Panzer-Späh-Werkstatt-Kompanie 6

  • Hallo zusammen,


    bezüglich einer WASt Recherche benötige ich bitte Eure Hilfe. Hier heißt es:


    „… laut Meldung vom 11.11.1940 - Panzer-Späh-Werkstatt-Kompanie 6“


    Ist damit die 6. Kompanie der Instandhaltung gemeint oder bezieht sich die 6 auf die Division welche die Werkstattkompanie unterstellt ist?


    Ich hoffe Ihr könnt mir dabei helfen bzw. Anregungen für weitere Recherchen geben.


    Liebe Grüße


    scrabble2003

    "Im Frieden begraben Söhne ihre Väter. Im Krieg Väter ihre Söhne." (Herodot von Halikarnassos)


    "Jeder Krieg ist eine Niederlage des menschlichen Geistes." (Henry Miller)

  • Hallo zusammen,


    bitte um Eure Hilfe, da die Frage bezüglich der WASt Recherche immer noch aktuell ist!


    Bin für jeden Hinweis dankbar! :)


    Liebe Grüße


    scrabble2003

    "Im Frieden begraben Söhne ihre Väter. Im Krieg Väter ihre Söhne." (Herodot von Halikarnassos)


    "Jeder Krieg ist eine Niederlage des menschlichen Geistes." (Henry Miller)

  • Du brauchst bei der WASt keine Einheit angeben, die geben dir alles, was sie finden, auch alle Einheiten. Aber ansonsten sind die normalen Ziffern bei den Werkstattkompanien immer das Regiment/die Abteilung, also hier die Werkstatt-Einheit vom (vermutlich) Panzeraufklärungsregiment 6.


    -> Suche feldgraue Bekleidung der Technischen Nothilfe (TN) sowie einen Auto Union C1 Generator in der Farbe "dunkelgelb nach Muster". <-

    Einmal editiert, zuletzt von Gefr. Asch ()

  • Hallo Gefr. Asch,


    vielen Dank für deine Antwort!


    Habe mich vielleicht missverständlich ausgedrückt. Die Meldung der Einheit kam von der WASt.


    Jetzt habe ich einen Ansatzpunkt für weitere Recherchen! :)


    Liebe Grüße


    scrabble2003

    "Im Frieden begraben Söhne ihre Väter. Im Krieg Väter ihre Söhne." (Herodot von Halikarnassos)


    "Jeder Krieg ist eine Niederlage des menschlichen Geistes." (Henry Miller)

  • Hallo Gefr. Asch,


    vielen Dank für deine Hilfe!


    Ich werde mich einmal in die Aufklärungs-Abteilung (mot.) 6 einlesen.


    Liebe Grüße


    scrabble2003

    "Im Frieden begraben Söhne ihre Väter. Im Krieg Väter ihre Söhne." (Herodot von Halikarnassos)


    "Jeder Krieg ist eine Niederlage des menschlichen Geistes." (Henry Miller)

  • Bin der Meinung, dass hier entweder das Jahr oder die Einheitsbezeichnung nicht stimmt.

  • Hallo UHF5166,


    vielen Dank für deine Antwort!


    Diese Angaben standen auf dem Brief den ich von der WASt bekommen habe.

    Kann natürlich sein das denen dort ein Fehler unterlaufen ist!


    Was lässt dich das Vermuten?


    Bin für jeden Hinweis dankbar!


    Liebe Grüße


    scrabble2003

    "Im Frieden begraben Söhne ihre Väter. Im Krieg Väter ihre Söhne." (Herodot von Halikarnassos)


    "Jeder Krieg ist eine Niederlage des menschlichen Geistes." (Henry Miller)

  • Die Einheit gehörte zu den Versorgungstruppen.


    Nun, im Jahre 1940 gab es noch nicht so arg viele Pz.Späh-Kpn. deren Truppe/Verband die 6 hatten.


    Die von Mod. *Gefr.Asch* genannte Truppe hatte sicherlich keine Pz.Späh.Inst.Kp., wenn überhaupt dann einen Zug.

    Zumal jene am 1.4.40 in Pz.Aufkl.Abt. 57 (6. Pz.Div.) umbenannt wurde.


    Ad hoc fällt mir lediglich das Pz.Rgt. 6 mit seinen 2 Abteilungen ein, welche evtl. infrage käme.

    Leider habe ich keinen weiteren Ansatz.

    __________

    MfG Uwe

  • Hallo Uwe,


    vielen Dank für deine ausführlich begründete Antwort!


    Dann lese ich mich auch einmal in das Pz. Rgt. 6 ein.


    Liebe Grüße


    Dominik

    "Im Frieden begraben Söhne ihre Väter. Im Krieg Väter ihre Söhne." (Herodot von Halikarnassos)


    "Jeder Krieg ist eine Niederlage des menschlichen Geistes." (Henry Miller)

  • Hallo !


    Ich bin ziemlich sicher, dass es sich bei der Einheit um eine Panzerspähwagen-Werkstatt-Kompanie handelt,

    die im Rahmen der "Gruppe Thomale" durch die In 6 (Inspektion 6 des AHA) gebildet wurde.

    Die Einheit (FPN 12232) war zunächst ab Ende Mai 1940 in Mons (Belgien) und später in Paris eingesetzt.


    Eine etwas ausführlichere Erläuterung findet sich hier (Ich finde da passt es besser in den Zusammenhang der Suche) :

    WASt Auskunft - Großvater


    Beste Grüsse,


    Archi

  • Guten Morgen Archi,


    vielen Dank für deine ausführlich Antwort.

    Diese bringt mich auf jeden Fall schon wieder ein Stück weiter!


    Liebe Grüße


    scrabble2003

    "Im Frieden begraben Söhne ihre Väter. Im Krieg Väter ihre Söhne." (Herodot von Halikarnassos)


    "Jeder Krieg ist eine Niederlage des menschlichen Geistes." (Henry Miller)

  • Soweit mir bekannt bildete oder stellte In 6/AHA selbst niemals Einheiten auf.


    Aufgrund von Verfügungen des OB.d.H./Gen.St.d.H. Org.Abt. und OKH/Chef H.Rüst.u.BdE/AHA wurde aufgestellt oder aufgelöst ...


    In 6 (Berater der Heeresführung für den Einsatz der Waffe!) war zuständig für Pz.Truppen, Kavallerie und Heeresmotorisierung, dann "Schnelle Truppen ab 1.4.43 Panzertruppen (U: Gen.Insp. d.Pz.Tr.).

    Einmal editiert, zuletzt von UHF5166 ()

  • Hallo UHF5166 !


    Ich habe leider nicht wirklich verstanden, was Du jetzt genau zum Ausdruck bringen willst.


    Möchtest Du jetzt sagen, dass :


    a) Dir einfach nicht bekannt ist, dass die Inspektion 6 des AHA etwas mit der Bildung einer "Gruppe Thomale" bzw. der

    Panzer-Instandsetzungsgruppe Mons usw. zu tun hatte


    oder


    b) dass die In 6 nichts mit der hier genannten Einheit zu tun haben kann, weil sie dafür nicht zuständig war ?!


    Ich hatte gehofft, dass ich in dem verlinkten Thread den Zusammenhang einigermassen klar dargestellt hätte.


    Vielleicht könntest Du das etwas ausführlicher erläutern, um was es Dir genau geht, dann kann ich mich vielleicht bemühen,

    die Unklarheiten aufzuklären.


    Danke und beste Grüsse,


    Archi

  • Hallo !


    Da mir das Thema zu wichtig ist, möchte ich noch ein paar Ergänzungen machen, auch wenn an einer Diskussion anscheinend

    kein Interesse besteht.


    Zur Entstehung der "Instandsetzungsgruppe Mons" bzw. zur "Gruppe Thomale" gibt es ein interessantes Dokument (s. unten).

    Daraus geht eindeutig hervor, dass Ende Mai 1940 unter Leitung von Major Thomale (damals bei der In 6) in der Gegend um Mons

    eine Instandsetzungsgruppe für gepanzerte Fahrzeuge mit der FPN 12232 gebildet wurde (Organisation und fachliche Leitung erfolgte

    durch die AgK [= Amtsgruppe Kraftfahrwesen] des AHA (1. u. 2. Scan)).

    Aus dem Kontext ist klar, dass es dabei sowohl um Panzer als auch um Panzerspähwagen geht.


    Dass bei der Gruppe Thomale eine "Panzer-Späh-Instandsetzungs-Kompanie" unter einem Lt. Singer eingerichtet wurde, ergibt sich

    u.a. auch aus dem Wehrpass, den ich dazu finden konnte. Wer die entsprechende Instandsetzungs-Kompanie für Panzerkampfwagen geleitet hat,

    konnte ich bisher leider nicht herausfinden.


    Dass die Gruppe nach Ende des Frankreichsfeldzugs nach Paris verlegt wurde und dann in Panzer-Werkstatt-Kommando In 6 umbenannt wurde,

    ergibt sich für mich aus der Logik, der ganz ähnlichen Zusammensetzung, dem Bezug zur In 6, der Änderung in der Bezeichnung der FPN

    und anderem.


    Sowohl aus dem unten gezeigten Wehrpass, wie auch aus der WASt-Auskunft die hier Thema ist, geht hervor, dass das Personal für die

    Instandsetzungsgruppe Mons auch aus Heimatkraftfahrparken ergänzt wurde, für die ebenfalls die Inspektion 6 des AHA zuständig war.

    Beide Soldaten wurden offensichtlich ab dem 21.5.1940 von ihrem Heimat-Kraftfahr-Park (HKP) der Pz.Späh-Werkstatt-Kp. der

    Inst.gruppe Mons zugeteilt.

    Ich bin sicher, dass aus dieser Pz.-Späh-Inst.-Kp. unter Lt. Singer die Panzerspäh-Werkstatt-Kp. des Werkstatt-Kommando In 6

    in Paris entstanden ist (Scan unten).


    Im Frühjahr 1941 wurde das Werkstatt-Kdo. In 6 aufgelöst und das Personal zur Aufstellung der Pz.Inst.Abteilungen für die

    Panzergruppen 1-4 verwandt (s. anderer Post u. letzter Scan (leider schlecht zu lesen)).


    Ich finde dass passt alles ganz genau zur Laufbahn des Soldaten um den es hier geht.

    Um den 20. Mai 1940 Versetzung von einem HKP zur Panzer-Späh-Instandsetzung, lt. Meldung vom 11.11.1940 bei einer

    Panzerspäh-Werkstatt-Kompanie 6 (dazu unten) und Anfang des Russlandfeldzuges bei einem Panzer-Späh-Werkstatt-Zug.

    (diese Panzerspäh-Werkstattzüge (KStN 1186) gab es meines Wissens nur bei den selbständigen Pz.-Inst.-Abteilungen).


    Nochmal ganz speziell zum Thema des Threads :

    Ich bin ziemlich sicher, dass es ausser der oben beschriebenen Panzer-Späh-Werkstatt- oder Pz.Späh-Instandsetzungs-Kompanie,

    keine andere solche selbständige Kompanie speziell für Pz.Spähwagen gab.

    (ab Mai 1941 gab es die erste KStN (da noch als Behelf) für entsprechende Panzerspäh-Werkstattzüge). Deshalb ist für mich die

    einzige einigermassen sinnvolle Erklärung für die Nummer 6 in Kombination mit Pz.Späh-Wkst.Kp., die offensichtlich in der WASt-Auskunft

    genannt wird, der genannte Bezug zur In 6.


    Das ist natürlich alles nur meine persönliche Meinung, vieles ist noch unbekannt (und bleibt es vielleicht auch für immer).


    Ich finde es allerdings sehr schade, wenn eine sehr aufwändige Recherche einfach mal eben in Frage gestellt wird und zusätzlich mit

    ein paar sehr grundlegenden "Erläuterungen" (wer stellt auf, In 6 = Berater der Heeresführung f.d. Einsatz der Waffe !!) der Eindruck

    erweckt wird, dass ich im Grunde gar nicht weiss wovon ich überhaupt rede.


    Wenn dann auch noch eine in freundlichem Tonfall gestellte Nachfrage einfach ignoriert wird, kommt eben keine Diskussion zu einem

    eigentlich interessanten Thema zustande.

    (Vielleicht auch ein Grund, warum das Forum mehr oder weniger am Absterben ist, ausser für Käufer und Verkäufer.)


    Auf jeden Fall hoffe ich, ich habe das Thema jetzt nochmal etwas ausführlicher erklärt, sodass sich jetzt jeder sein eigenes Bild zu

    meiner Argumentation machen kann.


    Beste Grüsse,


    Archi

  • Hallo Archi,


    vielen Dank für deine ausführlich Analyse / Recherche.

    Damit hast du mich ein sehr großes Stück weitergebracht.

    Es ist leider sehr schwer nur aufgrund der WASt Auskunft und ohne vorhandene familiären Dokumente eine Recherche erfolgreich abzuschließen.

    Falls ich bei meiner Recherche auf weitere Informationen stoße, werde ich diese hier gerne bekannt geben.


    Ganz liebe Grüße


    scrabble2003

    "Im Frieden begraben Söhne ihre Väter. Im Krieg Väter ihre Söhne." (Herodot von Halikarnassos)


    "Jeder Krieg ist eine Niederlage des menschlichen Geistes." (Henry Miller)

  • Moin,


    wenn man sich *Archi* ('Archivar' oder Archibald?) nennt, und über derartige Recherchemöglichkeiten verfügt, sollten auch

    die hier eingestellten Kopien/Screenshots, der hier gezeigten/veröffentlichen Dokumente, mit einer Quellenangabe

    versehen werden.


    Zu Deinem Anwurf wäre abschließend zu bemerken, dass ich mich z.Z. mit einer anderen Truppe intensiver befasse, welche

    mit einer Durchsuchung von NARA-Rollen (Personalkarteikarten von Offizieren der "Schnellen Truppen") meine Zeit beansprucht.


    Aber wenn Du die Quellenangaben hier einstellst, könnte ich evtl. nachschauen ob sie mir auch als NARA-Microfiches z.V. stehen.


    Da nun ja alle Unklarheiten beseitigt sind, kann ich mich auch nur noch für meine Unzulänglichkeit/Unwissenheit auf diesem Gebiet

    entschuldigen.

    __________

    MfG Uwe

  • Hallo UHF5166 !


    Du entschuldigst Dich genau für das, wofür du Dich überhaupt nicht entschuldigen müsstest.

    Irgendwie finde ich, Du zäumst das Pferd von hinten auf, deswegen möchte ich Deine Antwort auch von

    rückwärts bearbeiten.


    Es gibt doch überhaupt keinen Grund, sich für irgendeine "Unzulänglichkeit/Unwissenheit" zu entschuldigen.

    Es geht in Foren wie diesem doch darum, Informationen auszutauschen und etwas dazuzulernen und nicht darum,

    jemandem irgendeine Unkenntnis vorzuwerfen.

    Es wäre allerdings sehr nett, wenn Du umgekehrt auch anderen Forums-Mitgliedern erstmal grundsätzlich zugestehen würdest,

    dass sie einen Grund für ihre Argumente haben,

    statt sie pauschal als unwissend darzustellen. Das wäre hilfreich !

    Ich glaube, dass das vermutlich gar nicht so gemeint ist, es kommt aber oft so an (und nicht nur bei mir, sondern auch bei

    anderen Forums-Mitgliedern).


    Zu den Quellen (sorry, es folgt Eigenlob, aber vielleicht ist es trotzdem sinvoll im Zusammenhang) :

    Als ich im April 2019 den Post im Wehrmacht-Awards-Forum gemacht habe, hatte ich mir die ganzen Zusammenhänge

    "Gruppe Thomale" => Pz.Späh-Instandsetzungs-Kp. => Inst.Gruppe Mons => FPN 12232 => Wkst.Kdo. Paris In 6

    nach wirklich mühsamen Recherchen "zusammengereimt", fand es aber sinnvoll.

    (Ich bin nicht sicher, ob Du mir da schon geglaubt hättest.)


    Vor ein paar Wochen habe ich dann den Beitrag in einem frz. Forum gefunden, der die Vermutungen genau bestätigt hat.

    Das hat mich dann natürlich sehr gefreut !


    Deswegen meine Bitte : Ich habe schon bemerkt wieviel Zeit und Mühe Du auf verschiedene Themen verwendest, aber nimm doch

    bitte zur Kenntnis, dass andere das auch tun.


    Die zur Recherche benutzten Quellen, bzw. Scans sind :

    Absolon, Wehrmacht, Bd. V

    https://www.39-45.org/viewtopic.php?f=17&t=46256&start=50

    Kriegsgliederungen OKH, T78 R402 - R404

    Artikel H. A. Jacobsen : Motorisierungsprobleme der Wehrmacht im Winter 1939/40

    Wehrpass :

    http://www.wehrmacht-awards.co…=455860&highlight=Thomale


    Einen Anwurf/Vorwurf (ausser der oben genannten Bitte !) habe ich überhaupt nicht gemacht, ich weiss nicht was gemeint ist.


    Beste Grüsse,


    Archi