Hortfund Wehrpäße "32. SS-Freiwilligen-Grenadier-Division 30. Januar“ in den 90er in Halbe

  • es gab mal irgendwo noch ein Foto von Sdkfz 251 wracks ,die standen noch vor der Wende im in den Wachholderbergen im NVA übungsgebiet nahe Massow.


    vielleicht kann einer helfen ?1991

    gruß kölsch

  • Naja über Buchstabenfolgen muss man sich nicht streiten aber mir sind alle Halber Kollegen und ehemalige bekannt. Denn wie Du Dich eventuell erinnerst, bin ich bei selbigen Verein tätig und habe mich auch intensiv mit der Geschichte des MBD / KMBD beschäftigt. In der Nähe oder in Massow war nie eine NVA Liegenschaft. Auf den TÜP Teupitz standen einzig T34 und Reste eines CZ Halbkettenfahrzeugs als Hartziel für PG2 und PG7. Weiter nix.

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • Auf der Schießbahn des Grenzregiments 33, ick meine war in der Nähe von Kyritz (ohne Gewähr), standen einige T34 und der Rumpf eines ehem. WH Panzers. Natürlich völlig zerballert und ausgebrannt.

    Zur Wertigkeit von Bodenfunden.

    In meiner Zeit beim KRD vor locker 30 Jahren, wurden z.b. Helme, Büchsen usw. einfach zertreten und flogen auf den Schrotthaufen. Kleinere Sachen wiie Orden usw. wurden nur im guten Zustand eingesteckt, der andere Kram flog wieder ins Loch.

    Heute ärgere ich mich noch, dass ich ein völlig zerschoßenes Bahnhofsschild vom Nordbahnhof, dass ich ausgegraben habe, ebenso auf den Schrott geworfen habe, wo es nach Feierabend von jemandem mitgenommen wurde.

    Mein lieber Sohn, du tust mir leid. Dir mangelt an Enthaltsamkeit. Enthaltsamkeit ist das Vergnügen - an Sachen, welche wir nicht kriegen. Drum lebe mäßig, denke klug. Wer nichts gebraucht, der hat genug.
    W. Busch
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Suche immer interessantes zivil-und militärisch genutztes Kantinenporzellan!
    ****************************************************************************
    Das weltweit erste Forum für 100 Jahre zivil & militärisch genutztes Casino-& Kantinenporzellan:
    http://www.gastroporzantik.de

  • Ja, zurück zum Thema. Ich fand auch mal eine solche Kiste am Wegrand. Sie war leider nicht luftdicht schliessend. Entsprechend sah der Inhalt aus. Er bestand aus einer Reiseschreibmaschine, mehreren PKA in Papier gewickelt und Schreibkram sowie mehreren SB und WP. Das war Mitte der 90er Jahre. Man war damals sehr wählerisch. Ich hatte nur die PKA mitgenommen. Der Rest flog wieder ins Loch . Es wird noch einige solche Kisten und Kistchen in den märkischen Wäldern geben.

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • es gab mal irgendwo noch ein Foto von Sdkfz 251 wracks ,die standen noch vor der Wende im in den Wachholderbergen im NVA übungsgebiet nahe Massow.


    vielleicht kann einer helfen ?1991

    gruß kölsch

    Grüße

    In Massow stand ein Skfz, ein Ex Soldat der Nva diente dort, sagte es mir. Beim Stellungsbau fanden die auch Gebeine.


    Gruß

    [SIGPIC][/SIGPIC]DEN KOPF HOCH UND NICHT DIE HÄNDE !

  • 1. Das Wachregiment Feliks Dzierzynski und Nutzer des TÜP Teupitz gehörte nicht zur NVA.

    2. Das "Sonder -Kfz"stand bis Herbst 1992 zusammen mit 2x T34 76 neben der Gefechtsschiessbahn und diente als Hartziel für Panzerfaust ÜB Geschosse. Es war aber ein CZ Nachkriegsmod. eines Halbkettenfahrzeugs. Steht jetzt alles in Jüterbog. Ich bin dort 100x vorbei gefahren um auf die BAB 13 zu kommen.

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • Von einer Zahngoldsuche usw., ist mir nie etwas zu Ohren gekommen. Ehr von „besonderen Funden“, die schon damals Geld brachten.

    Außerdem gab es vor Mauerfall einige Aktivisten, die schon damals sammelten, und es teilweise bis heute besitzen bzw sich alle Jahre wieder ein neues Mofa kaufen, oder auch ihren Hausneubau zum guten Teil dadurch finanziert hatten. Verkauf dann Mitte der 90iger.


    Gruß

    [SIGPIC][/SIGPIC]DEN KOPF HOCH UND NICHT DIE HÄNDE !

  • Eben nicht! Er gehörte zur Versorgung, meine Betriebsstoffe.

    Und nein, das Skfz war kein Nachbau, er hat mir vom Typenschild erzählt, er war da Anfang der 80iger.

    Zu der Zeit stand mehr im Wald rum, nicht nur dort.

    Gruß

    [SIGPIC][/SIGPIC]DEN KOPF HOCH UND NICHT DIE HÄNDE !

  • Ich war seit 1978 dort. Allerdings trauten wir uns damals noch nicht so weit ins damalige Sperrgebiet rein.

    Viele waren damals schon mit Stichsonden unterwegs um was zu finden oder haben auf Verdacht Stellungen umgegraben. War ne tolle Zeit damals.

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • Sehr interessantes Thema.

    Suche Wehrmachtskarte-Durchgangsstraßen-Ostdeutschland
    Suche eine ERKENNUNGSMARKE von der EINHEIT meines Opas Ln.F.E.Kp.mot. 18/4
    Ich suche das Buch: Drei grüne Leuchtkugeln : von Großdeutschland

  • Das mit dem Zahngold ist Quatsch.

    1978? Da warst du 9 Jahre alt?


    Gruß

    [SIGPIC][/SIGPIC]DEN KOPF HOCH UND NICHT DIE HÄNDE !

  • Ja, und ? Wir haben als Kinder auch gebuddelt und gefunden. Viel lag dort wo die Wälder gepflügt wurden um neu aufzuforsten. Da konnte man absammeln. Das mit dem Zahngold habe ich von alten Kollegen. Die haben die Kriegstoten mit rausgeholt und nach Halbe gebracht. Da reden wir jetzt von den 60er Jahren.

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • ist aber auch krass gefallene um ihr zahngold fledern.. =O

    suche dringend! EKM von 16. Luftgau-Nachrichten-Regiment 1
    EKM von der 1.Kompanie Infanterie-Ersatz-Batalion(mot)53

    Erkennungsmarken Ostpreußischer Garnisonen

    Alles über das Luftgau Nachrichten Regiment 1

    Und Torgau

  • Ich habe mich vor Jahren mit einem User lange unterhalten der in besagtem Gebiet wohnte. Ich habe es so verstanden, alles was je in einem Forum gezeigt wurde ist nur der Kaffeesatz.

    Bin immer auf der Suche nach uralten Schlüsseln, Schlössern, Vorhängeschlössern und Eisentruhen.

  • Bezug war Massow, daher wunderte ich mich über 9 Jahre alt.

    Es war damals bewacht, ähnlich wie Hermsdorf Schleuse.

    Zahngold ist nicht häufig bei Soldaten zu finden.


    Gruß

    [SIGPIC][/SIGPIC]DEN KOPF HOCH UND NICHT DIE HÄNDE !

  • ist aber auch krass gefallene um ihr zahngold fledern.. =O

    Glaubt sowieso keiner, einige haben es aufarbeiten lassen und dann selbst im Mund getragen. Andere Zeiten, andere Sitten.

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • Bezug war Massow, daher wunderte ich mich über 9 Jahre alt.

    Es war damals bewacht, ähnlich wie Hermsdorf Schleuse.

    Zahngold ist nicht häufig bei Soldaten zu finden.


    Gruß

    Nö, ich wohnte damals als Kind in Radeland unweit der Spinne. ^^

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • Ich habe mich vor Jahren mit einem User lange unterhalten der in besagtem Gebiet wohnte. Ich habe es so verstanden, alles was je in einem Forum gezeigt wurde ist nur der Kaffeesatz.

    Die großen Guten Sachen sind rar, wird immer kleiner alles. Die neuere Technik kommt jetzt an Dinge ran, die vor Jahren nicht erreichbar waren.

    Ich schrieb hier vor Jahren das die neuen Dedektoren einiges ermöglichen werden. Und natürlich muss man losgehen, möglichst oft.


    Ohne Fleiß kein Preis.


    Gruß

    [SIGPIC][/SIGPIC]DEN KOPF HOCH UND NICHT DIE HÄNDE !