19, wobei die ja auch nicht unbedingt die sportlichste Pistole ist.
    Nicht leicht... Zumal man nunmal nicht wie beim Kauf von Hemden einfach mal ausprobieren kann ;)


    PS: Ich glaube Frankonia Stuttgart hat einen Schießstand in Stuttgart, vielleicht kann ich mich dort mal umschauen.

    Verkäufe nur unter Beachtung der §§ 86 und 86a StGB
    Meine Preise sind in aller Regel immer verhandelbar!


    Mail für nicht-Supporter I R 111 ( ä t ) gm x . d e

    2 Mal editiert, zuletzt von Onkelz ()


  • Danke für den Link.
    Meine WBK beantrage ich Ende Juli, daher sind aktuelle Auktionen eher noch uninteressant.


    Wie du vielleicht schon herausgelesen hast schwanke ich momentan tatsächlich einfach zwischen zwei Herzen in meiner Brust: Der Sportschütze, der ehrgeizig ein möglichst gutes Ergebnis erzielen will, egal mit welcher Waffe und der Sammler, der mit den einfachen Mitteln der alten Technik ein damit vergleichsweise gutes Ergebnis erzielen will und gleichzeitig die alte Technik erfahren will.

    Verkäufe nur unter Beachtung der §§ 86 und 86a StGB
    Meine Preise sind in aller Regel immer verhandelbar!


    Mail für nicht-Supporter I R 111 ( ä t ) gm x . d e

  • Danke für den Link.
    Meine WBK beantrage ich Ende Juli, daher sind aktuelle Auktionen eher noch uninteressant.


    Wie du vielleicht schon herausgelesen hast schwanke ich momentan tatsächlich einfach zwischen zwei Herzen in meiner Brust: Der Sportschütze, der ehrgeizig ein möglichst gutes Ergebnis erzielen will, egal mit welcher Waffe und der Sammler, der mit den einfachen Mitteln der alten Technik ein damit vergleichsweise gutes Ergebnis erzielen will und gleichzeitig die alte Technik erfahren will.


    Ok, wenn Du etwas in Richtung Ordonanzwaffe haben willst, dann schau dich mal nach einer guten Colt Goverment 1911 um.
    Die hier ist zwar neueren Datums, aber sieht zumindest aus wie "alt ehrwürdig"!^^ :)


    http://www.egun.de/market/item.php?id=6003673


    Kal. .45ACP kostet beim wiederladen auch nicht viel mehr als eine 9 Para.


  • Ich denke, mit 700 für eine Waffe kommst du hin! Auch wenn du etwas suchen musst.
    Da ich aus meiner Sammlung schon vieles ausprobiert habe, wirst du von einer P38 oder einer P1 enttäuscht sein und dich über diese Anschaffung vermutlich ärgern.
    Bei einer P08 würde ich dir eine byf 41-42 empfehlen. Diese sind noch bezahlbar und aufgrund der geänderten Lauftechnik auch mit ausgesuchter Munition zu schießen. Der Neubeschuss wird erforderlich und kann auch von dir beim Beschussamt in Auftrag gegeben werden. Nummerngleich muss eine solche Pistole nicht unbedingt sein. Dies ist für den reinen Sammler sehr wichtig! Nummerngleich im Detail waren auch nur die dienstlichen Waffen, weil diese in der Fülle zerlegt wurden und die zugehörigen Teile wieder zur Waffe finden sollten. Dies kam daher, dass die Teile oft noch individuell angepasst wurden und in einer anderen Waffe manchmal nicht passten. Auf einer zivilen P 08 z. B. sind daher nicht auf jedem Teil die Nummer, bzw. die beiden letzten Ziffern eingeschlagen.


    Letztes Mal auf dem Schießstand war ein Sportkamerad mit seiner neuen Glock 17L dort.
    Ich durfte einige Schüsse abgeben! Gewöhnungsbedürftig und nicht unbedingt etwas für Anfänger, aber man trifft damit. Die Munitionswahl ist hier auch entscheidend.
    Seit Anfang des Jahres habe ich eine neue Walther PPQ M2 5''' - Lauf. Diese Pistole kann ich leider nicht empfehlen! Fast alle Schützen halten mit dieser Waffe unbewusst falsch an.

    Sammelschwerpunkt Pistolen der deutschen Truppen im II. WK mit Zubehör und Dokumente.


    Militärische Dienstuhren deutsch aus dem II. WK.


    Suche Pistolentaschen der Wehrmacht und Waffenzubehör einschließlich Dokumente.


    Suche auch ständig alte Automatik- und Wehrmachtsuhren. Auch in defektem Zustand.

  • Ok nicht gerade preiswert, aber mit Charme und Funktion:
    http://www.bmb-waffen.de/html/werkstatt/bmb-p08


    Eine Glock 19 als Sportpistole zu bezeichnen, finde ich schon fast töricht!
    Falls Gen.3/4 & mit "verstellbarer" Kimme ausgerüstet, die genau 3 (in Worten DREI) Höhenpositionen besitzt, nämlich: zu tief, viel zu tief und zu hoch.
    Fast unmöglich sie auf 25m Ziel aufsitzend zu schießen, wie man es mit einer Sportpistole gewöhnt ist...

    Ich suche:

    - M35 DD Heer

    - M35 DD Luftwaffe

  • Mein statement dazu:


    P38 lass die Finger davon, damit schieße ich ab und an mal zum Spaß. Treffen damit ist so eine Sache. Der Lauf muss zwingend im besten Zustand sein, ist er matt oder das Zug Feld Profil nicht mehr ganz scharf triffst du damit wirklich nix mehr.


    Zur P08:


    Ist auf dem Schießstand immer wieder anzutreffen.
    Ich rate dir zu einer P08 die ehemals bei der Volkpolizei ( VoPo) geführt wurde.
    2 Gründe dafür:


    1- die VoPo 08 haben meißt neue Läufe in Suhl bekommen die wirklich auch was taugen
    2- Die VoPo 08 hat ab Suhler Werk eine geänderte Schließfeder verbaut die es ermöglicht standart Munition handelsüblichen Herstellers zu verschießen.
    Ein Kniegelenkbruch wird somit ausgeschlossen.


    Die P08 ist auch gegenüber der P38 pflegeleichter und montageleichter.


    Gute VoPo 08 gibt es schon ab 700 Euro. Die wurden auch fast alle in Suhl neu brüniert.

  • Ok nicht gerade preiswert, aber mit Charme und Funktion:
    http://www.bmb-waffen.de/html/werkstatt/bmb-p08


    Eine Glock 19 als Sportpistole zu bezeichnen, finde ich schon fast töricht!
    Falls Gen.3/4 & mit "verstellbarer" Kimme ausgerüstet, die genau 3 (in Worten DREI) Höhenpositionen besitzt, nämlich: zu tief, viel zu tief und zu hoch.
    Fast unmöglich sie auf 25m Ziel aufsitzend zu schießen, wie man es mit einer Sportpistole gewöhnt ist...


    Das ist leider noch die falsche Preisklasse ;)
    Die Glock 19 habe ich nie als Sportpistole bezeichnet, würde das auch nicht tun.
    Soweit ich weiß wird die Glock auch auf Fleck geschossen und nicht aufsitzend.

    Verkäufe nur unter Beachtung der §§ 86 und 86a StGB
    Meine Preise sind in aller Regel immer verhandelbar!


    Mail für nicht-Supporter I R 111 ( ä t ) gm x . d e


  • Danke für deine Hilfe. Die 08 ist natürlich auch eine Option, liegt mit ab 700€ dann aber auch schon an meiner obersten Grenze.


    Auf welchen Plattformen erwerbt ihr eure Waffen? Eine VoPo 08 beim örtlichen Waffenhändler zu finden wird wohl recht schwer, und egun traue ich nicht wirklich?? Zumal man eine Waffe wohl besser selbst in Händen halten sollte..
    Die Abnahme der VoPo 08 dürfte wohl nicht militärisch sein und somit anerkannt?

    Verkäufe nur unter Beachtung der §§ 86 und 86a StGB
    Meine Preise sind in aller Regel immer verhandelbar!


    Mail für nicht-Supporter I R 111 ( ä t ) gm x . d e

  • Naja..machs nicht schwieriger als es ist.
    Du kannst bei Egun auch bedenkenlos eine VoPo 08 kaufen, gerade dann wenn sie von einem Händler ist.
    Dieser muss dir eine Gewähr aucch auf gebrauchte Artikel geben. Das bedeutet, du hast eine mindestens 14 tägig geltendes Rückgaberecht. Taugt die erworbene Waffe dir nicht, kannst du sie zurückgeben. Deswegen gibt es ja auch die Regelung das du zum eintragen in die WBK 14 Tage Zeit hast.


    Es gibt auch Händler die eine VoPo noch bestimmt zum Verkauf liegen haben.


    VoPo Pistolen bedürfen an sich keiner neuen Beschussabnahme.
    Nur reine militärische Waffen eben die sonst keinerlei zivile Beschüsse aufweisen.
    WaA Beschüsse sind nicht gültig. Nur Adler N und Krone U besitzen weiterhin ihre Gültigkeit.

  • Vielen Dank für die rege Beteiligung, ihr habt mir sehr geholfen!
    Ich denke ich schaue mich dann nach einer VoPo 08 um. Ich habe ja auch keinen Zeitdruck ;)


    Nochmals vielen Dank an alle bisher Beteiligten, die Hilfe in diesem Bereich des Forums ist klasse.

    Verkäufe nur unter Beachtung der §§ 86 und 86a StGB
    Meine Preise sind in aller Regel immer verhandelbar!


    Mail für nicht-Supporter I R 111 ( ä t ) gm x . d e

  • Das ist leider noch die falsche Preisklasse ;)
    Die Glock 19 habe ich nie als Sportpistole bezeichnet, würde das auch nicht tun.
    Soweit ich weiß wird die Glock auch auf Fleck geschossen und nicht aufsitzend.


    Hallo,


    aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das man am Anfang vieles falsch machen kann und nach Möglichkeit sollte man eine Waffe vorher geschossen haben, bevor man sie kauft.


    Ein Revolver war nie oben auf meiner Wunschliste, aber ich habe mir dann doch einen Smith & Wesson 686 mit 6' Lauf gekauft. Diese Waffe bekommt man immer wieder sehr günstig, zwischen 400 und 600 Euro, und damit kann man auch die Sig Sauer X-Six schlagen.


    Wenn Du 25m Präzision schiessen möchtest, ist die Glock 19 die falsche Wahl. Die Ergebnisse sind zwar nicht schlecht, aber Du wirst damit nie an die Ergebnisse einer Top Sportpistole heranreichen und dafür wurde sie auch nicht konstruiert. Auf 10 und 15 Meter(der Verband DSU hat einige Disziplinen) schiesse ich meine Glock 19 hingegen wieder mit Top Ergebnissen.


    Mit der P38 und P1 habe ich mehrmals geschossen und war alles andere als begeistert. Mit meiner 08 sieht es wieder ganz anders aus, sie schiesst sich sehr angenehm und ist äußerst präzise. Der Lauf ist zwar sehr kurz, die Visierlinie ist aber sehr lang. Meine ist aus dem Jahr 1936 und ich schiesse sie mit Magtech 115gr VM, die Munition ist relativ sanft und ich hatte bisher keine einzige Störung. Die Lapua 123gr VM ist perfekt für die 08, aber davon kostet auch eine Packung bereits über 40 Euro.


    Gruß Stephan

    Dateien

    • IMG_0817.jpg

      (152,64 kB, 27 Mal heruntergeladen, zuletzt: )