Ring von Kleinheisterkamp


  • Servus,
    ein interessantes Thema hast Du eröffnet & viele Details preigegeben, aber war es wirklich notwendig D. aus T. hier öffentlich zu bezeichnen ???

    Kaufe private Farbdias vor 1945 mit zeittypischen Motiven (Politik Veranstaltungen ) oder Stadtleben von Berlin, München, Breslau,Königsberg, Stuttgart, Essen, Hamburg, Köln ..
    Auch Tausch gegen seltenes SS-Fotomaterial

  • Servus,
    ein interessantes Thema hast Du eröffnet & viele Details preigegeben, aber war es wirklich notwendig D. aus T. hier öffentlich zu bezeichnen ???


    Hallo
    Lasst bitte genauere Beschreibungen hier weg.
    Die ganze Gegend ist dort schon völlig überreizt, da braucht niemand weitere Details.



    Bitte beim eigentlichem Thema bleiben.



    Gruß

    [SIGPIC][/SIGPIC]DEN KOPF HOCH UND NICHT DIE HÄNDE !

  • Servus,
    ein interessantes Thema hast Du eröffnet & viele Details preigegeben, aber war es wirklich notwendig D. aus T. hier öffentlich zu bezeichnen ???


    was regste dich denn auf!


    ich habe keinen namen genannt.


    kumpel von dir ???


    liebe grüße kölsch


  • Beim Thema bleiben!
    Macht das per PN aus, falls das so wichtig ist!


    Gruß

    [SIGPIC][/SIGPIC]DEN KOPF HOCH UND NICHT DIE HÄNDE !

  • Wir fahren an! Langsam schiebt sich der dröhnende Koloss über die Anfahrt zur Strasse empor, verhält einenAugenblick und bricht dann unter dem Hämmern seiner Maschinenwaffen in den jenseitigen Wald ein. Angesichts des Untergangs ist das Brüllen und das Vorstürmen von Tausenden Soldaten und Zivilisten nun wie eine Erlösung.
    Was sich ihnen entgegenstellt, wird zertrampelt, überfahren, ausgelöscht. Die Stosskraft unserer Panzer schafft den Einbruch. Der Storm der Zehntausende schwillt an, drängt neben den Panzern vor, weitet sich zu einer Breite von mehreren Hundert Metern aus.
    Wir durchfahren nun auf engem Pfad den Laubwald; voraus liegt Halbe, es ist von den Russen besetzt. Neben zerschossenen Troßfahrzeugen liegen Verwundete am Wege. Alle wollen mitgenommen werden. Aber unsere Panzer sind von Begleitinfanterie besetzt.
    "Panzersperren und Barrikaden" melden die Spähtrupps an der Ausfahrt von Halbe zur Autobahn. Der General befiehlt sofortigen Angriff auf die Stadt. Die Parole heißt: "Durch!"
    Wir stehen nun mit unseren Panzern 30 m vor der Strassensperre und können in der Enge der baumbesetzten Strasse werder ausweichen noch schiessen. Ein eigener Stosstrupp geht vor. Auf schmaler Front entbrennt ein erbittertes Ringen von haus zu Haus. Die lange Strasse ist mit Toten übersät. Überall jammern Verwundete. Die Häuser brennen. Grelle Explosionen zucken durchs Dunkel. Dabei wird das russische Feuer immer stärker; vor allem das entsetzliche Granatwerferfeuer. Phosphorgranaten explodieren mit weißglühendem Sprühen; wir erhalten Panzerbeschuss! Jetzt wird es ernst!
    Wir erhalten einen Volltreffer. Binnen Sekunden steht unser Wagen in Flammen. Während Ott über Bordfunk brüllt: "Wagen brennt!", reissen wir die Luken auf und fallen kopfüber aufs Strassenpflaster.
    Wir springen vom Wagen weg, wenden uns noch einmal um und erkennen, dass es eine Brandgranate war. Wir rennen zurück, klettern wieder in unseren Panzer. Ott startet durch. Der Motor brummt und wir rollen wieder. Kuhnke, der vorn fährt, antwortet nicht mehr. Wir erfahren beim Zurücksetzen bis zur nächsten Querstrasse, wo wir durchkommen können, dass sein Wagen abgeschossen ist, aber Kuhnke lebt.
    Wir haben die Stadt hinter uns gelassen. Hunderte Gruppen und vereinzelt neben dem Weg nachstömende Soldaten zeigen uns den Weg, der am beginn der Wälder durch eine Senke führt, die unter schwerem beschuss liegt. Dort entbrennt von neuem der gnadenlose Kampf.
    Noch ist kein Ende der fürchterlichen Nacht abzusehen. Panzer Harlander wird abgeschossen. Der Kommandant ist tot, die Besatzung kann ausbooten.
    Kurz vor Tagesanbruch des 28. April verhält die Panzerspitze abermals. Diesmal wird erlösend durchgegeben: "Wir stehen unmittelbar vor der Autobahn Berlin-Cottbus!". Das erste Ziel ist erreicht.


    Spähtrupps melden, dass die brücke frei ist. Sie wird gesichert und die Panzerspitze rolle über die Autobahnüberführung südwestlich Halbe, taucht in der Baruther Forst ein und bildet mit der Infanterie einen Brückenkopf, in dem die Verbände aufschliesen.
    Beim Forsthaus Massow hält die Spitze erneut. Ein nicht endenwollender Strom deutscher Soldaten und Flüchtlinge schliest auf. Hier wird das Ausmas der blutigen Verluste von Halbe erkennbar. Unter den Toten dieser Nacht auch der Kommandierende General des XI. SS-Armeekorps, SS-Obergruppenführer Kleinheisterkamp. Generalmajor Hölz, der Generalstabschef der 9. Armee, ist ebenfalls tot.

  • Hallo
    Ich lese mit Aufmerksamkeit dieses Thema.
    Nur stellt sich mir die frage !
    Wie ist es rechtlich mit dem Ring. ?
    Jeder weiß das er gefallen ist und der Ring durch die Gravur ja zweifellos ihm gehört!
    Wen der Finder ihn zum verkauf anbietet und die Nachfahren Anspruch erheben, ist er ihn los.
    Er kann ja nicht beweisen das er ihn rechtlich erworben hat.
    Haben wir darüber schon mal alle nachgedacht.
    Das ist jetzt nur eine mehrere Fragen in meinen Kopf.
    Über antworten darüber wäre ich mal gespannt.
    Mfg heino

  • Es gibt für alles einen Markt.
    Ab 1€ bei ebay für jedermann sichtbar würde der bestimmt nicht angeboten werden.

    SUCHE : Papiere mit Bezug (Fhj)GrenRgt.1235 & 1242 bzw. Kämpfe in Ostdeutschland 1945 ; SG84/98 Hersteller"ab" ; einen rotbraunen Bakelitt-Dienstglas-Köcher ; Klappspatentasche

    Meine Bewertungen: sven79

  • Interessantes Thema heute gibt es denn den Beweis das er gefunden wurdesowol der Ring als auch Kleinheisterkamp selbst? Ich komme hier aus der Gegend und man hat seit 90 schon viel gehört wie es ihm ergangen sein sollte. Damals wurde von einem Sondler die abgelegten Effekte seines Dienstranges gefunden und dazu diverse Orden ,ist es denn zu 100%sicher das er gefallen ist oder ist er mit der breiten Masse verschwunden? Wer kann es mit Genauigkeit sagen?


    Gruß ZBV

  • Interessantes Thema heute gibt es denn den Beweis das er gefunden wurdesowol der Ring als auch Kleinheisterkamp selbst? Ich komme hier aus der Gegend und man hat seit 90 schon viel gehört wie es ihm ergangen sein sollte. Damals wurde von einem Sondler die abgelegten Effekte seines Dienstranges gefunden und dazu diverse Orden ,ist es denn zu 100%sicher das er gefallen ist oder ist er mit der breiten Masse verschwunden? Wer kann es mit Genauigkeit sagen?


    Gruß ZBV


    Von einem Herrn Sp., damals.
    Es gibt eine Aussage eines Herrn Egggers das Kleinheisterkamp bis Baruth in seinem Tiger mitgefahren sein soll.
    Gruß

    [SIGPIC][/SIGPIC]DEN KOPF HOCH UND NICHT DIE HÄNDE !

  • Von einem Herrn Sp., damals.
    Es gibt eine Aussage eines Herrn Egggers das Kleinheisterkamp bis Baruth in seinem Tiger mitgefahren sein soll.
    Gruß


    könnte passen!


    muß ja nicht immer stimmen was in den Büchern steht.


    Ich erinner mich,damals hat jemand nahe einer S...........g,Offz.Schukla eines hohen Offiziers gefunden und einige Orden sowie ein SS Führerschloss.


    ach ja und in der Nähe ein Wehrwirtschaftsabzeichen....


    der sucher der den Ring gefunden hat,wenn es stimmen sollte,der wird sich hüten den rumzuzeigen..
    denke ich


    gruß kölsch

  • Ich denke noch immer das er sich eine andere Identität zugelegt hat War damals ja modern 😏


    Wer weiß..
    Aber es ist ein spannendes Thema.


    Gruß

    [SIGPIC][/SIGPIC]DEN KOPF HOCH UND NICHT DIE HÄNDE !

  • Interessantes Thema heute gibt es denn den Beweis das er gefunden wurdesowol der Ring als auch Kleinheisterkamp selbst? Ich komme hier aus der Gegend und man hat seit 90 schon viel gehört wie es ihm ergangen sein sollte. Damals wurde von einem Sondler die abgelegten Effekte seines Dienstranges gefunden und dazu diverse Orden ,ist es denn zu 100%sicher das er gefallen ist oder ist er mit der breiten Masse verschwunden? Wer kann es mit Genauigkeit sagen?


    Gruß ZBV


    Hier mal ein Foto vom Foto (Mai 1998) von den 2 Schulterklappen,die in der Nähe von Baruth,zusammen mit ein paar Ordendepos (PKA 25,EK's,NKS) sowie SS-Führerschloss,gefunden wurden.Man dachte aber,das die Schulterklappen vielleicht von Jeckeln waren.Sorry,aber besser krieg ich das Foto nicht hin.
    004.jpg


    005.jpg

    Suche originale Fotos und Sterbebilder vom Gran Brückenkopf 1945 in Ungarn.



  • Den Ring habe ich leider nie gesehen- kann auch Sucher Latein sein.
    Wer weiß..


    Gruß

    [SIGPIC][/SIGPIC]DEN KOPF HOCH UND NICHT DIE HÄNDE !

  • Hier mal ein Foto vom Foto (Mai 1998) von den 2 Schulterklappen,die in der Nähe von Baruth,zusammen mit ein paar Ordendepos (PKA 25,EK's,NKS) sowie SS-Führerschloss,gefunden wurden.Man dachte aber,das die Schulterklappen vielleicht von Jeckeln waren.Sorry,aber besser krieg ich das Foto nicht hin.
    004.jpg


    005.jpg


    Super!
    Hast Du noch mehr Bilder/Informationen?


    Gruß

    [SIGPIC][/SIGPIC]DEN KOPF HOCH UND NICHT DIE HÄNDE !

  • . . .Er hat den Ring an diesen Tagen nicht mehr getragen ;)


    schon mal die Variante in Betracht gezogen?

    GOTT MIT UNS



    Suche Offiziersjacke am besten ohne Effekte und Gr.52-54

  • Der Ring war ein Ehrenring das darf man nicht vergessen.


    Nein, er war der Totenkopfring der SS kein Ehrenring oder ähnliches.

    Klink: Ein Bombenanschlag? Wo war denn das?
    Hochstetter: Sie wissen nicht, das die Dorfmann-Brücke in die Luft geflogen ist?
    Klink: Ist doch unmöglich. Die ist doch viel zu schwer**

  • Nein, er war der Totenkopfring der SS kein Ehrenring oder ähnliches.


    Das ist ein und dasselbe ;)


    Aber sehr spannendes und interessantes Thema. Bin gespannt, ob da noch mehr heraus kommt?


    Gruß
    Uwe