versicherter Versand wer muss haften



  • Punkt ! Das trifft hier bei bis zu 75 % der Verkäufe zu . Sobald ich das Paket bei der Post abgegeben habe , dem Käufer die Sendungsnummer mitgeteilt habe , kann ich nichts mehr machen , außer die Daumen zu drücken. Wenn es nicht so wäre würde ich hier weder etwas Kaufen ,Verkaufen oder Tauschen.

    "Schwere körperliche Arbeit, die Sorge um Heim und Kind, kleinliche Streitigkeiten mit Nachbarn, Kino, Fußball, Bier und vor allem Glücksspiele füllten den Rahmen ihres Denkens aus. Es war nicht schwer, sie unter Kontrolle zu halten." — George Orwell, "1984"

    Danke & Gruss,

    Thomas

    Für die Nichtsupporter
    wutah@arcor.de

  • Es ist nicht leicht bei DHL einen Menschen ans Telefon zu bekommen und schon gar keinen der Zuständig ist oder Ahnung ist.


    Bei einer Beschädigung wird auch sofort behauptet das es schlecht verpackt war, wenn man Einspruch einlegt, bekommt man den selben Wisch nochmal:D


    Das ist allerdings pure Ansicht, man hofft das der Kunde Ruhe gibt .Viele geben auch schnell auf weil sie nicht weiter kommen.


    Bei Facebook gibt es einen DHL Chat, das hilft manchmal, wenn das aber zu viel wird und man hat eine Sorgen aufgeschrieben, kommt es vor das der DHL Mensch einfach Off geht.


    Bei gefälschter Unterschrift, sofort eine Strafanzeige stellen, das wirkt Wunder.

    Suche HJ Schirmmützen.

    Außerdem Schirmmützen von DKiG und Ritterkreuzträgern .
    Berchtesgaden/Obersalzberg von 33 bis 45.

  • Wie oft geht was verloren, Status kann man einsehen , Anrufen auch. Glaube den gelben Engeln eh nichts mehr, teils Post kaputt oder es kommt gar nichts. Hermes oder andere sind nicht immer die Bösen. Habe die Schnauze voll, warten und nochmals warten....

    Auch wenn es meist nur Kleinkram ist, es regt einen doch auf....

    Nichts läuft mehr in diesen Land nur die Zwangsgebühren für Schrott TV GRUSS

  • Also, was mir im vorherigen Jahr mal bei DHL passiert ist - bzw. bei der Post:

    Ich werfe mehrere Briefe bzw. grössere Sendungen ein. Blöderweise war zwischen den Briefen ein kleines Mäppchen mit einem meiner Datensticks.

    Ich hatte nicht gesehen, das es zwischen die Briefe geriet. Nun - alles landete im Briefkasten.

    Dann stellte ich mit erschrecken fest, dass das Mäppchen wohl auch im Briefkasten landete.

    Was tun?

    Ich fuhr zur Wohnung um die Ecke und googlte im Internet. Dann fand ich eine zentrale Stelle der Post, die solche Verluste bearbeitet.

    Sofort dort gemeldet, natürlich nur mit Formular, war ja klar.

    Dann noch zusätzlich an das örtliche Postamt ein Fax gesendet.

    Nach 2 Wochen erhalte ich eine Eingangsbestätigung.

    Nach 4 Wochen erhalte ich einen Standardbrief, das mein Mäppchen nicht gefunden wurde und so ist es bis heute.

    Toll, was.

    Das passiert mir nicht nochmals. Beim nächsten Mal rufe ich den Feuerwehr und frage, ob die den Briefkasten aufbrechen können.

    Man stelle sich mal vor, es rutscht der Autoschlüssel, oder ein teurer Ring in den Kasten.

    Der Laden ist einfach nur ein Saustall.

    errare humanum est8)


    Alter Sammlerspruch: Dein Objekt ist immer nur so viel wert, wie Dir einer bereit ist zu zahlen.