Bestimmung Munition

  • Vorne weg: Es handelt sich um Fundmunition die gemeldet wurde.


    Erstem Anschein nach dachte ich an 8x57is.

    Doch beim nachmessen ergaben sich folgende Messwerte:

    Kaliber 7,92mm

    Hülsenlänge 54mm - KEINE Randpatrone

    Gesamtlänge 74,8mm

    Bodenstempel jeweils 120° versetzt F N 31 (Fabrique National) ?

    Messinghülse

    Die Messwerte können durch die lange Zeit im Boden etwas verfälscht sein.


    Hat sehr große Ähnlichkeit mit der altbekannten 8x57

    Gruß David

  • 7,65x53 kann nicht sein?

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht

  • 7,65x53 kann nicht sein?

    Ja das ist eine 7,65x53 Belgisch Mauser.

    FN - Fabrique Nationale Herstall Belgien

    Suche immer militärische Exerzierpatronen bis 30mm.

  • Belgien, in Gewehr und MG. ;)


    Nach 1940 Deutschland als „Beute“ Gewehr, MG und Munition.

    Als Beispiel mal ein Schachtel mit Beutebeschriftung;

    Patrone sS 264 (b)


    Gruß

    Dateien

    • Belgie.JPG

      (180,21 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Zurück von der SLICS? ;)

    Suche immer militärische Exerzierpatronen bis 30mm.

  • Das würde Sinn ergeben.

    Am Fundort gab es gegen Kriegsende starke Kämpfe zw deutschen und amerikanischen Truppen.

    Beifunde waren diverse 9x25mm Mauser Patronen auf geraden Ladestreifen zu je 8Stück.

    Mir waren nur die gebogenen 10er Ladestreifen für die C96 bekannt.

    Gibts dazu Ideen wo diese Verwendung fanden ?

    Gruß David

  • Z.B. für die MP34(ö).

    Suche immer militärische Exerzierpatronen bis 30mm.