MP40 SL Büchse Niedermeier

  • Das warten hatte letzte Woche ein Ende.
    Hab mir im April noch eine Deko MP40 mit früher "660" Steyr Codierung bei Egun gekauft.
    Hab diese dann nach München zum Umbau auf SL Büchse geschickt. Nun ist sie da.
    Nummerngleich in allen Teilen, auch mit Verschluss. Der Lauf wurde natürlich neu gefertigt aber ist optisch so nicht vom Original zu unterscheiden.
    Freitag und Samstag wurde dann ausgiebig getestet. Allein am Freitag Nachmittag hab ich 300 Schuss S&B aus derSchüttpackung verschossen.
    Auf 25 Meter Fleck geht sie komplett ins Zentrum.
    Schussverhalten ist extrem angenehm, geht wie Butter.
    Nicht einen Klemmer oder eine Auswurfstörung bis dahin gehabt.
    Am Ende nicht ganz billig der Spaß gewesen, aber es hat sich gelohnt.

  • Top Teil.
    Wie wurde der Abzug geändert?Hast du die Altteile zurück bekommen?
    Wurden auch WaA Stempel am neuen Lauf angebracht ?Unterteil nicht mehr austauschbar?

    SUCHE : Papiere mit Bezug (Fhj)GrenRgt.1235 & 1242 bzw. Kämpfe in Ostdeutschland 1945 ; SG84/98 Hersteller"ab" ; einen rotbraunen Bakelitt-Dienstglas-Köcher ; Klappspatentasche

    Meine Bewertungen: sven79

  • Abzugsgruppe mit Unterbrecher wurden neu verbaut. Alte Abzugsstange hab ich mit dazu bekommen.
    Lauf ist nicht WaA nachgestempelt. Fällt aber so nicht auf.
    Das Unterteil ist mittels Schweißpunkt mit dem Oberteil verbunden, auch die Laufmutter wurde gegen Ausbau gesichert.
    Aber das sind Dinge die erstens nicht sichtbar sind und zweitens mich nicht im geringsten stören.
    Auf dem Stand ist das feeling mit diesem original einfach unbeschreiblich. Da kommt nicht im Ansatz die AK ran. Geht butterzart und vom Gefühl her wie eine 32er Scheibenpistole. Kein Rückschlag etc. Selbst das die Waffe noch zuschießend ist spielt keine negative Rolle.

  • Das ist ein gutes Trefferbild für so einen alten Hobel. Dass das nicht billig war, glaube ich gerne.


    Gruß Dragoner08

  • Ich habe am Samstag die MP40 mal auf der 50 Meter Bahn getestet.
    Es wurde aufgelegt geschossen mit gleicher Visiereinstellung.
    Also Visierklappe unten.
    Fleck angehalten und man hat die 9 und 10 sauber getroffen.
    Problematisch nur, das rcht breite Korn verdeckt dann schon fast dasschwarze von der Scheibe.
    Funktion bis jetzt tadellos, kein Klemmer etc.
    Reinigungsaufwand ist halt gleich 0 bei dem Modell. Kein großes gebastelt wie bei neuen Waffen.
    Ja so hat man wenigstens einer das Leben wieder zurück geschenkt. :KLA

  • Kannst du bitte mal Bilder von den Änderungen machen?

    Ich bin immer interessiert an Fliegersonderbekleidung.
    Wenn da jemand was anzubieten hat kann er sich gern melden.

  • Da ich sie heut eh noch reinigen muss mache ich gleich mit paar Bilder.
    Ist alles sehr sehr sauber und auch fast nicht sichtbar umgebaut.