Zündschrauben, Zündhütchen u.ä.

  • Hallo zusammen,
    Ich bin öfters auf Flohmärkten unterwegs und ab und an findet man Hülsen von kleineren und größeren Kalibern (ab 2cm aufwärts), die augenscheinlich nicht verschossen wurden (kein Abdruck des Schlagbolzens). Bisher habe ich um solche Dinge immer einen Bogen gemacht. Zu Recht? Ich will ja keinen Ärger.
    Sind diese Teile illegal? Oder sieht man einer Zündschraube, die keinen Abdruck des Bolzens hat, anderweitig an, ob sie inert ist oder nicht? In dem Fall müsste die zündschraube ja auf andere Art und Weise unbrauchbar gemacht worden sein. Im Forum liest man auch den Ausdruck „Zündschraube abgeschlagen“. Wäre das so ein Fall?


    Würde mich über euere Hilfe freuen.


    Danke und Gruß
    Philipp

    Suche alles vom IR 335 (205 ID) bzw. Ldw.IR 40 (14.Ldw.Div)

  • moinmoin,


    also zündhütchen mit einer bruttoexplosivmasse bis 20 mg sind frei ab 18.
    (die 20 x 138 B haben laut schlauem buch 19,9 mg).


    das problem dürfte eher darin liegen, daß größere kaliber häufig eine innere röhre mit einer verstärkungsladung enthalten. guck mal rein, manchmal sieht man sie. (die röhre, nicht die ladung:LOL).


    und häufig sind die abdrücke sehr flach, und bei hülsen mit elektrischer zündung noch flacher, da muß ja nur ein kontakt hergestellt werden.


    also kurz gesagt: laß im zweifelsfall die finger davon.


    mfg
    catweasle