VWA in Gold Hs4

  • Hallo

    Was haltet Ihr von dem nachfolgenden VWA aus dem Hause Steinhauer&Lück ?


    Das VWA ist aus Buntmetall (Messing) und wie es aussieht galvanisch vergoldet. Es wiegt 33,85gr.

    Das Nadelsystem ist ebenfalls aus Buntmetall.


    Gruß

    Dirk

    Dateien

    • 4.1.jpg

      (383,06 kB, 22 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 4.2.jpg

      (329,11 kB, 19 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 4.3.jpg

      (276,97 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 4.4.jpg

      (96,13 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 4.5.jpg

      (98,34 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo Dirk,


    erster Eindruck, ok. Aber wurde die Vergoldung nicht erneuert?

    Sind doch (Bsp. HK) Fehlstellen unter dem Goldüberzug! Glaub nicht das dies von der Prägung kommt bei einem Buntmetaller.

    Auch die rauen Stellen der Rückseite sprechen dafür. Die Vergoldung an sich hat aber genau an diesen Stellen keine Beschädigung aufzuweisen.


    Ich habe kein Vergleichsstück und hatte bis dato auch keiner 4er VWA Gold in meiner Sammlung.

    Dies ist nur mein Eindruck.


    Nadelsystem und die 4er Punze gefällt mir.


    Viele Grüße

    Matthias

    Suchliste:

    Alles zum Thema Afrika-Feldzugsmedaille

    Dokumente und Fotos/Negative des DAK - Deutsches Afrikakorps

  • Servus Matthias


    Das es eventuell neu vergoldet sein könnte, den Eindruck hatte ich jetzt noch nicht wirklich.

    Was mir merkwürdig vorkommt, sind die jetzt markierten, kreisrunden Abdrücke auf der Vorderseite.

    Es sind nicht einfach Rückstände sondern tatsächlich feinste Einkerbungen. So wie die Rillen auf einer Schallplatte zum Beispiel.

    Zuerst dachte ich es sind Verunreinigungen, irgendwas eingetrocknetes. Aber nein, das ist es leider nicht.

    Gruß

    Dirk


    4.1markiert.jpg

  • Hi Dirk,


    können das Tropfen einer Flüssigkeit oder Chemikalie sein die sich bei Kontakt "eingebrannt" haben?

    Sind ja auch Verfärbungen zur erkennen bzw. gelöste Vergoldung genau an diesen Stellen.

    Hatte den großen Kreis beim HK bemerkt und vorerst gekonnt ignoriert. :)


    Bei St&L Fertigungen kurz nach 45 bin ich raus ...


    Viele Grüße

    Matthias

    Suchliste:

    Alles zum Thema Afrika-Feldzugsmedaille

    Dokumente und Fotos/Negative des DAK - Deutsches Afrikakorps

  • ich Denke das das etwas Pingelig ist , ich meine diese Abdrücke können vom Rohmaterial von der Platte stammen

    die hier und da Lagerspuren aufweist . Und ich glaube nicht das bei der Herstellung von zigtausenden von Abzeichen auf solche

    kleinen Details geachtet wurde , Fehlprägungen und kleine Fehler sind an der Tagesordnung und unbedeutsam , nur wir Sammler

    sehen diese Auszeichnungen mit anderen Augen als die die diese Tatsächlich verliehen bekommen haben , ist nur meine Meinung .

    Mitlerweile sehen wir jede noch so kleine Abweichung als Nachfertigung oder auch als Kopie an . Ich Persöhnlich halte das

    Abzeichen für Original , und gesehen habe ich das schon sehr Oft mit dieser Art der Vergoldung . Gruß Alvin

  • Moin Matthias


    Ja, das ging mir auch schon durch den Kopf. Vielleicht wurde es nach dem Vergoldungsbad nicht ausreichend / gründlich neutralisiert.

    Danke für Deine Kommentare und Ideen.


    GD

  • Hallo Alvin


    Das ist auch gut möglich, das wir (ich) übertreiben aus der heutigen Sicht von Qualität und Perfektion.

    Auch Dir danke für deinen Kommentar.


    Eine bitte, falls Du Bilder mit solchen identischen keisrunden Flecken hast, würde ich mich freuen wenn Du diese zeigen könntest.

    Gerne hier im Thema oder mir via mail:


    storm65@gmx.de



    Gruß

    Dirk

  • Schade, ich hatte gehofft das sich daraus vielleicht doch noch eine etwas gößere Diskussion entwickelt.

    Naja, kan ma nix machen.


    GD