Unidentifizierbare Bodenfunde

  • Hallo liebe Experten,


    ich habe vor einigen Wochen Bodenfunde gemacht und kann diese nicht identifizieren. Vielleicht könnt Ihr mir helfen.


    Teil a: 2 Es handelt sich um kleine Stahltrommeln (?). Nach Elekrolyse hat sich eine davon Silber gefäbrt (vermutlich ging der Lack ab). Auf einem Exemplar ist die Aufschrift "AEM" zu lesen. Was könnte das sein?


    Teil b: Von diesen Eisenringen mit Deckel habe ich einige gefunden. Diese sind sehr empfindlich und zerbröseln leicht beim entrosten. Der kleine Deckel passte wohl auf die Ringe. Die Ringe haben innen kleine Einkärbungen. Was könnte das sein?


    Teil c: Hier bin ich mir ganz unsicher. Das Teil habe ich relativ tief in der Erde gefunden (30 cm senkrecht im Boden). Ich dachte erst an einen Zelt-Hering aber das Material (relativ leicht) und die Form machen mich stutzig, ob das Teil überhaupt aus dem 2. WK stammt. Was könnte das sein?


    Teil d ist ein kleines Schräubchen. Vermutlich von einem Wagen oder einer Waffe?


    Ich bedanke mich vorab bei allen Experten für Eure Bemühungen!!


    Herzliche Grüße aus der Pfalz,


    Jochen

    Dateien

    • a (2).jpg

      (291,53 kB, 183 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • a (3).jpg

      (315,33 kB, 88 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • a.jpg

      (302,83 kB, 53 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • b (2).jpg

      (322,12 kB, 80 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • b (5).jpg

      (323,15 kB, 68 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • b.jpg

      (289,43 kB, 54 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • c (1).jpg

      (328,33 kB, 64 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • c (2).jpg

      (286,96 kB, 44 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • c (3).jpg

      (286,7 kB, 41 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • c (4).jpg

      (294,99 kB, 43 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • c (5).jpg

      (283,04 kB, 69 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • c (6).jpg

      (283,87 kB, 80 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • d (2).jpg

      (289,08 kB, 117 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • d.jpg

      (292,35 kB, 99 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Einmal editiert, zuletzt von Pfalzwoi ()

  • Teil d die schraube mit den beiden Flügeln ist der Rest eines Zünders einer deutschen Handgranate oder pionierladung etc.
    Die abreiskappe und die sprengkapsel fehlen ...... das Verzögerungs rochrchen ist noch dran ......

  • Hallo,


    die Teile "b" sind meiner Meinung nach von der Stielhandgranate.


    Viele Grüße


    Nachsatz:


    Teile sind "a" vielleicht von einer amerikanischen Eihandgranate ?

    Suche alles zum Thema ZF 4, Gläser, Montagen, Teile, Behälter. Gern auch Wasser-/Bodenfunde ! Kontakt: ZF4@gmx.net

    Einmal editiert, zuletzt von Schlammspringer ()

  • Die Teile "a" sind definitiv von eine HGR....ich kenn sie, auch in diesem Material, von jugoslawischen HGRs, kann aber auch amerikanisch sein.

  • Super, vielen Dank ... ich habe im Internet ein Bild gefunden, das die HGR zeigt ... allerdings ist es wohl ein Modell aus dem 2. Weltkrieg (würde auch zum Schauplatz passen):

    "Here on offer a very rare French ww2 "F1" hand grenade, totally inert obviously, maker marked "AEM" and dated 1940. "

  • erinnert mich an was , was ich vor kurzem gefunden hab und es auch nicht identifizieren konnte.
    In der nähe lag der Sicherungsschieber . Ist in die vorläufige Schrottkiste gekommen....

    Dateien

    • DSCN1014.jpg

      (89,03 kB, 56 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN1015.jpg

      (59,71 kB, 65 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN1010.jpg

      (62,4 kB, 51 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Bild 2:
    Sicherungsschieber Panzerfaust 60/100m

    SUCHE : Papiere mit Bezug (Fhj)GrenRgt.1235 & 1242 bzw. Kämpfe in Ostdeutschland 1945 ; SG84/98 Hersteller"ab" ; einen rotbraunen Bakelitt-Dienstglas-Köcher ; Klappspatentasche

    Meine Bewertungen: sven79

  • Teil d die schraube mit den beiden Flügeln ist der Rest eines Zünders einer deutschen Handgranate oder pionierladung etc.
    Die abreiskappe und die sprengkapsel fehlen ...... das Verzögerungs rochrchen ist noch dran ......


    Vielen Dank für die Analyse! Meinen Sie, es ist Teil von einer Eihandgranate M39 ?


  • Vielen Dank für die Analyse! Meinen Sie vom oberen Teil der Granate?

  • Vielen Dank für die Analyse! Meinen Sie, es ist Teil von einer Eihandgranate M39 ?


    Wäre eine Möglichkeit des Einsatzes, aber auch z.B. bei der Steilhandgranate 43, Pioniersprengladungen und und und, halt universell einsetzbar.

  • Vielen Dank für die Analyse! Meinen Sie vom oberen Teil der Granate?


    Hallo,


    die Fragmente sind vom Stiel der Stielhandgranate.


    Viele Grüße

    Suche alles zum Thema ZF 4, Gläser, Montagen, Teile, Behälter. Gern auch Wasser-/Bodenfunde ! Kontakt: ZF4@gmx.net

  • Handelt sich meiner Meinung um Küpplungsteile (Schaltknauf und Getrieberinge) vom Kübel. Scheinbar ist der über eine Mine gefahren, das würde den Rest erklären.

    Man sollte mal nachforschen und dir Gegend erkunden.


    LG

    M300


  • Hallo M300, welche Teile meinst Du Teil b) oder Teil c?


    LG

  • Hallo Zusammen,


    ich habe wieder interessante "Dinge" gefunden.


    Diese befinden sich derzeit in der Elektrolyse zur Reinigung - vielleicht kann jemand von Euch bereits jetzt sagen, worum es sich hier handelt:


    • Bild 1: Eine große Metallschiene
    • Bild 2+3: Ein Eisenteil mit einer Öse - vielleicht ein Teil, dass an eine Koppel geschnallt werden konnte? Wenn ich es gereinigt habe, stelle ich es gerne nochmal ein.
    • Bild 4: Ein Deckel einer Konserve - aus dem 2. Weltkrieg oder jünger?


    Wie immer - vorab vielen Dank für Eure Hilfe :-)

    Dateien

    • Eisenschiene.jpg

      (356,17 kB, 99 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_8273 (2).jpg

      (306,6 kB, 71 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_8272.jpg

      (309,03 kB, 70 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Konserve.jpg

      (304,89 kB, 57 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Einmal editiert, zuletzt von Pfalzwoi ()