• Interessant, dass die keinen Monat nach der Wiedervereinigung schon auf dem Markt waren.

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -

  • Hallo

    Green Leader genau diesen Händler meinte ich . Ich bestreite nicht das es noch andere Händler gab die dieses Kampfmesser verkauften.

    Nach ein kleinen gespräch mit Major Kuhnt würde mir nochmal bestätigt das dieses Messer auf Lager waren und an die Fallschirmjäger nie ausgegeben wurden .


    Gruß Nettelbeck

  • Die höchste, mir bislang bekanntgewordene, Seriennummer eines KM87 ist die 3066

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • ...

    Nach ein kleinen gespräch mit Major Kuhnt würde mir nochmal bestätigt das dieses Messer auf Lager waren und an die Fallschirmjäger nie ausgegeben wurden .

    Sehr interessante Information, vielen Dank !


    Gruß,

    R.

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • Die Aussage von Major Kuhnt ist auch nur vom HÖREN - SAGEN.

    Er war zu dem Zeitpunkt schon lange nicht mehr im Truppenteil.

  • Diese Sache wird sich wohl nicht mehr restlos klären lassen, fürchte ich ...

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)