SA Dolch Eickhorn zur Bestimmung

  • Danke in zukunft werde ich nichts mehr einstellen ohne das alle ihre zustimmung gegeben haben .

    Tut mir leid .

    Gar kein Problem, ist ja sicher keine böse Absicht dahinter. Wir müssen da nur streng sein, ich bitte das zu verstehen


    Ostmaerker

    Ich distanziere mich ausdrücklich von totalitären politischen Strömungen oder Parteien und verherrliche diese weder, noch billige ich Taten dieser Systeme.
    Ich zeige verfassungsfeindliche Symbole nur dann, wenn es der Identifikation oder der wissenschaftlichen Analyse dient oder es hilft, über verfassungsfeindliche Systeme aufzuklären.



    Ich suche möglichst schöne Blankwaffen des 3. Reiches, am liebsten komplett!


    Ehemals 26 positive, hier die neuen Bewertungen: Ostmaerker

  • Mein Gott, immer das "Schlechtreden" Thema. Hier beteiligen sich Leute an Diskussionen, die Ahnung von der Materie haben, hier wird nichts durchgewunken.

    Ich eröffne ein Thema in "Zweifelhafte Stücke im Verkauf" auf, da kann man sich dort informieren.

    Käuferschutz wird bei uns großgeschrieben!


    Moderator

    Danke das du mir keine ahnung von der materie zutraust . Sammle auch erst seit 35 jahren .Möchte auch nichts durchgewunken haben ! Aber darf ich nichts einstellen und schreiben das es vorgestellt wurde und sich jeder den beitrag anschauen kann und dann entscheiden kann? Muß ich einen roman schreiben ? Für was stelle ich dann noch vor wenn alles doppelt geschehen muß ?

    Auch ich halte den käuferschutz hoch warum glaubst du das ich so viele bilder eingestellt habe und ich den dolch vorgestellt habe ?? Bin der letzte der hier jemanden über den tisch ziehen möchte lösche auch gleich die anzeigen wenn das so ist .

    Schade aber du wirst ja auch gemerkt haben das das forum immer weniger besucht wird .

    Werde mich auch etwas zurück ziehen schade .

    War immer ein gutes forum aber wenn ich alles zu 200 % beschreiben muß und das forstellen nicht reicht lassen wir es lieber .

    Gruß roland

  • Ich bitte Dich, ich habe doch mit keinem Wort gesagt, daß Du keine Ahnung hast von der Materie hast, wo steht denn das?????

    Ich meinte damit, daß sich die Leute vorher überlegen, wenn sie was negatives schreiben, und das nicht leichtfertig tun. Mann kann aber auch überall was finden....

    Und eine einfache Zeile in der Verkaufbeschreibung hätte gereicht.

    Ostmaerker

    Ich distanziere mich ausdrücklich von totalitären politischen Strömungen oder Parteien und verherrliche diese weder, noch billige ich Taten dieser Systeme.
    Ich zeige verfassungsfeindliche Symbole nur dann, wenn es der Identifikation oder der wissenschaftlichen Analyse dient oder es hilft, über verfassungsfeindliche Systeme aufzuklären.



    Ich suche möglichst schöne Blankwaffen des 3. Reiches, am liebsten komplett!


    Ehemals 26 positive, hier die neuen Bewertungen: Ostmaerker

  • So hat es sich angehört .

    Aber schließen wir hier die mitgliedschaft war lange genug dabei schaden wegen so einem kleinen wie du meinst wichtigen zusatz ausscheiden zu müßen .

    Viel erfolg für die zukunft .

    mfg

  • So hat es sich angehört .

    Aber schließen wir hier die mitgliedschaft war lange genug dabei schaden wegen so einem kleinen wie du meinst wichtigen zusatz ausscheiden zu müßen .

    Viel erfolg für die zukunft .

    mfg

    Hallo Roland,

    schlecht geredet war das nun wirklich nicht ! Deine Nahaufnahmen haben den Dolch sehr gut gezeigt und einige Kleinigkeiten sind aufgefallen, ... und diskutiert worden.

    So wie sich das gehört, … ein Hinweis auf die Besprechung und jeder potentielle Käufer kann es nachlesen.

    Somit ist die Angelegenheit für Käufer und Verkäufer sicher ;)


    Also absolut kein Grund das Irgendwer angepisst sein könnte :/

    Alle von mir gezeigten Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 dienen nur der Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, gemäß §§ 86 / 86a, Dt. StGb.

  • Ich stinke nur ungern gegen die Experten an aber könnte es sein das der Griff nicht zu dem Dolch gehört?

    Auf Bild 7 und auf dem letzten Bild sieht es so aus als ob der Griff nicht richtig passt..

    Hallo

    Die Frage ist sicherlich berechtig.

    Für mich stellt sich auch die Frage,warum hat der Adler,die Pastille,deutliche Zeichen von Grünspan,aber rund um am Holz ist nicht zu erkennen?

    Die Pastille sitzt hier auch sehr Tief .

    Die Parierstangen haben deutliche Narben,das Holz in dem Bereich ist aber im gegenteil zum Rest des Griffes sehr Hell .

    An Hand von den Narben,und den Hellen stellen des Holzes ,gehe ich davon aus das dann schon mal Hand angelegt wurde .

    Auf Bild 7 erkenne ich kleine Schleifspuren,am Holz als auch an der Parierstange.

    Wen ich dann alles so als gesamt Bilde mir vor Augen halte,hat das mit einem ehrlichem Stück nichts zu tun .

    Aber das ist meine Meinung die kein Recht auf Richtigkeit hat !


    Gruß MCU

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.

  • Hmm....also ich bin auch der Ansicht, dass die Parierstangen und die Beschlagteile der Scheide sicherlich mal einer Reinigung unterzogen wurden. Schaut man sich die flachen Ansatzflächen der Kopfschraube so an, wird dies meiner Ansicht nach auch recht deutlich.


    Ich kann aber nichts erkennen, was mich an der Zusammengehörigkeit dieses Dolches zweifeln läßt.


    Das Nichtvorhandensein der Arbeitsplatznummer kam vor...damit hätte ich keine Probleme. Auch die etwas tiefer liegende SA-Linse oder der Grünspan machen mir keine Sorgen bei diesem Stück.


    Alles in allem liefert mir dieses Stück jetzt bei dieser Bildlage keine Anhaltspunkte einer Manipulation.


    Gruß Dragoner08

  • Hallo Gunnar

    Schön von dir zu Lesen .

    Das ist ein Dolch der so sicherlich nicht der Norm entspricht , er bittet genügend Raum für Spekulationen .

    Dieser Griff gefällt mir ganz und gar nicht , die Überstände des Holzes sind schon extrem bei einem frühe Stück mehr als außergewöhnlich .

    Dann diese Hellen stellen ( du weist was ich meine ), also das kommt durch abtragen von Material für mich nur so zu erklären .

    An der Pastille sind zwei deutliche Flecken von grün Span zu erkennen , aber am Holz ist nicht der gleichen,kenne ich so nicht .

    Aber wie ich schon geschrieben habe , das ist meine Meinung ;-)

    Bei den SA Dolche Schreibe ich eigentlich nichts mehr , da haben wir einige die sich besser auskennen .


    Gruß Markus

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.

    Einmal editiert, zuletzt von MCU ()

  • Hallo Markus,


    ich finde sehr wohl, dass auch du etwas zu diesen Dolchen schreiben darfst. Schließlich hast du ebenfalls Erfahrungen mit Stücken dieser Art...überhaupt gar keine Frage.


    Die hellen Stellen am Griffstück im Bereich der Parierstangenansätze empfinde ich eher als Rückstände einer Politur, die die Parierstangen erhalten haben. Das Holz ist in diesem Bereich einfach etwas heller geworden, weil man über die Parierstangen hinaus ein wenig auch das Griffstück mit einbezogen hat. So meine ich das zumindest zu deuten.


    Die Überstände des Griffstückes an den Parierstangen können natürlich Zeugnis dafür sein, dass da mal etwas getauscht wurde. Allerdings besteht das Griffstück aus Holz...einem Naturprodukt, welches in den letzen Arbeitsgängen auch von Hand eingepasst wurde. Ich bin mir hierbei nicht sicher, ob das nicht noch im Rahmen des vertretbaren liegen könnte. Zumal auch die Alterserscheinungen an der Kopfschraube relativ unberührt aussehen.


    Ich denke, letztlich werden wir es von hieraus nicht ganz klären können.


    Natürlich hätte der Anbieter dieses Stückes auch auf die Kontroverse hinweisen können. Nur letztlich kann man auch verstehen, dass der Anbieter auch nicht selbst das eigene Stück kaputt schreiben möchte. Zumal es ja auch ganz unterschiedliche Meinungen zu diesem Stück gibt.


    Gruß Dragoner08

  • Also, ich habe mir den Dolch und insbesondere den Griff jetzt eine ganze Weile angeschaut und meiner Meinung passt er nicht zu dem Dolch. Er könnte ausgetauscht sein. Es könnte aber auch eine Kopie sein. Die Maße und Konturen stimmen nicht, wie ich es von einem frühen Eickhorn kenne. Ganz deutlich sieht man das an der viel zu tief sitzenden Pastille. Ist aber nur meine Meinung.