KM2000 noch "im Dienst" bei der Fallschirmtruppe der BW ?

  • Hallo,

    habe mal ne Frage zur Qualität des Messers.

    Ist der Stahl was vernünftiges? Bezüglich der Schärfe und Haltbarkeit? Oder ist das nur son Gummistahl wie bei den Taschenmessern.?


    Gruß Gunter

    (unter dem Suchbegriff KM2000 oder Kampfmesser 2000 Bundeswehr findest Du dort auch div. Testberichte zu diesem Modell)


    Kampfmesser 2000 Bundeswehr

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • Danke für das Video.

    Scheint ja wirklich was gutes zu sein. Wundert das da noch so viel Handarbeit drinsteckt. Hätt ich nicht erwartet.


    Gruß Gunter

  • gibt es das Kappmesser überhaupt noch?

    Es gab´ hier im Forum mal ´nen thread in welchem geschrieben stand, daß das Fallmesser noch in der BW geführt wird, aber, (nach der Gesetzesänderung in der Bundesrepublik Deutschland), nach Dienst im Spind in der Kaserne zu verbleiben hat.


    Jedenfalls wird das Kappmesser der Bundeswehr M1963 im Österreichischen Bundesheer bei den Springerkursen ausgegeben.

    Kappmesser beim Österreichischen Bundesheer

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • Es gab´ hier im Forum mal ´nen thread in welchem geschrieben stand, daß das Fallmesser noch in der BW geführt wird, aber, (nach der Gesetzesänderung in der Bundesrepublik Deutschland), nach Dienst im Spind in der Kaserne zu verbleiben hat.


    Jedenfalls wird das Kappmesser der Bundeswehr M1963 im Österreichischen Bundesheer bei den Springerkursen ausgegeben.

    Kappmesser beim Österreichischen Bundesheer

    Das Fallschirmjägerkappmesser fällt unter das Waffengesetz und ist im zivilen nicht mitzuführen. Auch beim KM 2000 bekommt man Probleme.

    Sammle alle Vorkriegsmaterialien vom DRK, Schwesternschaft, Thema Saargeschichte,

    Werner Redo (Saarlautern/Saarlouis)Herstellermarkierung: W.R., M1/100, M4/63, M4/118, M5/225, M9/56, 88, L/62

  • Gibt es die immer noch!=O

    Ja, die tauchen auch immer wieder mal auf dem "freien Markt" auf ! ;)


    Konnt´ erst die Tage wieder ein gebrauchtes Stück in noch recht schönem Erhaltungszustand für "kleines Geld" ersteigern.

    Dateien

    • 1507.jpg

      (320,18 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1508.jpg

      (538,9 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1509.jpg

      (416,88 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1510.jpg

      (430,52 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1511.jpg

      (270,86 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1513.jpg

      (305,03 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • ... Natürlich gibt es Typen die es halt "geil" finden dieses Stück Stahl mitzuschleppen und toll in die Kamera zu blicken. ...

    Hier mal, zum Vergleich, was ein GI so an einem "Stück Stahl" so mit sich schleppt: ;)

    Dateien

    • 1514.jpg

      (252,43 kB, 20 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 1515.jpg

      (186,14 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • Ja, die tauchen auch immer wieder mal auf dem "freien Markt" auf ! ;)


    Konnt´ erst die Tage wieder ein gebrauchtes Stück in noch recht schönem Erhaltungszustand für "kleines Geld" ersteigern.

    top darf man fragen was du gezahlt hast ? 💪

  • Hier mal, zum Vergleich, was ein GI so an einem "Stück Stahl" so mit sich schleppt: ;)

    wird das dienstlich ausgegeben an alle 😅?
    ich kenne es bei denen nur so Inf Einheiten mit besonderer Aufgabe oder erweiterten Grund Befähigung oder täusche ich mich 😅

  • Ich geh´ mal davon aus daß das MPBS M9 an Einheiten ausgegeben wird, welche auch, tats., mit der entsprechenden Schußwaffe ausgestattet sind.

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • Das M9 wird zusammen mit dem rifle M16 und dem carabine M4 ausgegeben. Allerdings nutzten wohl einige Einheiten immer noch bzw. wieder das M7.

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -

  • ... Allerdings nutzten wohl einige Einheiten immer noch bzw. wieder das M7.

    ... als auch das OKC3S ( OKC-3S ) der Marines !


    OKC3S ONTARIO USMC bayonet

    Dateien

    • 188.jpg

      (288,1 kB, 17 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 189.jpg

      (325,13 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)


  • Moinsen.


    Ich weiss, ist schon ein älterer Thread.
    möchte da aber gerne was richtig stellen.


    Die Aussage von saarkelte stimmt nicht.

    Mit der Ausgabe des Messers, darf es zum Gefechtsanzug grundsätzlich (!) getragen werden.
    Es ist nur so, dass das Teil recht unhandlich im täglichen Gebrauch ist und relativ schwer, weshalb es nicht gerne genutzt wird.
    warum sollte ich mir auch im Frieden so ein schweres Teil anbammseln, was ich z.B. zum Schiessen gar nicht benötige?
    Im Einsatz ist das scjon wieder etwas ganz anderes (da habe ich es auch schon öfter gesehen), denn dort kann es geundsätzlich zu Situationen kommen, die dem Messernamen zur Ehre gereichen. In DEU ist das eher nicht der Fall.


    Gruss Fronti

    Suche: (Kauf/Tausch) <p><a href="mailto:wallonien@t-online.de">Klick => eMail</a></p>
    + Urkunden Artillerie Regiment 1 + Artillerie Regiment 171
    + Urkunden der 71. Infanterie Division.
    + Zweibein Granatwerfer 34 oder 34/1 (auch BoFu)
    + Schulterklappenauflagen JS (Infanterieschule)
    + Alles von/über Tscherkassy
    + Alles zu westfälisches Jäger Bataillon Nr. 7

  • Fronti Du schreibst:

    "Mit der Ausgabe des Messers, darf es zum Gefechtsanzug grundsätzlich (!) getragen werden."


    Bei der Bundeswehr scheint´s ja, mittlerweile, recht "liberal" zuzugehen ... ;)


    Muß denn dann, beim Gefechtsdienst bei der BW der Gefechtshelm auch nicht (mehr) "zwingend" getragen werden weil zu schwer, und, die Feldkappe wesentlich "komfortabler", und, leichter, ist als der Helm ? ... ;)


    Beim Österreichischen Bundesheer ist das FMsr78 fixer Bestandteil beim Gefechtsdienst und im Einsatz und gehört zur Adjustierung beim GD und im E. und ist "befohlenes" Ausrüstungsstück.

    Zumindest war´s damals bei mir noch so.


    Das KM2000 wird ja, mittlerweile, eh´ nur mehr bei "elitären" Einheiten der BW ausgegeben, habe ich da recht ?

    Und bei diesen Einheiten sollte dem, wohl durchtrainierten, Soldaten zugemutet werden dieses, zugegebenermaßen, doch recht "voluminöses", Messer so an seiner Ausrüstung zu befestigen daß er nicht gleich zusammenbricht oder vom Feind erschossen wird ... ;)


    Mittlerweile geht man, so habe ich gehört, wieder weg von diesem Modell mit "Tantoklinge" und es gibt solcherart Kampfmesser bereits mit "Spearpointklinge".

    Ob dieses Modell, (KM3000, KM4000), auch bei der BW eingeführt wurde, oder, wird, weiß´ ich nicht.


    Übrigends: Meinen Beitrag bitte mit einem Augenzwinkern meinerseits verstehen, ok ? ;)



    @ saarkelte

    Was bedeutet "DSK" ?

    "Division Schnelle Kräfte" ?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Division_Schnelle_Kr%C3%A4fte


    BTW, das KM2000 ist, mittlerweile, schon recht "kostenintensiv" geworden.

    Für Sammler von Kampf,- u. Einsatzmesser´n sind solche Messer durchaus interessant und taugen gut als Tauschmaterial.

    Hab´ die Tage selber wieder ein, fast ungebrauchtes, Exemplar ankaufen können.


    Gruß, und, noch ´nen Schönen Sonntag,

    Roland

    Dateien

    • 523.jpg

      (243,03 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 524.jpg

      (244,14 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • Ja DSK bedeutet Division schnelle Kräfte.

    Ich kann nur sagen was die Aussage von meinem Verband war:

    Das KM 2000 ist nur auf Befehl des Verbandführers zur Pers. Ausrüstung mitzunehmen.

    Wie auch schon erwähnt und diskutiert , was will man mit diesem Kampfmesser auch nur anstellen außer zum Kampf ? Als Werkzeug kaum geeignet genauso wie das Kappmesser (außer Sprungdienst).

    Die Erfahrung zeigte das sich der Soldat egal ob Jäger, Pio, oder Sani, durch Mitnahme dieser tollen Waffe auf der Übung nur unnötig verletzte oder Zweckentfremdet hantierte.

    Deshalb sollte es im Spind bleiben.

    Und mit dem Gefechtshelm schützte ich meinen Kopf und mit dem KM 2000 kann ich wie schon erwähnt außer das es ja cool ausschaut auf der Kampfweste nicht viel anfangen.

    Wir reden nach wie vor vom Friedensbetrieb.🙃😜

    Sammle alle Vorkriegsmaterialien vom DRK, Schwesternschaft, Thema Saargeschichte,

    Werner Redo (Saarlautern/Saarlouis)Herstellermarkierung: W.R., M1/100, M4/63, M4/118, M5/225, M9/56, 88, L/62

  • ... Als Werkzeug kaum geeignet genauso wie das Kappmesser (außer Sprungdienst).

    Die Erfahrung zeigte das sich der Soldat egal ob Jäger, Pio, oder Sani, durch Mitnahme dieser tollen Waffe auf der Übung nur unnötig verletzte oder Zweckentfremdet hantierte.

    Deshalb sollte es im Spind bleiben.

    ...

    ?(:rolleyes::P^^:D

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • Nun, gaaaaaaannnnnz sooooo schlecht war dieses Messerchen ja dann wohl doch auch nicht, oder ?


    Gibt im www. so manch "Testberichte" zum KM2000, z.B.:

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • Der Verband ist die Ebene Bataillon, bzw Regiment in der DSK.
    Wo genau, also in welcher Anordnung oder Vorschrift steht, dass das Messer nur auf Befehl des Verbadsführers mitzuführen ist?
    Es gibt aber keinen Befehl in der DSK das Messer nicht zu führen.
    Wenn ein Kompaniechef (Einheit) das nicht möchte, so kann er das befehlen, damit ist es aber grundsätzlich erlaubt zu führen beim Gefechtsdienst. Der Befehl soll vom Divisionskommando sein? Das halte ich nach wie vor für ein Gerücht.


    Gruss Fronti

    Suche: (Kauf/Tausch) <p><a href="mailto:wallonien@t-online.de">Klick => eMail</a></p>
    + Urkunden Artillerie Regiment 1 + Artillerie Regiment 171
    + Urkunden der 71. Infanterie Division.
    + Zweibein Granatwerfer 34 oder 34/1 (auch BoFu)
    + Schulterklappenauflagen JS (Infanterieschule)
    + Alles von/über Tscherkassy
    + Alles zu westfälisches Jäger Bataillon Nr. 7

  • Moinsen


    Bei der Bundeswehr geht es nicht liberal zu.

    Selbstverständlich muss beim Gefechtsdienst nicht grundsätzlich der Helm getragen werden. Das ist in keiner mir bekannten westlichen Armee der Fall. Warum sollte ich im Gefechstdienst (oder auch im Einsatz) einen Helm tragen, wenn ich derzeit nicht mit Feind zu rechnen brauche? (Macht ja der geneigte ÖBH Soldat auf Patrouille auch nicht.) ;)


    Das KM wird meines Wissen nach bei der BW an alle Infanterieverbände ausgegeben.



    Gruss Fronti.

    Suche: (Kauf/Tausch) <p><a href="mailto:wallonien@t-online.de">Klick => eMail</a></p>
    + Urkunden Artillerie Regiment 1 + Artillerie Regiment 171
    + Urkunden der 71. Infanterie Division.
    + Zweibein Granatwerfer 34 oder 34/1 (auch BoFu)
    + Schulterklappenauflagen JS (Infanterieschule)
    + Alles von/über Tscherkassy
    + Alles zu westfälisches Jäger Bataillon Nr. 7