• Diese schöne Reduktion eines Gardes du Corps -Offizierhelmes hergestellt von Wagner aus 800er Silber läßt das Herz ja schon höher schlagen.


    Mit den normalen Reduktionen nicht vergleichbar. Das Stück lief vor etlichen Jahren mal in einer Auktion und brachte schon damals einen sehr hohen Preis. Aber müsste es bei dem jetzt veranschlagten Preis nicht eher eine Fertigung aus hochlegiertem Gold sein ? :)


    Gefallen würde mir das Teil ja schon , nur schwierig so ein Ding einzuschätzen.



    https://www.weitze.net/militar…86_in_Peking__334752.html



    Gruß Dragoner08

  • Tolles Stück . Wenn man schon "alles" hat , warum nicht ! ;-) .

    Schipp Schipp Hurra !.

  • Tolles Stück, sehr schön anzusehen! Der Preis...naja, wirklich schwierig einzuschätzen. Sofern man richtig viel Geld hat vermutlich egal, wenn das ganz speziell in das Sammelgebiet passt überlegt man vermutlich auch ob man sich das leistet. Auf der anderen Seite gibt eine Menge schöner Dinge die man um 12000€ bekommt, das ist jetzt nicht nur auf die Sammlung bezogen natürlich...


    Gruß Jakob

    Suche laufend österreichische Säbel mit Doppeladler-, Georgs-, oder Barbarakorb, Säbel mit Ausmusterungs-, Geschenk-, oder Damastklingen, schöne Mannschaftssäbel, Säbel der Landwehr-Gebirgstruppe, höhere Orden und Ehrenzeichen, Kopfbedeckungen und Uniformen der k.u.k. Monarchie

  • Hallo

    Solche Stücke sind natürlich eine Frage des Geldbeutels, keine Frage. Wenn aber ein Sammler Gardes du Corps zum Thema erwählt hat, dann ist dieses Stück wohl ein kleines Sahnehäubchen....wenn man denn schon alles andere hat. Ein über 130 Jahre altes handwerklich wirklich tolles Stück aus Silber,mit Bezug zu einer historisch belegbaren Person mit Rang und Namen, dazu noch mit einem Bezug zu deutschen Diplomaten in Peking......ist nicht alltäglich anzutreffen. Ein RK im Etui oder andere Orden sind auch oft nicht preiswerter zu bekommen, allerdings gibt es diese meist häufiger.

    Gruss Thomas

  • Das Stück hat auch eine Geschichte , für den entsprechenden Saammler sicher interessant .

    Schipp Schipp Hurra !.

  • Sicherlich sehr dekorativ, nur einen direkten Bezug zum Regiment der Gardes du Corps kann ich hier nicht erkennen.

  • Sicherlich sehr dekorativ, nur einen direkten Bezug zum Regiment der Gardes du Corps kann ich hier nicht erkennen.

    Sehe ich auch so. Ich denke dieser Helm wurde aus ästhetischen Gründen als Vorbild genommen, ein direkter Bezug zum Regiment besteht da vermutlich nicht...? Trotzdem, ein sehr schönes und interessantes Stück. Die Verarbeitung ist wirklich klasse:)


    Gruß Jakob

    Suche laufend österreichische Säbel mit Doppeladler-, Georgs-, oder Barbarakorb, Säbel mit Ausmusterungs-, Geschenk-, oder Damastklingen, schöne Mannschaftssäbel, Säbel der Landwehr-Gebirgstruppe, höhere Orden und Ehrenzeichen, Kopfbedeckungen und Uniformen der k.u.k. Monarchie

  • Inwieweit der Beliehene/Beschenkte mit dem Regiment der Gardes du Corps in Verbindung stand, kann auch ich nicht sagen. Es mag durchaus sein, dass ihr Recht habt und dieses Stück einfach nur der schönen Form wegen gewählt wurde.


    Letztlich spricht das Exponat ja für sich selbst. Der Preis erscheint mir aber auch aberwitzig hoch zu sein. Jakob hat es ja bereits schon erwähnt....was könnte man mit dieser Summe alles Schönes machen.


    Der Händler hatte ja bereits in der Vergangenheit schon ähnliche Reduktionen aus echtem Silber für weit unter der Hälfte dieses Preises und diese Stücke lagen Jaaahre und wurden nicht an den Mann gebracht. Obwohl das Stück super schön ist, sollte man vielleicht auch nicht jede Preisgestaltung mit machen. Außerdem wollte ich sowieso kein Geld mir für solche Dinge ausgeben.


    Und wer weiß...ein guter Silberschmied mag sowas vielleicht auch hin bekommen, wenn ich da an diesen Herrn denke.


    Gruß Dragoner08

    Dateien

    • Visier 2.jpg

      (909,67 kB, 94 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • ...


    Und wer weiß...ein guter Silberschmied mag sowas vielleicht auch hin bekommen, wenn ich da an diesen Herrn denke.


    Gruß Dragoner08

    Guten Abend,


    spannend, wer sowas kann, der wird auch größere (Einzel)Teile reproduzieren können.

    Bei einer Buchrecherche in der Schweiz traf ich mal jemanden, der sich auf Miniaturwaffen spezialisiert hatte. U.a, auch eine P08 Miniatur. Was der sonst noch drauf hatte, unfassbar...

    Gruß Flyingdutchman

  • Hallo Hermann,


    ich kenne Winfried Eger schon sehr lange und habe mich viel mit ihm unterhalten. Er besitzt einen enormen Sachverstand und auch die technischen Fähigkeiten zur Herstellung dieser Miniaturen. Zum Beispiel die Mützenbleche für die Grenadiersmützen läßt er, wie beim Original, prägen. Dazu hat er sich von einem hervorragenden Juwelier richtige Matritzen schneiden lassen.


    Hier noch einige Bilder dazu. Alles aus den Materialien, wie bei den Originalgrößen auch. Das ist schon sehr beeindruckend.


    Selbstverständlich haben wir uns seinerzeit auch darüber unterhalten, was wohl wäre, wenn er Teile in Originalgröße fertigen würde. Er hat das stehts strikt abgelehnt. Das bedeutet natürlich nicht, dass nicht auch andere in der Lage sind, tolle Dinge zu fertigen.


    Um noch mal auf das eingangs vorgestellte Stück beim HH-Händler zurückzukommen. Ich möchte gar nicht in Abrede stellen, dass dieses Stück nicht zeitgenössisch wäre. Meiner Ansicht nach steht das aber in keiner Relation zum veranschlagten Preis. Aber gut, irgendwer wird es schon kaufen.

    Dateien

    • Visier 1.jpg

      (861,56 kB, 40 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Visier 5.jpg

      (1,14 MB, 36 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Ich sehe gerade, dass die Miniatur des Gardes du Corps Helmes aus der damaligen Auktion eine andere war und nicht die von HW ist. Die Fertigung ist auch leicht variant. Neben der anders angebrachten Gravur ist auch der Adler feiner graviert.


    Dieses Stück war für einen Major von Keudell/Kendell gedacht. Das zeigt mir aber, dass irgendeine Verbindung zum Regiment doch sehr wahrscheinlich ist. Man müsste mal in den Regimentslisten nachschauen.


    Schön sind diese Stücke schon.

  • Sehr interessantes Thema, die Reduktionen sind schon erstklassige, da ziehe ich hochachtungsvoll meiner Hut vor solcher Arbeit.:)

    Die zweite Reduktion wird wohl ein Abschiedsgeschenk des Offizierskorps sein nehme ich an?


    Gruß Jakob

    Suche laufend österreichische Säbel mit Doppeladler-, Georgs-, oder Barbarakorb, Säbel mit Ausmusterungs-, Geschenk-, oder Damastklingen, schöne Mannschaftssäbel, Säbel der Landwehr-Gebirgstruppe, höhere Orden und Ehrenzeichen, Kopfbedeckungen und Uniformen der k.u.k. Monarchie

  • Ja richtig, ein Abschiedsgeschenk des Offiziers-Corps. Solche Stücke haben schon damals sehr viel Geld gekostet und waren ein Zeichen der hohen Wertschätzung zur ausscheidenden Person.


    Es gab alle möglichen Abschiedsgeschenke in ganz unterschiedlichen Ausführungen sehr häufig hergestellt aus echtem Silber. Ein deutlicher Beweis dafür, wie elitär dieses Regiment doch war. Wundert aber letztlich auch nicht, wenn man sich die Mitglieder des Offz-Corps und ihre Herkunft so anschaut.


    Schöne Dinge haben schon damals Geld gekostet und heute erst recht. Wie wir am veranschlagten Preis auch sehen können.


    Man muss jetzt für sich selbst entscheiden, was es einem wert ist. Mir ist es doch ein bisschen zu viel.


    Gruß Dragoner08

  • Oha, schneller als gedacht. Naja, wenn sich der richtige Käufer findet....

    Das Problem für mich persönlich gerade bei Weitze ist, dass anscheinend, egal welcher Preis ausgeschrieben ist, über kurz oder lang immer ein Käufer gefunden wird. Und so kommen dann Preise zustande, und das auch für Standardsachen, die für den "normalen" Sammler einfach nicht mehr leistbar sind. Und lustigerweise scheint sich der Markt ja gerne an den Preisen von Weitze zu orientieren...


    Gruß Jakob

    Suche laufend österreichische Säbel mit Doppeladler-, Georgs-, oder Barbarakorb, Säbel mit Ausmusterungs-, Geschenk-, oder Damastklingen, schöne Mannschaftssäbel, Säbel der Landwehr-Gebirgstruppe, höhere Orden und Ehrenzeichen, Kopfbedeckungen und Uniformen der k.u.k. Monarchie

  • Hallo Jakob,


    ganz entscheidend bei diesem Händler ist, dass er vom Verkauf seiner Sachen in keinster Weise leben muss. Es spielt keine Rolle, ob etwas verkauft oder nicht verkauft wird. So lassen sich dann auch diese Preise begründen, selbst für Standartsachen.


    Ausnahmestücke finden über kurz oder lang ihre Abnehmer, wozu ich auch diese Reduktion zähle. Zudem bin ich nicht das Maß der Dinge. Nur weil mir das Stück zu teuer war, bedeutet das ja nicht, dass es für andere auch zu teuer ist, wie man ja am schnellen Verkauf des Stückes auch erkennen kann.


    Auch hier in diesem Forum ist bei einigen sehr deutlich erkennbar, dass sie sich gerne an diesem Händler bezüglich der eigenen Preisfindung orientieren. Meistens werden diese aber recht schnell von der Realität eingeholt.


    Gruß Dragoner08

  • Grüß Dich,


    da hast du natürlich recht. Ich bin auch nicht jemand, der andere über Preise belehren will, das liegt mir fern. Jeder kann für seine Sachen verlangen was er möchte, man muss ja nichts kaufen.

    Ich finde es halt nur schade, weil ich, in sicher in 75% der Fälle, wenn ich von privat etwas kaufe immer auf die Weitzepreise verwiesen werden, und natürlich ist das Leuten, die sich selbst damit nicht beschäftigen, nicht bewusst, dass unter Sammlern andere Preise gezahlt werden als Weitze aufruft. Bisschen spielt da natürlich der Wehmut rein, schöne Sachen nicht bekommen zu haben, aber auf der anderen Seite hat man ja auch keine Freude daran wenn man weiß dass man ein paar 100€ zu viel bezahlt hat.

    Dass besagter Händler, obgleich er darauf nicht angewiesen ist, bestimmte Stücke (wie das S&L) DKiG original reden will um einen hohen Preis zu erzielen und da irgendwie seinen Einfluss ausnutzt geht mir aber gehörig gegen den Strich, für mich persönlich grenzt das doch schon stark an Arroganz.


    Aber lassen wir das, Preisdiskussionen führen sowieso zu nichts, zu dem Stück ist so ziemlich alles gesagt denke ich, verkauft wurde es eh schon, wir (zumindest ich) haben was neues gesehen, also sind eh alle zufrieden;)


    Gruß Jakob

    Suche laufend österreichische Säbel mit Doppeladler-, Georgs-, oder Barbarakorb, Säbel mit Ausmusterungs-, Geschenk-, oder Damastklingen, schöne Mannschaftssäbel, Säbel der Landwehr-Gebirgstruppe, höhere Orden und Ehrenzeichen, Kopfbedeckungen und Uniformen der k.u.k. Monarchie

  • Vielleicht interessiert es ja doch noch irgend wen.


    Hier noch zwei weitere Reduktionen.


    Eines davon ist ein Abschiedsgeschenk des Offiziers-Corps an ihren ausscheidenden Kommandeur. Somit definitiv ein Regimentsbezug !


    Das andere Stück ebenfalls ein Abschiedsgeschenk eines hohen Offiziers des Regiments der Gardes du Corps.


    Anzunehmen, dass es zu den elitären Traditionen dieses Regiments gehörte.


    Gruß Dragoner08

  • Die Garde du Corp Helme sind schon eine Wucht!!!


    Aber ich persönlich finde diesen Sturzbecher noch etwas besser, die Mütze kann man abschrauben....ich durfte ihn schon mal in den Händen halten.


    Auktions Text


    MILITARIA DEUTSCHLAND - PREUSSEN : Offiziersgeschenk aus dem Leib-Garde-Husaren-Regiment.Silber, teilweise vergoldet. Das Medaillon des aufgelegten Sterns des Schwarzen-Adler-Ordens und das Schriftband mit der Ordensdevise "SUUM CUIQUE" Gold und Emaille.Kleines Trinkgefäß in Form der Offiziers-Pelzmütze des Leib-Garde-Husaren-Regiments auf Sockel mit umlaufenden Säbeltaschen und Eichenlaubdekor in plastischer Silberschmiedearbeit.Die Pelzmütze in schöner, äußerst detailgetreuer Ausführung mit vergoldeten Schuppenketten, Kolpak und Fangschnur. Der Paradestutz mit dem Feldzeichen abnehmbar. Das eigentliche Trinkgefäß herausnehmbar. Am unteren Rand Widmungsgravur in Frakturschrift: "Das Offizier Corps des Leib Garde Husaren Regiments dem Prem. Lieutnat Zastrow. 1884 - 1888". Mit Herstellermarke des Hofjuweliers H.J. Wilm, Berlin sowie Silberstempel "800".Prachtexemplar in feinster Berliner Juweliersqualität. Als Erinnerungsstück an eines der herausragenden Regimenter der preußischen Armee in dieser wunderschönen Ausführung von großer Seltenheit. Höhe: 173 mm.Zustand 1 - 2.

  • Danke für die Bilder dieser wundervollen Reduktion von den Leib Garde-Husaren. Wirklich klasse, was man sich seinerzeit halt einfallen und auch kosten lassen,


    Gruß Dragoner08