Nationaldenkmal "Vieil Armand" am Hartmannswillerkopf

  • Der Menschenfresserberg liegt in den Südvogesen ist ca. 45 km von Neuenburg am Rhein / Schwarzwald entfernt. Ich war jetzt am Oster-Wochenende da und war sehr beeindruckt von den vielen, vielen Schützengräben und Stellungen, die noch erhalten sind.


    Hier die HP des Museums:


    http://memorial-hwk.eu/va/historial.php

    Dateien

    • HWK1.jpg

      (762,77 kB, 29 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Unheilige Allianz: Politik + Religion

  • Der Hartmannsweilerkopf ist wirklich sehr interessant und ein Besuch wert. Ist nicht so weit weg von meinem Wohnort, und wird von mir auch öfter besucht. Interessant ist auch der Lingekopf oder der Buchenkopf ( nicht so touristisch ).


    Gruß

  • Ein sehr mystischer Ort, wenn da Nebel ist und das entsprechende Wetter herrscht eine sehr morbide Stimmung ! Ich bin da immer sehr sehr nachdenklich und werde von solchen Orten geradezu magisch angezogen.

    Suche alles von:


    35. / 198. / 215. ID
    5. / 101. Jägerdiv.
    78. Sturmdiv.


    Jg.Rgt.: 56, 75, 228, 229
    Geb.Jg.Rgt.: 13
    IR: 13, 34, 109, 111, 195, 305, 308, 326, 380, 390, 435
    Sturm-Rgt.: 14, 195, 215
    Art.Rgt.: 5, 25, 35, 85, 215, 235
    Div.Einh.: 5, 25, 35, 85, 101, 178, 235
    MG-Batl.: 4, 5, 11


    Donaueschingen, Esslingen a.N., Ettlingen, Freiburg, Heilbronn, Karlsruhe, Konstanz, Ludwigsburg, Pforzheim, Rastatt, Reutlingen, Schwäbisch Gmünd, Stuttgart, Villingen, Ulm

  • Den Lingenkopf kann man echt nur empfehlen! Besonders im Sommer wenn dort oben die Erika in mitten von Stacheldraht blüht und du blickst von den deutschen Stellungen hinab in die schönen Vogesen... das war ein wahrlich herrlicher Urlaub..

  • Der Bereich Hartmannsweiler- und Lingenkopf ist wirklich etwas, was man sich reinziehen sollte! Es ist die Mischung zwischen Natur und menschlichem Wahnsinn, welcher sich in dieser Region wiederspiegelt.

    Ich bin jedes Jahr mit einer Gruppe im Bereich der alten Reichsgrenze vom unterwegs. Von Norden her beginnend haben wir fast die ganze Vogesenfront in den letzten Jahren durchforscht. Vor 2 Jahren wanderten wir im Bereich Lingenkopf und letztes Jahr um den Hartmannsweilerkopf. Jeweils 2 Tage wird gewandert und zwar so, dass man fast keine Menschenseele trifft. Dazu bedarf es allerdings einer fachkundigen Führung, etwas festeren Kleidung, Taschenlampe und Tagesproviant und......das ist in diesem Bereich ratsam: eine Zeckenschutzimpfung!

    Man glaubt nicht, wie viele Stellungen aus dem WK1 und teilweise auch WK2 in diesem Gebiet noch zu finden sind! Und wie weit man teilweise die alten Stollen erforschen kann - man muß halt nur wissen wo sie sind! Und wie sie erhalten sind - deshalb sollten immer Ortskundige dabei sein. Und Metall findet man praktisch bei jedem Schritt.....und manchmal ist es besser man berührt es auch nach 100 Jahren nicht! Mit einem Kurzausflug ist so etwas nicht zu messen. Nein, man muß sich die Ruhe und Zeit gönnen, und auch über den Sinn des Gesehenen nachdenken - so etwas geht nicht im Tourimodus!


    Empfehlen kann ich auch, sich vorab nach Unterkünften zu erkundigen. Diese sind relativ günstig, und über die regionalen Köstlichkeiten brauche ich mich wohl nicht auslassen.

    Und wenn`s meine Gesundheit zulässt, geht es dieses Jahr vom HWK in Richtung Süd/Südwest.

    Ich freue mich schon jetzt darauf!

  • Ja sowas will ich schon Jahre machen nur fehlt mir immer die Zeit und auch der entsprechende Kontakt zu Einheimischen. Man muss auch Gleichgesinnte treffen, die sich auch dafür interessieren. Gerade in der Umgebung solcher Schlachtfelder gibt es noch so viele Dinge zu sehen, das ist unglaublich. Allerdings ist es immer gut, sich vorher über die Schlachten, Kampfhandlungen und die geschichtlichen Abläufe zu belesen, dann hat man es wesentlich einfacher die Zusammenhänge zu verstehen.

    Suche alles von:


    35. / 198. / 215. ID
    5. / 101. Jägerdiv.
    78. Sturmdiv.


    Jg.Rgt.: 56, 75, 228, 229
    Geb.Jg.Rgt.: 13
    IR: 13, 34, 109, 111, 195, 305, 308, 326, 380, 390, 435
    Sturm-Rgt.: 14, 195, 215
    Art.Rgt.: 5, 25, 35, 85, 215, 235
    Div.Einh.: 5, 25, 35, 85, 101, 178, 235
    MG-Batl.: 4, 5, 11


    Donaueschingen, Esslingen a.N., Ettlingen, Freiburg, Heilbronn, Karlsruhe, Konstanz, Ludwigsburg, Pforzheim, Rastatt, Reutlingen, Schwäbisch Gmünd, Stuttgart, Villingen, Ulm

  • Wir waren gestern in den Vogesen unterwegs, um ein paar eher nicht so bekannte Stellungen in der Nähe vom HWK zu besuchen.

    Auf dem Rückweg haben wir uns noch das "neue" Museum am Hartmannsweilerkopf angesehen.

    Na ja......das Ganze ist wohl eher für Schüler gedacht und Leute mit keiner oder sehr wenig Ahnung vom 1. Weltkrieg (zumindest lief dort auch ein Film über die Vorereignisse zum 1.WK)

    Es waren sehr wenige Ausstellungsstücke zu sehen, dafür aber ein paar Tafeln, welche das Geschehen rund um den HWK erklären.

    da sind die kleineren Museen im Elsass, und auch das am Lingenkopf weitaus besser bestückt ( der Eintritt war dort nur halb so teuer, und es gab für den militärisch Interessierten weitaus mehr zu sehen ;) )

    Wir waren nach knapp :/ 10 Minuten wieder draußen.

    Das Gelände des HWK ist auf jeden Fall immer mal wieder einen Besuch wert.


    anbei noch ein paar Bilder vom "Museum"