Mein persönlichstes und emotionalstes Projekt

  • Mein persönlichstes und emotionalstes Projekt
    Ein griechischer Marineoffizier genauer Kapitänleutnant um 1948-51.


    Ehe hier einige schreiben es ist doch die Rubrik bis 1918, dies stimmt. In den Rubriken mit dem bösen Kreuz halte ich den Beitrag deplatziert.


    Sinn und Zweck ist es ich komme ein wenig aus der Anonymität heraus. Damit Ihr wisst wer Euch hier moderiert und wer für sich für diese Rubrik eingesetzt hat.
    Nach den letzten Projekten eine Uffz. Leib Garde Husar komplett Figurine, komplett Figurine Rittmeister Kürassierregiment „von Driesen“ (Westfälisches) Nr. 4, einen Garde Kürassier Einjähriger, ein sächsische Husaren Kind und ein Unteroffizier des Magdeburgisches Husaren-Regiment Nr. 10 Kinder Uniform komplett Figurine war ich ein zufrieden und gesättigter Sammler. Wenig was mich noch reizen konnte.
    siehe hier: https://www.militaria-fundforum.de/showthread.php?t=352869


    Anfang des Jahres zeigte ich meiner Lebensgefährtin (bevor ich diese verkaufen wollte) einige Pelze die schon sehr lange im Kleidersack im Keller hingen und dazwischen war die Marine Jacke meines Opas. Fazit: Die Pelze wurden verkauft und meine Lebensgefährtin meinte du sammelst Dinge von Menschen die du nicht kennst, in der Wohnung hänge Soldatenbilder von Menschen die Du nicht kennst. Hier hast du was sehr persönliches und baust es nicht auf. Recht hatte sie und so war ein neues Projekt geboren.
    Nun stellt Ihr euch die Frage ein griechischer Marineoffizier, wie kommt dies zustande.
    Ein Teil von mir ist griechisch, ich besitze drei Pässe, deutsch, französisch und griechisch. Mein Vater hat ab 1954 in Deutschland studiert und dort meine Mutter kennen gelernt und geheiratet. So kam diese Konstellation. Da mein Vater in einem der größten Forschungszentren Deutschlands in einer Führungsposition war erhielt er den Status unabkömmlich für die BRD und so die drei Pässe.
    Nach dem Tod meines Opas erhielt ich damals mit sechszehn die Orden, eine Jacke, fast alle Urkunden, Ernennungen und sehr viel Bilder. Damals hatte ich grade angefangen zu sammeln Orden (Flohmarkt) und bin mit dem Detektor durch die Eifel gestreift. Dies alles lag in der berühmten Zigarrenkiste hier ein Reisehumidor. Bis zu dem denkwürdigen Tag. Am Anfang eines Projektes steht die Recherche und dies war verdammt schwer wenn man kein Griechisch kann oder nur bedingt. Es gibt keine Fachliteratur und im I-Netz kaum Informationen. Es gibt dort kaum Sammler der eignen Geschichte, keine gängigen Geschäfte ect. wie hier in Deutschland.
    Durch ebay com kaufte ich auf gut Glück eine Marinemütze und den Gürtel. Dadurch erhielt ich Kontakt zu einem Sammler in Athen, der mich gut beraten hat. Nach unzähligen Mails, Telefonaten und einigen Tagesausflügen nach Athen ist das Projekt fertig.
    So genug der Ausschweifungen nun Fakten:
    Mein Opa ist 1900 geboren und 1883 gestorben und hat eine erstaunliche Marinekarriere hingelegt, entstammt aus der Familie des einzigen griechischen Nobelpreisträgers für Literatur. Mit 16 Jahren in die Marineschule und so noch den ersten Weltkrieg als Schiffjunge mit gemacht. Daher auch der erste Orden die interalliierte Siegesmedaille. 1919–1922 den Griechisch-Türkische Krieg als Matrose durchlebt. Alles auf dem einzigen Panzerkreuzer Georgios Averoff siehe hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Georgios_Averoff_(1910) und die eingestellten Manöverbilder: Opa am Torpedorohr 1924. Danach wurde das Schiff überholt und die Torpedorohre wurden entfern. In zweiten Weltkrieg als Matrosenoberstabsgefreiter eingetreten und nach der Besetzung des Landes in Ägypten Alexandria stationiert siehe Bild. Hier nahm er erst an Landoperationen im Wüstenkrieg teil daher der Orden Stern des Krieges für Landoperationen in Nord Afrika, Ägäische Inseln und Italien. Zum Ende des zweiten Weltkrieges zum Leutnant zur See befördert. Da stammt auch die Jacke der Figurine her, leider wurden die Rangabzeichnen entfernt. Dann kam wieder ein Krieg der Bürgerkrieg und in dieser Zeit wurden kaum Beförderungen oder Auszeichnung verleihen. Erst 1950 wurde der Opa zum Kapitänleutnant befördert und so stell sich auch die Figurine dar. Er war einige Zeit im Gefolge des Königs und daher auch die prächtige Achselschnur. Letze Tätigkeit war stellvertretender Leiter der Marineschule in Athen.
    Orden: Interalliierte Siegesmedaille, Kriegsmedaille 1940-1941 für Landoperationen, Marine Kreuz in Silber, Stern des Krieges1941-1945 für Landoperationen in Nord Afrika, Ägäische Inseln und Italien, Dienstauszeichnung in Silber für 15 Jahre mit Gravur des Namens (extrem selten), königliches Marinekreuz in Bronze. Alle Orden wurden 1948-1949 nachträglich verleihen und da er im Krieg kein richtiger Offizier war nur den unteren Klassen. Als Offizier den königlichen Orden Georg des Ersten in Silber mit Schwertern als Ritterkreuz.
    Das Bild im Mantel und Marinesäbel ist eine Studioaufnahme und der Säbel konnte bisher nicht identifiziert werden, Orden noch ohne Spange.
    Weiter sind noch seine Mandoline, ein Dachfirst aus dem Haus in Athen, eine Kirschholz Vitrine und sein Teekessel erhalten. Dies hat meine Mutter alles gerettet eine leidenschaftliche Antiquitäten Sammlerin.


    So ich hoffe es gefällt Euch ….

    Dateien

    Rasch mit dem Pferde, hart mit dem Schwerte,
    im Sattel feste, beim Becher der Beste,
    den Frauen hold, treu wie Gold,
    Mut in Gefahr, das ist ein Husar


    SUUM CUIQUE das Motto der Leib Garde Husaren (jedem das Seine)
    Experte für Uniformierung vor 1914 speziell die Deutsche Kavallerie
    Für Fragen über mein Spezialgebiet stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung!

    6 Mal editiert, zuletzt von samson ()

  • Bilder

    Dateien

    Rasch mit dem Pferde, hart mit dem Schwerte,
    im Sattel feste, beim Becher der Beste,
    den Frauen hold, treu wie Gold,
    Mut in Gefahr, das ist ein Husar


    SUUM CUIQUE das Motto der Leib Garde Husaren (jedem das Seine)
    Experte für Uniformierung vor 1914 speziell die Deutsche Kavallerie
    Für Fragen über mein Spezialgebiet stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung!

    Einmal editiert, zuletzt von samson ()

  • Eigentlich ist das der Traum eines jeden Sammlers. Etwas aus der eigenen Familie zu bekommen und dann auch noch so aufbauen zu können. Echt klasse. Meinen Glückwunsch dazu.


    Gruß Dragoner08

  • Servus,


    natürlich gefällt so etwas :).


    Sammlerstücke mit persönlichem familiären Bezug sind immer eine feine Sache.


    Danke für´s zeigen.....


    Gruß
    Roland

    Sammelschwerpunkt Kopfbedeckungen deutsch bis 1945.

    Sammelschwerpunkt Kopfbedeckungen international bis 1918.

    Suche immer Kopfbedeckungen vor 1945 mit Bezug auf Augsburg und Umgebung.
    Suche militärisches mit Bezug auf Klagenfurt.

  • Hallo
    Das ist doch mal ganz was anderes und was ich sehe gefällt mir prima.
    Einen griechischen Marineoffizier zum Großvater hat auch nicht jeder. Auch wenn griechische Marine hier nicht so gesammelt wird, als Nachlass vom Großvater unbezahlbar und auf langer Strecke fast schon einzigartig.
    Gruss Thomas

  • Ein sehr emotionaler Projekt, das man auch an deinem Text gut erkennen kann.
    Du hast dich auf eine Reise in deiner Vergangenheit begeben und das Ergebnis
    Kann sich sehen lassen. Dein Opa wäre bestimmt stolz auf dich dass du sein Andenken
    So bewahrst.


    Danke für diese Reise und die tollen Bilder.


    Gruß Alex

    Suche Abzeichen, Urkunden, Bilder und Dokumente von Angehörigen der Fliegertruppe 1913 - 1920
    Suche alles über Hptm Alfred Horn (Kommandant Z IX, Z X, LZ 39, LZ 77)


    Einmal editiert, zuletzt von jaba_the_hunt ()

  • Weil auch ich entfernte griechische Wurzeln habe interessiert mich das besonders. Ist die Nobelmedaille und Urkunde noch in Familienbesitz?


    Griechenland hatte aber zwei Literatur Nobelpreisträger.


    Gruß Alex

    Suche Abzeichen, Urkunden, Bilder und Dokumente von Angehörigen der Fliegertruppe 1913 - 1920
    Suche alles über Hptm Alfred Horn (Kommandant Z IX, Z X, LZ 39, LZ 77)


    Einmal editiert, zuletzt von jaba_the_hunt ()

  • Weil auch ich entfernte griechische Wurzeln habe interessiert mich das besonders. Ist die Nobelmedaille und Urkunde noch in Familienbesitz?


    Griechenland hatte aber zwei Literatur Nobelpreisträger.


    Gruß Alex


    Stimmt im Eifer des Gefechtes vergessen. Nein die Dinge liegen im Museum hier
    https://de.wikipedia.org/wiki/…Historisches_Museum_Athen mit dem diesem hier https://de.wikipedia.org/wiki/Benaki-Museum (Freude der Familie) meine Lieblingsmuseen in Athen.
    Wir sind ein erfernten Teil dieser Familie der Vater des Nobelpreisträgers war der Bruder meines Uropas.

    Dateien

    Rasch mit dem Pferde, hart mit dem Schwerte,
    im Sattel feste, beim Becher der Beste,
    den Frauen hold, treu wie Gold,
    Mut in Gefahr, das ist ein Husar


    SUUM CUIQUE das Motto der Leib Garde Husaren (jedem das Seine)
    Experte für Uniformierung vor 1914 speziell die Deutsche Kavallerie
    Für Fragen über mein Spezialgebiet stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung!

    5 Mal editiert, zuletzt von samson ()

  • Nachtrag: Er wurde mit allen militärischen Ehren begraben. Ehrenwache am offenen Sarg, Fahne auf dem Sarg und Ordenskissen und Ehrensalut in Anwesenheit hoher Marineoffiziere in Uniform.


    Meine Absoluten Lieblingsbilder vom kleinen Matrosen zum Offizier!
    Die Figurinen hat eine Ehrenplatz im Wohnzimmer auf Wunsch meiner Lebensgefährtin!

    Dateien

    Rasch mit dem Pferde, hart mit dem Schwerte,
    im Sattel feste, beim Becher der Beste,
    den Frauen hold, treu wie Gold,
    Mut in Gefahr, das ist ein Husar


    SUUM CUIQUE das Motto der Leib Garde Husaren (jedem das Seine)
    Experte für Uniformierung vor 1914 speziell die Deutsche Kavallerie
    Für Fragen über mein Spezialgebiet stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung!

    5 Mal editiert, zuletzt von samson ()

  • Das ist ja mal ein Projekt ! Sehr interessant, gerade mit dem persönlichen Hintergrund.

  • Lobenswert und wirklich emotional !

    "Schwere körperliche Arbeit, die Sorge um Heim und Kind, kleinliche Streitigkeiten mit Nachbarn, Kino, Fußball, Bier und vor allem Glücksspiele füllten den Rahmen ihres Denkens aus. Es war nicht schwer, sie unter Kontrolle zu halten." — George Orwell, "1984"

    Danke & Gruss,

    Thomas
    Meine Tauschecke
    Für die Nichtsupporter
    wutah@arcor.de

  • Besonders schön finde ich, das ist nicht häufig, so zumindest meine Erfahrungen, das erst die Partnerin dazu animiert, sich dieses Projektes zu widmen. Und dann sogar noch einen Ehrenplatz einräumt. Das ist schon klasse !

  • Als Du den Säbel vorgestellt hast hörte sich das schon interessant an , was dabei rausgekommen ist eine super Sache . Gratulliere , Deine Partnerin hatte Recht :) .

    Schipp Schipp Hurra !.

  • Anfang des Jahres zeigte ich meiner Lebensgefährtin (bevor ich diese verkaufen wollte) einige Pelze die schon sehr lange im Kleidersack im Keller hingen und dazwischen war die Marine Jacke meines Opas...



    Warum zum Teufel will man so eine Lebensgefährtin verkaufen, die ist doch wahrscheinlich eh unbezahlbar... ;) ;)



    Ich kann mich nur anschliessen, ein tolles Projekt!!

  • So eine Figurine ist viel arbeit, man näht, säg, dekoriert, stopf die Beine aus ect.......
    Plus man muss sich mit allem beschäftigen Blankwaffen, Orden, Uniform ect....


    Meine Lebensgefährtin schmunzelt nur noch und freut sich und läßt Euch Grüßen!!!


    Mein Dankeschön war ein neues Dirndl und ein sehr vergnüglicher / kulinarischer Abend im Tantris hier in München inklusive 70 Jahre Flair!

    Dateien

    Rasch mit dem Pferde, hart mit dem Schwerte,
    im Sattel feste, beim Becher der Beste,
    den Frauen hold, treu wie Gold,
    Mut in Gefahr, das ist ein Husar


    SUUM CUIQUE das Motto der Leib Garde Husaren (jedem das Seine)
    Experte für Uniformierung vor 1914 speziell die Deutsche Kavallerie
    Für Fragen über mein Spezialgebiet stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung!

    2 Mal editiert, zuletzt von samson ()

  • Wie ich schon im Säbelbeitrag vermutet habe ein tolles Projekt, die Umsetzung ist auch erstklassig, da merkt man wirklich wie viel Liebe und Mühe dafür aufgewändet wurde!:) Die Vorstellung ist auch natürlich auch schön und sehr sympathisch;) bleibt mir nur Dir meine Gratulation zu dem gelungenen Projekt auszusprechen und Dir auch weiterhin viel Freude damit zu wünschen!


    Gruß Jakob

    Suche laufend österreichische Säbel mit Doppeladler-, Georgs-, oder Barbarakorb, Säbel mit Ausmusterungs-, Geschenk-, oder Damastklingen, schöne Mannschaftssäbel, Säbel der Landwehr-Gebirgstruppe, höhere Orden und Ehrenzeichen, Kopfbedeckungen und Uniformen der k.u.k. Monarchie

  • Tolles Projekt und umso spektakulärere Umsetzung - Respekt!

    Ich suche Original Stücke der Gardes Du Corps, Mannschaft, Preussen nach 1912, da ich eine Ausrüstung meines Ur-Ur Grossvaters (habe Foto) nachstellen möchte. Sollte sich jemand mit dem Thema auch weitläufiger mit dem Thema auskennen, freue ich mich über eine Kontaktaufnahme. Danke!