Marinesäbel zur Bestimmung

  • Grüße!

    Ich habe diesen Marinesäbel bekommen und würde ihn gerne auf Echtheit überprüfen lassen!

    Danke im Voraus, Basti.

  • Meines Wissens nach gab es diese Ätzung auf keinem Säbel dieser Zeit.

    Es gab, so glaube ich mich zu erinnern, bei WKC die Ätzung mit Schiffen, auf deren Flaggen das HK sichtbar ist. Somit ist diese Ätzung eindeutig der Zeit zurortbar.


    Ostmaerker

    Ich distanziere mich ausdrücklich von totalitären politischen Strömungen oder Parteien und verherrliche diese weder, noch billige ich Taten dieser Systeme.
    Ich zeige verfassungsfeindliche Symbole nur dann, wenn es der Identifikation oder der wissenschaftlichen Analyse dient oder es hilft, über verfassungsfeindliche Systeme aufzuklären.



    Ich suche möglichst schöne Blankwaffen des 3. Reiches, am liebsten komplett!


    Ehemals 26 positive, hier die neuen Bewertungen: Ostmaerker

  • gibt es da vergleichsstücke ? meines wissens sind viele säbel aus der kaiserzeit und haben später neue klingen oder eine ätzung bekommen.

    ich habe im netz keine vergleichbaren stücke gefunden . wobei habt ihr genau bedenken ? was sagt ihr zum rest ? griff ....scheide.....usw

  • Sagt wer?

    Das wurde in Gesprächen unter und mit herausragenden Kennern der Materie regelmässig erwähnt (z.B.Dolchsammler als wichtigsten zu nennen)

    Auch glaueb ich mich daran zu erinnern, daß bei der betreffenden Ätzung jegliche nachprüfbare Evidenz fehlt, die bekannte Schiffsätzung z.B. gab es in Broschüren oder Produktblättern, es existiert sowas aber nicht für die Laboe-Ätzungen.

    Was sagt Juvavum dazu?

    Im Übrigen ist mir natürlich klar, daß speziell Gunnar, aber auch Du, natürlich auch Fachleute seid, deren Meinung immer gerne gehört wird.


    Ostmaeker

    Ich distanziere mich ausdrücklich von totalitären politischen Strömungen oder Parteien und verherrliche diese weder, noch billige ich Taten dieser Systeme.
    Ich zeige verfassungsfeindliche Symbole nur dann, wenn es der Identifikation oder der wissenschaftlichen Analyse dient oder es hilft, über verfassungsfeindliche Systeme aufzuklären.



    Ich suche möglichst schöne Blankwaffen des 3. Reiches, am liebsten komplett!


    Ehemals 26 positive, hier die neuen Bewertungen: Ostmaerker

    Einmal editiert, zuletzt von Ostmaerker ()

  • Hallo an die Fachleute,


    da ich nur ein Lernender bin, interessiert mich dieser Post. Persönlich habe ich einige Zweifel mit diesen Ätzungen. An Dolchen sowieso, das wurde hier bereits geklärt.


    Erstmal ist die Qualität der Ätzung für die Mitte der 1930er Jahre schlecht. Ich würde nicht verstehen, warum das in der Zeit erheblicher Rüstungsanstrengungen und Selbstbewusstseins so mangelhaft ausgeführt wurde.


    Ein weiteres Problem ergibt sich mit dem Sinn der Dekoration.

    Das Ehrenmal wurde 1936 als Gedenkstätte für die im Ersten Weltkrieg gefallenen deutschen Marinesoldaten eingeweiht. Welche Aussage hat ein Gefallenendenkmal auf einer milit. Blankwaffe, und das gerade noch bei der ohnehin „traditionell“ abergläubischen Marine?


    Mir ist keine sinnlose Blankwaffendekoration bei milit. Stücken bekannt. Diese hier würde mE sogar widersinnig sein, erinnerte sie doch den Träger ständig an das grausame Schicksal der Marinegefallenen des 1. WK.


    Ich persönlich halte daher eine solche Verzierung für durchaus zu hinterfragen.


    Gruß

    Flyingdutchman

  • Moin Hermann


    Ich denke Du verkennst hier die Bedeutung des EHRENMAHL in der damaligen Zeit. Wie der Name es schon sagt ist es ein Ort zu Ehren der gefallenen Marinesoldaten und dieses auf einer Marinesäbelklinge anzubringen sollte den Träger wohl an die Ehre und den Ruhm der Deutschen Marine und Ihrer gefallenen Soldaten erinnern.Ich persönlich besitze einen Kriegsmarine Säbel in Luxusausführung von WKC mit Damastklinge und persönlicher Widmung an einen späteren Generaladmiral der fast direkt vom Träger kam. Auf dem Säbel befindet sich eine abgewandelte Form dieser Ätzung, und an dem Stück gibt es überhaupt keine Zweifel an der Originalität.Ich hatte auch schon 2 dieser Säbel mit Identischer Ätzung und bei denen war Qualitativ an der Ätzung nichts auszusetzen. Was ich übrigens bei dieser Ätzung auch nicht finde. Wenn Du dir die Mühe machst und die WKC Standart Ätzung mit dieser Ätzung vergleichst wirst Du feststellen das es da Qualitativ keine Unterschiede auftreten.Ich habe sogar noch irgendwo eine abgerochenen Klingenstumpf mit dieser Ätzung liegen.


    Gruß

    Uwe

    Suche immer antike Montblanc und Pelikan Füllfederhalter, auch Tausch gegen Militaria möglich.

  • Hallo Uwe,


    nun, es ist und bleibt ein Ehrenmal für die GEFALLENEN.

    Auch hatte die RM ein erhebliches Problem mit „Ruhm und Ehre“ nach dem 1. Weltkrieg. Die Skagerrakschlacht - ein Unentschieden - und der Marineaufstand brachte u.a. den Kaiser und alle Monarchen zu Fall. Dieser empfundene Malus existierte ja wohl noch bei Herrn Dönitz im Jahre 1945. Und das wurde allgemein so empfunden.

    Ich möchte daher bei meiner Auffassung bleiben.

    Falls jemand einen Katalog aus der Zeit mit dem Ehrenmal besitzt, dann revidiere ich mich gern.

    Das Schöne ist ja, dass ich niemanden überzeugen kann/möchte. Ich persönlich, das schrieb ich ja einleitend, habe mit dieser RIP Deko ein Problem und würde nach meinem derzeitigen Stand keine dienstl. geführte und/oder verausgabte Blankwaffe besitzen wollen, die so verziert ist. Wer das anders sieht ist völlig frei dies zu tun, denn auch ich kann nicht belegen, dass es diese Deko nicht gab. Leider muss man sich auf diesem Gebiet häufig einigen unterschiedlicher Auffassung zu sein.

    Gruß

    Hermann

  • Hallo Hermann


    Ich habe natürlich auch kein Problem mit Deiner Meinung.Nur die Meinung an dem vorhanden sein des Labö Ehrenmals als Dekorobjekt die Ätzung als nicht zeitgenössisch abzutun halte ich doch für sehr gewagt. Das ist jetzt meine persönliche Meinung.


    Gruß

    Uwe

    Suche immer antike Montblanc und Pelikan Füllfederhalter, auch Tausch gegen Militaria möglich.

  • Hallo Hermann,


    deine Gedankengänge zu dem Ehrenmal und der Verwendung als Ätzdekor auf einer Marineblankwaffe wirklich in allen Ehren. Deine Argumentation leuchtet da schon ein. Ich kann dir da aus marinehistorischen Aspekten heraus auch gar nicht widersprechen. Nur ändert es nichts an der Tatsache, dass es dieses Dekor zeitgenössisch auf Marinesäbeln gegeben hat. Das belegen nun mal zahlreiche Funde dazu.


    Mir ist auch klar, dass es zu Irritationen führt, dass dieses Dekor auf Säbeln zeitgenössisch sein soll und auf den Dolchen eben nicht. Es war aber einfach so. Eine nähere Begründung dafür habe ich leider auch nicht.


    Aus meiner Erinnerung heraus kann auch ich nicht sagen, ob dieses Dekor in zeitgenössischen Verkaufskatalogen irgendwo Erwähnung findet. Die Kataloge, die ich hatte, habe ich alle weg gegeben und kann demnach nicht mehr nachschauen. Alle Ätzdekore waren aber sowieso nicht erwähnt. Letztlich ist es eine Dekorvariante, die mit Aufpreis zu erwerben war.



    Gruß Dragoner08

  • Servus Gunnar,


    da ich dieses seltsame Hobby ja nicht nur betreibe um Sammlerkollegen mit meinen Ansichten zu beglücken, habe ich mal einige Kenner kontaktiert.

    Ein Sammlerkollege aus dem Ausland bestätigte mir soeben, dass es dieses Dekormuster im WKC Katalog der 30/40er Jahre gab, der entsprechende Katalog ist in seinem Besitz.


    Gruß

    Hermann

  • Sehr interessant, dann hab ich wirklich Unrecht gehabt.

    Wäre es möglich, den Katalog zu posten? Für mein Archiv.


    Ostmaerker

    Ich distanziere mich ausdrücklich von totalitären politischen Strömungen oder Parteien und verherrliche diese weder, noch billige ich Taten dieser Systeme.
    Ich zeige verfassungsfeindliche Symbole nur dann, wenn es der Identifikation oder der wissenschaftlichen Analyse dient oder es hilft, über verfassungsfeindliche Systeme aufzuklären.



    Ich suche möglichst schöne Blankwaffen des 3. Reiches, am liebsten komplett!


    Ehemals 26 positive, hier die neuen Bewertungen: Ostmaerker

  • Ich habe gerade die Möglichkeit gehabt, die Ätzungsschablone im WKC-Katalog zu begutachten: Ich hatte Unrecht und die Ätzung hat es so vor 45 gegeben!


    Ostmaerker

    Ich distanziere mich ausdrücklich von totalitären politischen Strömungen oder Parteien und verherrliche diese weder, noch billige ich Taten dieser Systeme.
    Ich zeige verfassungsfeindliche Symbole nur dann, wenn es der Identifikation oder der wissenschaftlichen Analyse dient oder es hilft, über verfassungsfeindliche Systeme aufzuklären.



    Ich suche möglichst schöne Blankwaffen des 3. Reiches, am liebsten komplett!


    Ehemals 26 positive, hier die neuen Bewertungen: Ostmaerker