Die letzten Junker aus Treskau - KOPIE??

  • Hallo Leute,


    mal eine kleine Frage... Ich habe hier und auch aus anderen Quellen gehört, das es das
    Buch


    Die letzten Junker aus Treskau
    von Rudolf Kuntzsch


    auch als gute Kopie geben soll.


    Stimmt das?


    Wie kann man das erkennen?


    Bin über jede Hilfe dankbar...


    Danke und Gruß
    Olli

  • Hallo,


    ja, das soll wohl so stimmen...


    Erkennbar daran das es von diesem Buch nur eine Auflage gab.
    Bei Kopien soll wohl die 2. Auflage angegeben sein.
    Wenn ich das richtig im Kopf habe, soll die Erblindung des Autors eine weitere Ausgabe ausgeschlossen haben.


    Desweiteren soll bei der Kopie auf Seite 57 (?) ein Lageplan (B-Komplex, altes Kloster) abgebildet sein, beim original wohl auf Seite 56 oder 58.


    Ich hoffe das ich nun nichts durcheinander gebracht habe.
    Habe selbst ein Exemplar des Buchs, bei dem ich von einer Kopie ausgehe.
    Was mir pers. jedoch nicht so wichtig war, da es mir um die Information an sich ging.
    Is ja kein antiquarisches Buch, aber trotzdem sehr selten zu bekommen, vorallem zu nem vernünftigen Preis.


    Würde mich freuen wenn sich hier noch andre Mitglieder zu Wort melden um das weiter auszudiskutieren.


    Kann auch gerne morgen mal das Buch raussuchen, dann können wir mal die Seiten dieses angesprochenen Lageplans vergleichen...


    Gruß,


    Bobby

    Suche alles zum:
    -Infanterie-Regiment 41 Amberg/Artillerie-Regiment 10 Amberg/HJ Bann 345 Amberg
    -Minensuchboot M402 unter DKiG. Träger Kommandant Oberleutnant zur See Ernst Nahrgang, der 24. Minensuchflottille

  • Hallo,


    entschuldige bitte die späte Antwort...


    Anbei mal zwei Fotos meines Buches.
    Wie gesagt, ich gehe von einer Kopie aus, was mir aber auch nicht weiter wichtig ist.


    Beim Original soll die Darstellung auf einer Seite zuvor - oder danach sein.


    Gruß

    Dateien

    Suche alles zum:
    -Infanterie-Regiment 41 Amberg/Artillerie-Regiment 10 Amberg/HJ Bann 345 Amberg
    -Minensuchboot M402 unter DKiG. Träger Kommandant Oberleutnant zur See Ernst Nahrgang, der 24. Minensuchflottille

  • Dann wage ich zu behaupten das sich in Deinem Besitz ein originales Buch befindet...


    Gruß,


    Bobby

    Suche alles zum:
    -Infanterie-Regiment 41 Amberg/Artillerie-Regiment 10 Amberg/HJ Bann 345 Amberg
    -Minensuchboot M402 unter DKiG. Träger Kommandant Oberleutnant zur See Ernst Nahrgang, der 24. Minensuchflottille

    Einmal editiert, zuletzt von Bobby5pötter ()

  • Habs mir auch letztens gegönnt.

    Wirklich lesenswert.

    SUCHE : Papiere mit Bezug (Fhj)GrenRgt.1233 bis 1250 bzw. Kämpfe in Ostdeutschland 1945 ; SG84/98 Hersteller"ab" ; einen rotbraunen Bakelitt-Dienstglas-Köcher ; Klappspatentasche

    Meine Bewertungen: sven79

  • Habe mich mal mit dem Autor Rudolf Kuntzsch beschäftigt und er war wohl nicht blind! 2012 ist er noch gereist um sich Sachen anzuschauen! Zum Beispiel die Elbbrücke in Wittenberge oder die Mühlen von Wurzen.


    https://www.saechsische.de/plu…walds-spuren-1450371.html



    2013 ist er verstorben. Ist also genügend Zeit zum drucken gewesen, von 1997 bis 2013. Das die "2.Ausgabe" eine Kopie sein soll, glaube ich auch nicht. Wenn dem so wäre, dann würde das Buch mehr produziert und wäre überall zu kaufen. Ich denke das zu seinen Lebzeiten noch weitere Exemplare, mit seinem OK gedruckt wurden. Ich habe alleine in diesem Jahr 3 verschiedene "Die letzten Junker aus Treskau" Bücher mit minimalen Unterschieden gesehen. Ist halt Selbstverlag gewesen.


    Wer die Story mit Kopien und die Ausschließung weiterer Exemplare wegen Erblindung des Autors in die Welt gesetzt hat, hatte wohl eher die Absicht den Preis zu steigern. In meinen Augen sind alle mit dem OK des Autors gedruckt worden.


    VG axl

  • Weniger bekannt dürfte sein, dass Herr Kuntsch im Dezember 2001 die Reste seines Recherche-Materials in einem weiteren Buch "Spurensuche" (270 Seiten) veröffentlicht hat.

    Beste Grüsse,

    Dikeman

  • Weniger bekannt dürfte sein, dass Herr Kuntsch im Dezember 2001 die Reste seines Recherche-Materials in einem weiteren Buch "Spurensuche" (270 Seiten) veröffentlicht hat.

    Beste Grüsse,

    Dikeman

    gibts das Buch und wo? Link??

  • Der Kessel Radeland ?

    SUCHE : Papiere mit Bezug (Fhj)GrenRgt.1233 bis 1250 bzw. Kämpfe in Ostdeutschland 1945 ; SG84/98 Hersteller"ab" ; einen rotbraunen Bakelitt-Dienstglas-Köcher ; Klappspatentasche

    Meine Bewertungen: sven79

  • Habe hier beide Bücher und diese damals - mit Dankschreiben wegen meiner Mithilfe - persönlich von Herrn Kuntzsch zugestellt bekommen.

    Beste Grüsse,

    Dikeman

  • Gibt doch auch das Buch "Meine Dienstzeit.." von Rudolf Kuntzsch. Vielleicht ist in dieses Buch ja auch "Spurensuche" mit eingeflossen. Hat über 500 Seiten.


    Worum dreht sich das Buch "Spurensuche" denn genau?