Bakelit RG34 und unbekannter Brotbeutel

  • Diese beiden Teile hatte mein Kumpel mir die Tage gezeigt und ich konnte ihm dabei nicht wirklich helfen.


    Das RG34 hat keine Makierungen, die auf vor 45 schließen lassen. Deshalb gehe ich eigentlich von einem Stück aus DDR Fertigung aus.


    Der Brotbeutel wirkt in allen Teilen vor 1945.

    Keines der verwendeten Materialien wirkt jünger.

    Allein die silberne Schnalle wirkt etwas befremdlich.

    Der Trageriemen aus Webmaterial würde leider mal abgeschnitten


    Kann mir hier jemand bei der Identifizierung helfen?

  • Brotbeutel

  • Hallo,

    das RG ist eine frühe DDR-Fertigung...

    Es liegt zwar nahe,daß es auch noch zu Kriegszeiten gefertigt worden könnte,aber schier der Beweis fehlt dazu...

    Der "Brotbeutel" ist mMn eine aus einem ebenfalls aus früher DDR Produktion stammenden Brotbeutel,erkennbar an dem aus dünnem Stoff bestehendem Mittelfach,gebastelte Tasche...


    Gruß Wolf

  • Danke für deinen Beitrag.

    Also lag ich mit dem RG ja gar nicht so falsch.


    Beim Brotbeutel muss ich dir jedoch zum Teil wiedersehen, der Beutel war nie ein normaler Beutel.

    Nur die Schnüre und der Trageriemen könnten mal ergänzt worden sein.

    Die kleine Tasche mit Druckknopf war aber sicher schon von Begin an da.

  • Diese RGs kenne ich ebenfalls aus Beständen der Betriebskampfgruppen der Arbeiterklasse und hatte davon unmittelbar nach der Wende grosse Mengen. Woher die genau und ursprünglich stammen, kann keiner genau sagen. Sehr häufig tauchen die im heutigen Sachsen auf. Wo anders findet man sie kaum.

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • Vor 45 würde ich auch allein ausschließlichen, da es keinerlei typische Makierungen hat.

    Wir Deutsche waren diesbezüglich ja doch ziemlich kleinlich.

    Dieses Stück kommt aus MV und hier hatte ich zuvor keines gesehen.

  • Das RG ist typ. frühe DDR.Hab ich in braun allerdings noch nicht gesehen,habe nur schwarz.

    Liefer Nr. wurde am Anfang so drauf vermerkt.


    Der Brotbeutel ist wieder so ein Stück welches wir hier schon mehrfach zur Besprechung hatten und keiner genau weis wofür die waren.

    ich vertrete nach wie vor die Meinung : später Helferinnen Brotbeutel

  • Diese RGs kenne ich ebenfalls aus Beständen der Betriebskampfgruppen der Arbeiterklasse und hatte davon unmittelbar nach der Wende grosse Mengen. Woher die genau und ursprünglich stammen, kann keiner genau sagen. Sehr häufig tauchen die im heutigen Sachsen auf. Wo anders findet man sie kaum.

    gleich nach der wende tauchten die auf,hatte natürlich noch keiner im westen gesehen,findige Händler verkauften die als mega seltenes RG ,45 Fertigung um die 150 DM,werden sogar heute noch so in Belg. und Frankr. verkauft.

    angb.sollen einige mit bakelitstempel dabeigewesen sein.


    es ist nicht auszuschliessen ,das die vor 45 hergestellt wurden.

    gruß kölsch

  • Hallo,

    ich halte diesen Beutel nicht für einen offiziellen Brotbeutel von wem auch immer...

    Was soll man denn da aufschlaufen?

    Die D-Ringe sind im Durchmesser viel zu klein,damit man die Flasche oder einen Mantelriemen o.ä. durchziehen kann...

    Eine Sache aus mehreren gleichen Stücken hergestellt sieht eben auch homogen aus,ich meine die kleine Tasche...


    Gruß Wolf

  • Ich denke dass man einen Umbau schlecht jetzt belegen/widerlegen kann.

    Ich nähe selber viel und auch Auftragsarbeiten (nichts WK2) und kann sagen, dass das nie ein normaler Brotbeutel war.

    Die Nahtspuren sind bei so dicken Garnen nicht wirklich reversibel und würden auffallen.

    Die Stoffteile wären zur großen Teil auch einfach zu klein.


    Ein Bau aus Restbeständen ist da deutlich wahrscheinlicher.


    Die D Ringe sind die, die sonst für den Trageriemen angebracht sind.

    Dass es die dann und wann gibt, spricht ja auch gegen einen Umbau.


    Meine erste Vermutung war ebenfalls ein Herlferinnenbeutel, dies wollte ich zunächst aber nicht äußern (wegen Abweichungen).

    Allerding ist der Aufbau logisch, wenn man keine Reißverschlüsse zur Verfügung hat.

  • Hier mal meiner zum Vergleich:

    Materialien und Verarbeitung sind typisch deutsch.

    Dateien

    • DSC00845.jpg

      (202,18 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC00846.jpg

      (161,19 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC00847.jpg

      (181,03 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC00848.jpg

      (185,94 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Durch die D Ringe bei meinem passen sowohl Feldflaschen Karabiner als auch KG Riemen.

    In die kleine Tasche passt zwar das RG 34 denke aber eher die ist für den Dienstausweis/Soldbuch.


    Glaube screensize und mindestens ein weiterer user haben auch welche.

  • Ich habe 3 Stück, aber es ist ja weiterhin ungeklärt.
    Ich frage auch jedesmal den Verkäufer über die Herkunft wenn einer auf eBay steht, aber meist sind es Händler die keine Ahnung haben woher sie es haben :-(

    Suche aktuell: Schulterklappen DRK, zwei LUX-Riemenspitzen, SA Kragenspiegel+Schulterklappe
    Meine Bewertungen bitte >>hier klicken<<

  • Das Rg ist frühe DDR Produktion

    Typisch ist die 4 stellige Hersteller Nummer die auch bei der restlichen Bekleidung zu finden ist ,jedenfalls in Großteilen .