Notseitengewehr

  • Hallo,


    ich habe mich dazu entschlossen dieses Seitengewehr hier in die Tauschecke zu stellen.


    Nur weiss ich darüber nicht allzu viel.


    Könnt ihr mir sagen was ich hier genau habe?


    Meine bisherige Erkenntnis ist, dass es sich um ein Not- / Behelfsseitengewehr der Reichswehr handelt.


    Gruß
    Rudel

    Dateien

    • P1000853.jpg

      (150,03 kB, 50 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1000854.jpg

      (165,14 kB, 38 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1000855.JPG

      (261,09 kB, 19 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1000856.jpg

      (151,35 kB, 33 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Suche: Alles über das KZ Flossenbürg,
    Waffen-SS Uniformen & Koppelsch., ERBHOF Schild, DHW Möbel, Julteller u. Julleuchter
    ZF4 K98k K43 G43 StGW44 MP40 MP44 BD44 BD38 P38 P08 C96 etc - WBK vorhanden!
    militariasammler-tir@gmx.de

  • Hallo !


    Das ist ein Aushilfsseitengewehr für Gewehr und Karabiner 98. Erster WK.


    Nach Carter die Nummer 33.


    Nicht gerade häufig.


    Gruß J.K.

  • Vielen Dank!


    Hab nun noch folgende Seite gefunden:


    http://www.sigges-bajonette.de/index2.html


    Ist hier weiteres Bekannt, dass dieses Seitengewehr für Badische Truppen bestimmt war?

    Suche: Alles über das KZ Flossenbürg,
    Waffen-SS Uniformen & Koppelsch., ERBHOF Schild, DHW Möbel, Julteller u. Julleuchter
    ZF4 K98k K43 G43 StGW44 MP40 MP44 BD44 BD38 P38 P08 C96 etc - WBK vorhanden!
    militariasammler-tir@gmx.de

    Einmal editiert, zuletzt von H-U Rudel ()

  • hi
    A.Carter hat die aushilfs seitengewehre mit nummern versehen.zur besseren findung.es gibt ja reichlich unterschiedliche modelle davon.
    gruß ulane5

    ich suche immer manschaftsschulterklappen des:Niederreinischen Füsilier Reg.Nr.39 Düsseldorf und des Reserve Infantrie Regiment Nr.211 sowie SG-Troddeln 1.Weltkrieg und Dienstliche Kurze Seitengewehre 98(KS98) Danke , Ich bin immer am Tausch [email]interessiert.-Auch bei den Sachen,die im Verkauf sind.

  • Vielen Dank für die Erklärung!

    Suche: Alles über das KZ Flossenbürg,
    Waffen-SS Uniformen & Koppelsch., ERBHOF Schild, DHW Möbel, Julteller u. Julleuchter
    ZF4 K98k K43 G43 StGW44 MP40 MP44 BD44 BD38 P38 P08 C96 etc - WBK vorhanden!
    militariasammler-tir@gmx.de

  • Aushilfsseitengewehr nur für das Gewehr 98. Daher der Stempel "98." oben auf dem Griffkopf. Das mit den badischen Truppen leitete Carter nur von dem Umstand ab, dass solche Truppenstempel gefunden wurden. Das hinkt natürlich immer etwas, da andere evtl. einfach gar nicht gestempelt haben.


    Das Modell ist aber seltener. Gab es auch noch mit Hohlkehlen in der Klinge

    Dateien

    • P1130866.JPG

      (160,63 kB, 29 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1130867.JPG

      (152,06 kB, 15 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -

  • Vielen Dank für die Infos! Anscheinend ist es auch noch ziemlich begehrt...

    Suche: Alles über das KZ Flossenbürg,
    Waffen-SS Uniformen & Koppelsch., ERBHOF Schild, DHW Möbel, Julteller u. Julleuchter
    ZF4 K98k K43 G43 StGW44 MP40 MP44 BD44 BD38 P38 P08 C96 etc - WBK vorhanden!
    militariasammler-tir@gmx.de

  • Ich erlaube mir mal diese exzellente Ausführung von Sleepwalker aus der Datenbank anzufügen.


    Falls dies nicht gewünscht sein sollte, kann es gelöscht werden.


    Modell: Aushilfsseitengewehr 98 (Carter Nr.33 ) - Baden


    Gesamtlänge: 439 mm
    Klingenlänge: 309 mm
    Grifflänge: 130 mm
    Laufring Innen-Ø: nicht vorhanden


    Hersteller: unbekannt / ca. 1917 hergestellt


    Gewehr: nur für Gewehr und Karabiner 98



    Beschreibung:


    Aushilfsseitengwehr S88/98 mit einteiligem Eisengriff und einteiliger Parierstange
    und Laufgabel ausschließlich für Gewehr und karabiner 98.
    Klinge ohne Hohlkehlen.



    Diese Modelle sollen für Baden hergstellt worden sein und sind recht selten zu finden.
    Diese Modelle besaßen nie einen Mündungsring und waren nur mit dem G oder K 98 zu benutzen.
    Aus diesem Grund findet sich am Griffkopf der Stempel "98."


    Der Griff ist rund und aus einem Stück und macht das Exemplar zusammen mit der massiven
    Klinge ohe Hohlkehlen verhälnismäßig schwer.


    Das Stück ist in einer FAG-Scheide versorgt.



    Anmerkungen:


    Diese Modelle besitzen einen abgerundeten Kopf und eine geschlitze Haltestiftmutter.
    Bei diesen Modell erkennt man am Griffabschluss zur Klinge hin, wie der Griff montiert wurde.
    Auf die Handhabe der Klinge (aus der auch zum Teil die TO-Nut gebildet wird) ist der hohle
    Blechgriff geschoben und vernitet. Die Parierstange wurde dann auf den Griff geschoben und
    befestigt.


    Diese Modelle besaßen ab Werk IMMER diesen Mündungsring mit zwei Durchmessern.
    Nur bei beschädigten Mündungsringen wurde dieser entfernt.
    Die "Öffnung" oben im Mündungsring ist eine Aussparung für das Korn des G98


    Die Modelle Carter 3 bis 14 wurden in sehr großen Stückzahlen hergestellt.


    Die S88/98 wurden ab 1915 von mehr oder weniger fähigen Herstellern produziert und
    waren von vorn herein nur als Zwischenlösung gedacht, bis genügend S98/05 und S84/98
    zur Verfügung standen. Notwenig machte dies der hohe Bedarf an neuen Waffen und die
    nicht eingeplanten hohen Verlusste. Ein so langer Kriegsverlauf war nie berücksichtigt worden.
    Die Massenproduktion der S98/05 und S84/98 lief erst in der Folgezeit an.


    Die meisten Hersteller waren bis zu diesem Zeitpunkt nicht in der Lage diese Modelle herzustellen.
    1917 erreichte die Produktion erst ihren Höchstpunkt. Die Armee behalf sich u.a. mit erbeuteten
    Waffen, abgeänderten älternen oder erbeuteten Modellen, Vereinfachten neuen Seitengwehren
    und eben den Ausshilfsseitengwehren, welche als "Seitengewehre 88/98" bezeichnet wurden.
    Das Wort "Aushilfsseitengewehr" ist eine neuzeitliche Schöpfung.


    In der Zwischenzeit wurden schlecht ausgestattete Betriebe, ohne Erfahrung in der
    Blankwaffenherstellung, beauftragt S88/98 herzustellen. Zum Teil wurden dadurch bis
    dahin unbekannte/unkonventionelle Fertigungsmethoden benutzt. Die Formen und Versionen
    der S88/98 sind vielfältig. Auch kamen neben neu produzierten Klingen, nicht selten ohne Hohlkehlen,
    oft Klingen von erbeuteten oder älteren deutschen Bajonetten zur Verwendung oder es wurden neue
    Zubehörteile für diese gefertigt. Von offizieller Seite aus scheinen nur sehr generelle Vorgaben zur
    Produktion von S88/98 gemacht worden zu sein. Hauptsächlich sollten billige, schnell verfügbare
    und dienstfähige Seitengewehre produziert werden.


    Genau dies war in den meisten Fällen nicht der Fall. Die Beschwerden von Frontruppen sowie
    Waffenmeistern, was Qualität, Haltbarkeit und Aufpflanzbarkeit der S88/98 betraf häuften sich.


    Die ersten hergestellten S88/98 waren von ihrer Qualität noch wesentlich besser und versuchten
    von ihrem Design her die herkommlichen Standardseitengwehre noch zu "imitieren".


    Als die Beschwerden sowie die Produktion von Standardseitengwehren riesige Ausmaße annahmen
    wurden die S88/98 ab Feb./März 1917 sehr schnell, fast überhastet, verfolgt man den bekannten
    Schriftverkehr der versch. Truppenteile, ausgemustert. Die S88/98 wurden anschließend als
    Waffenhilfe in die Türkei geschickt.


    Von einem "Notbajonett" wegen Materialmangel gegen Ende das Krieges, wie oft fälschlicherweise
    behauptet, kann also keine Rede. Die Einführung des S88/98 erfolgte aufgrund der Situation in
    sehr kuzer Zeit riesige Mengen an Seitengewehren beschaffen zu müssen.



    Sammlung Sleepwalker

    Suche: Alles über das KZ Flossenbürg,
    Waffen-SS Uniformen & Koppelsch., ERBHOF Schild, DHW Möbel, Julteller u. Julleuchter
    ZF4 K98k K43 G43 StGW44 MP40 MP44 BD44 BD38 P38 P08 C96 etc - WBK vorhanden!
    militariasammler-tir@gmx.de

  • Suche: Alles über das KZ Flossenbürg,
    Waffen-SS Uniformen & Koppelsch., ERBHOF Schild, DHW Möbel, Julteller u. Julleuchter
    ZF4 K98k K43 G43 StGW44 MP40 MP44 BD44 BD38 P38 P08 C96 etc - WBK vorhanden!
    militariasammler-tir@gmx.de

  • Jetzt hab ich noch eine Frage, wie werden diese Stücke so gehandelt?


    Ist nicht mein Gebiet und ich möchte es tauschen.

    Suche: Alles über das KZ Flossenbürg,
    Waffen-SS Uniformen & Koppelsch., ERBHOF Schild, DHW Möbel, Julteller u. Julleuchter
    ZF4 K98k K43 G43 StGW44 MP40 MP44 BD44 BD38 P38 P08 C96 etc - WBK vorhanden!
    militariasammler-tir@gmx.de