„Riesenfund“ in Brandenburg

  • Hallo Leute,

    heute wollte ich eigentlich nur ein wenig die Sonde schwingen, also Sonde eingepackt und ab zum Grundstück. :)


    Als ich ankomme sehe ich schon von der Straße aus das hier:


    236459F2-DEB3-405E-90AA-A660A0223052.jpeg


    AF0D82BB-B233-4970-BFAF-E320A856DE65.jpeg


    ALTER GEHT‘S NOCH!!!! :cursing:<X


    Was ist das bitte für eine Riesenschei....e


    Da braucht ihr euch nicht wundern, wenn die Leute immer unenspannter werden, wenn sie uns mit der Sonde sehen. :(:(:(


    Wer immer das auch war. Schönen Dank dafür!!!


    Tom und andere, die brav ihre Löcher wieder zu machen, den Müll mitnehmen und sich wegen solcher Deppen trotzdem anpöbeln lassen müssen.

  • ...tja leider scheint das Standard zu werden. Ich meine es liegt daran, das es einfach zu Viele ausüben. Das spiegelt den geistigen Zustand unserer Gesellschaft wieder.

    Kann man nur hoffen das diese Knallkörper nicht mal auf Gefallene treffen.


    Grüße

    So flink & wendig wie ein Wiesel....

  • Habt ihr es denn wenigstens wieder zu gemacht?

    Suche Zweibein 8cm Granatwerfer 34

  • Nein. Ich habe es nicht zu gemacht.


    Das Loch ist direkt neben der Straße und ich war allein. Ich habe keine Lust den Kopf für diese Deppen hin zu halten. Die Diskussion, „Das war ich nicht! Ich bringe das nur in Ordnung“, wollte ich nicht riskieren.


    Außerdem wäre der Schrott dabei im Wald geblieben. Ich mag es nicht wenn Schrott wieder eingebuddelt wird.


    Laut den Nachbarn ist das Loch schon der Gemeinde gemeldet. Dann kann der Schrott auch ordnungsgemäß entsorgt werden bevor das Loch geschlossen wird.


    LG Tom

  • Au watte... Wenn das schon in der Gemeinde bekannt ist, hat man da als Sondler kein leichtes Spiel mehr...

    So flink & wendig wie ein Wiesel....

  • Ach, das hat schon ziemlich nachlassen. Früher in den 90ern gehörten solche Löcher zur Tagesordnung. So wie es aussieht, ist es auch ein ziemlich altes was schon wieder, wie üblich, mehrfach geöffnet wurde weil der Schrott wieder ein Signal erzeugte. Dann kommt zwangsläufig mal ein Assi der es nicht mehr zu macht. Deshalb, Schrott raus und Loch zu! Dann bleibt es auch zu und jeder kann sich nach seinen Vorlieben des Schrottes bedienen.

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • Au watte... Wenn das schon in der Gemeinde bekannt ist, hat man da als Sondler kein leichtes Spiel mehr...

    Glaub mir, die haben besseres zu tun. Kein Schwein interessiert das mehr.

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • Doch. Wenn es ein Privatwald ist, bekommt der Besitzer eine entsprechende Auflage.


    Wenn es dem Staat gehört bleibt es wahrscheinlich liegen.

  • Ich habe viel damit zu tun, aber das habe ich noch nicht gehört oder gesehen. Auch von Staatswald habe ich noch nichts gehört. In Brandenburg gibt es Privat- und Landeswald, welche den grössten Teil ausmachen. Nebenher noch Berliner Stadtgüter und Bundesforstflächen sowie Stadtwälder im Land Brandenburg. Letztere in relativ geringem Umfang.

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • Also das man als Besitzer dafür eine Auflage bekommt sowas zu räumen, ist mir auch unbekannt.

    Jedenfalls finde ich den Gedanken von 8x33, den Schrott einfach draußen zu lassen und Loch zu, im Ansatz auch nicht verkehrt.

    Für Schrott gibt es viele Liebhaber.

    Hier haben natürlich die Förster ein Problem damit. Die mögen es z. B. auch gar nicht, wenn die Schrottfunde wie Kinderwagenräder etc. einfach an die Bäume gelegt werden.

    Egal wie, ein Sondler sollte sich am besten, immer so unauffällig, wie möglich verhalten und keine provozieren Spuren hinterlassen.


    Grüße

    So flink & wendig wie ein Wiesel....

  • Volkssport Sondeln! Da ist das www. auch schuld daran! Wird immer populärer. Kein Wunder, dass es dann immer mehr Probleme gibt. Die Masse Mensch ist einfach dekadent.


    Gruss,


    SURD

    Suche Sippenteller/Julteller aus Holz mit Runensymbolik etc. und alles weitere zum Thema Volkskunst, Ahnenerbe, Heimatwerk.


    ....nun nimm vorlieb mit dem was Du weißt!

  • Beispiel.... bei mir um die Ecke lag seit Jahren, ein bis zur Unkenntlichkeit platt gefahrener 20 Ltr. Wehrmachtskanister. Er wurde über Jahre hinweg von mir oder von anderen im selben Loch verscharrt und genau so oft lag er an der Oberfläche. Bis sich eines Tages ein vermutlich verzweifelter Mensch in den auf dem Kanister noch sichtbaren Schriftzug WEHRMACHT verliebte und ihn mitnahm. ^^

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • Beispiel.... bei mir um die Ecke lag seit Jahren, ein bis zur Unkenntlichkeit platt gefahrener 20 Ltr. Wehrmachtskanister. Er wurde über Jahre hinweg von mir oder von anderen im selben Loch verscharrt und genau so oft lag er an der Oberfläche. Bis sich eines Tages ein vermutlich verzweifelter Mensch in den auf dem Kanister noch sichtbaren Schriftzug WEHRMACHT verliebte und ihn mitnahm. ^^

    Jeden Tag steht ein Depp auf ;)


    Gruss,


    SURD

    Suche Sippenteller/Julteller aus Holz mit Runensymbolik etc. und alles weitere zum Thema Volkskunst, Ahnenerbe, Heimatwerk.


    ....nun nimm vorlieb mit dem was Du weißt!

  • Also ich habe beruflich ab und an mit Waldbesitzern zu tun, und die stöhnen dauernd wegen irgendwelcher Auflagen. Auflagen zum aufforsten, durchforsten, Instandhaltung der Wege, Beseitigung von Gefahrenstellen und Beseitigung von illegal abgeladenen Müll (natürlich nicht der Müll der Eigentümer). Irgendwas davon wird es schon sein. ;)


    Wenn es Staatsforst ist interessiert es natürlich keinen, da gebe ich dir Recht.


    LG Tom

  • das sind dann die verantwortlichen für die Waldbrände!!!!

    denn zwischen dem Schrott liegt ja bekanntlich Munition!!!oder ein paar Knochen.......

    denen ist das alles scheissegal!!!!und nicht alles sind da zugereiste,

    in jeder Ortschaft gibt ministens 3-4 hirnis die eine sonde besitzen...und es werden immer mehr.....

    gruß kölsch

  • das sind dann die verantwortlichen für die Waldbrände!!!!

    denn zwischen dem Schrott liegt ja bekanntlich Munition!!!oder ein paar Knochen.......

    denen ist das alles scheissegal!!!!und nicht alles sind da zugereiste,

    in jeder Ortschaft gibt ministens 3-4 hirnis die eine sonde besitzen...und es werden immer mehr.....

    gruß kölsch

    Meine Rede!


    Gruss,


    SURD

    Suche Sippenteller/Julteller aus Holz mit Runensymbolik etc. und alles weitere zum Thema Volkskunst, Ahnenerbe, Heimatwerk.


    ....nun nimm vorlieb mit dem was Du weißt!

  • Das ist völlig richtig. Aber wie in letzter Zeit zu beobachten ist und wie mir einige Forstbedienstete zuarbeiteten, ist in einen bestimmten Gebiet, welches auch viele kennen, Menschen genau so unterwegs, die sich gern einen Wohnwagen ans Auto anhängen und Holzschuhe tragen. Diese sind auch in letzter Zeit mit passiven Sonden unterwegs und lassen angebuddelte Grossbomben und Katjuscharaketen nicht selten offen liegen. Das Kleinzeug bleibt oben liegen und verursacht wie schon erwähnt, ständig Brände!

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • Ja ja die Niederländer und Halbe! Auch bei Tom gut zu erkennen das es sich um das Gebiet handelt,da bedarf es keiner Diskussion ob privatwald oder nicht,alles was du da mit nem spaten und ner sonde machst dürfte Konsequenzen haben. Vielleicht wurden die buddler aber auch gestört ehe sie es wieder zumachen konnten 😉 nicht immer nur von einer Seite betrachten.

  • Casio hat es fast richtig gesehen. Der Ort befindet sich jedoch 500 m außerhalb des Sandkastens und ist von der Straße (Nebenstraße 30 Zone) gut zu sehen. Ich selbst habe es aus dem fahrenden Auto gesehen!!! Alllerdings sind an der selben Stelle weitere kleinere Löcher. Auch alle offen!! Das Argument keine Zeit, zieht also nicht. Wenn ich Zeit für ein neues Loch hab, habe ich auch Zeit das alte ordentlich zu verschließen.


    Achtmal33

    Genau das was du beschreibst. Ich habe mein Grundstück dort in der Gegend und bin oft mit den Kindern in Wald spazieren (nicht mit der Sonde!!). Letztes Jahr sind wir mit den Kids über einen Haufen mit 5-6 russischen 8cm Mörsergranaten gestolpert. Die lagen da offen am Wegesrand!!! (Fund wurde natürlich sofort gemeldet).

    Ich bin schon in den 90er als Kind viel durch die Wälder in dieser Gegend getobt. So schlimm wie in den letzten 2 Jahren war es jedoch noch nie.

    Sogar in Straßennähe sieht man immer mehr Grabungsspuren und immer mehr sehen so aus wie auf den Fotos oben. Das gab es früher nicht.