Wertsachen versenden mit Intex-Paketdienst

  • Hab ich. Hat alles gut geklappt. Nehme ich für Dinge ab ca. 1000 Euro.


    Packst Dein Päckle. Dann nimmst Du Dein Safebag. ( Ist so eine Plastiktüte mit Barcode und einmaliger Nummer,

    bringt Bote mit oder lässt Du Dir vorher schicken)

    Da kommt das Paket rein. Dann kommt Bote. Übergabe wird dokumentiert. Umpacken ausgeschlossen,

    da Nummer auf Safebag einmalig. Empfänger muss dann nur die Numme rund Unversehrtheit kontrollieren.


    Ausserdem gemäß Bedingungen versichert.


    War bisher zufrieden und seit Diebstahl eines Abzeichens bei der Post von mir bevorzugt.


    Telefonisch sehr gute Erreichbarkeit und Service.


    Gruss MMP

    Panzerkampfabzeichen Silber - Urkundengruppe gesucht -
    nur Pz.Rgt. 1 und Pz.Rgt. 35 . ungelocht, die Gruppe sollte aus mind. zwei Urkunden bestehen, gerne mit Fotos, Soldbuch, Orden u.ä.

  • Also ich kann diese Firma wärmstens empfehlen. Ein Artikel für fast 20k versendet, war innerhalb von einem Tag von Freiburg in Hamburg. Kostenpunkt war ca. EUR 80.

    Alle von mir gezeigten Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 dienen nur der Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.



  • Die geschilderten Erfahrungen mit Intex beziehen sich aber nur darauf, dass der Versand bisher reibungslos erfolgt ist.


    Interessant wäre aber besonders auch das Verhalten der Firma im Schadensfall.


    Ausgeschlossen vom versicherten Versand sind laut AGB auf jeden Fall Antiquitäten.

    Am Ende ist es dann wohl eine Frage der Definition. Habe ich einen Nachlass aus dem Kaiserreich mit einem hohen Wert verloren,

    könnte man sich doch auf den Standpunkt zurückziehen, dass es sich um Antiquitäten handelt, denn zumindest das Kriterium "alter als 100 Jahre" trifft hier zu.

  • Also ich kann diese Firma wärmstens empfehlen. Ein Artikel für fast 20k versendet, war innerhalb von einem Tag von Freiburg in Hamburg. Kostenpunkt war ca. EUR 80.

    Das kannst du für 8 Euro mit dem DHL Paket auch haben. Nur was passiert im Schadensfall??? Ich glaube kaum, das du wirklich bis 20K versichert warst. Bei Valoren ist das nicht so einfach.

  • Währe wirklich hilfreich wenn Jemand da Erfahrungen bei Verlust hätte!...... ob die Fairer sind als DHL und Co. !!!!

    Aus gegebenem Anlaß weise ich nochmal darauf hin das ich grundsätzlich

    nur innerhalb von Deutschland Sachen versende!!! Gebe es auch immer

    unten im Verkauf Extra nochmal an! Nur noch mit DHL!

    Leider sind die Alten guten Bewertungen weg...... es waren 65 nur Gute!

    Versende immer gleich nach Geldeingang, kein Paypal.

  • Das kannst du für 8 Euro mit dem DHL Paket auch haben. Nur was passiert im Schadensfall??? Ich glaube kaum, das du wirklich bis 20K versichert warst. Bei Valoren ist das nicht so einfach.

    Wir sprechen hier von einer Uhr und das ist bei DHL ausgeschlossen und bei Intex eben nicht. Das ist der kleine Unterschied. Aber du kannst ja gerne die paar Mark sparen und sowas mit der DHL sende ;)


    Halbe Sachen sind eben nicht so mein Ding! Aber jeder wie er gerne möchte.

    Alle von mir gezeigten Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 dienen nur der Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.



  • Wir sprechen hier von einer Uhr und das ist bei DHL ausgeschlossen und bei Intex eben nicht. Das ist der kleine Unterschied. Aber du kannst ja gerne die paar Mark sparen und sowas mit der DHL sende ;)


    Halbe Sachen sind eben nicht so mein Ding! Aber jeder wie er gerne möchte.

    Du hast mich glaube ich falsch verstanden. Ich versende teure Sachen auch mit Kurierdienst. Aber dort werden mir eben militärische Antiquitäten auch nur bis 5000 Euro versichert und dazu braucht es schon einen speziellen Valorenvertrag. Hier geht es im Forum ja zu 99% um Militaria daher geht man natürlich nicht davon aus, das du von einer Uhr schreibst. Wäre es ein Ritterkreuznachlass, der bis 20000 Euro versichert ist, würde es bei Verlust keine Rolle spielen, ob mit DHL oder Intex versendet. Auch wenn du für ein besseres Gefühl vorab das 10 Fache für die Sendung bezahlt hast.

  • Du hast mich glaube ich falsch verstanden. Ich versende teure Sachen auch mit Kurierdienst. Aber dort werden mir eben militärische Antiquitäten auch nur bis 5000 Euro versichert und dazu braucht es schon einen speziellen Valorenvertrag. Hier geht es im Forum ja zu 99% um Militaria daher geht man natürlich nicht davon aus, das du von einer Uhr schreibst. Wäre es ein Ritterkreuznachlass, der bis 20000 Euro versichert ist, würde es bei Verlust keine Rolle spielen, ob mit DHL oder Intex versendet. Auch wenn du für ein besseres Gefühl vorab das 10 Fache für die Sendung bezahlt hast.

    :LOL sorry wir haben wohl völlig aneinander vorbei kommuniziert. Ich mach mich bei Intex gerne mal schlau betreffend Militaria. Die Firma macht mir sonst einen recht seriösen eindruck.

    Alle von mir gezeigten Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 dienen nur der Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.