Porträt vom Urgroßvater

  • Hallo,


    Ich habe heute von meiner Mutter ein Porträt meines Urgroßvaters in Uniform bekommen.


    Könnte mir jemand helfen welcher Einheit er zugehörig war? Schulterklappen zeigt offensichtlich eine 60.


    Leider weiß ich nichts über die Kriegszeit meines Urgroßvaters; nur, dass er später in russischer Kriegsgefangenschaft war.


    Wäre also sehr glücklich, wenn man mir da helfen könnte :)


    Vielen Dank und beste Grüße!


    DerBub

  • Die Feldbluse ist eine M33, also eine sehr frühe Feldbluse. Es werden die passenden frühen Effekten aus feldgrauem Grundtuch sowie Kragenspiegel mit Unterlage und der frühe Adler getragen, der im Dezember 1934 eingeführt wurde. Daher sollte das Bild im Zeitraum 1934-1937 entstanden sein. Die helle Farbe der gekurbelten Ziffern deutet auf Infanterie hin, denn z.B. die Nachrichtentruppe erhielt die zitronengelbe Waffenfarbe erst ab 1936. Das wäre dann das Infanterieregiment 60, das gab es. Es wurde ab 1935 in Iserlohn aufgestellt. Dein Urgroßvater war in der 9. Kompanie.


    http://lexikon-der-wehrmacht.d…nterieregimenter/IR60.htm


    Wenn er noch in Kriegsgefangenschaft war, hat er ja scheinbar am Krieg teilgenommen, hier ist sehr wahrscheinlich, daß er seinen Wehrdienst ab 1935/36 geleistet hat, dann erst einmal nach Hause entlassen und nach 1939 erneut zum Kriegsdienst herangezogen wurde. Das ging vielen so. Das Regiment läßt daher nicht unbedingt Rückschlüsse auf spätere Kriegseinsätze und Truppengattungen zu.


    -> Suche feldgraue Bekleidung der Technischen Nothilfe (TN) sowie einen Auto Union C1 Generator in der Farbe "dunkelgelb nach Muster". <-

  • Ich möchte mich sehr herzlich für die ganzen Informationen bedanken. Es ist sehr schön und interessant, mehr über die Dienstzeit meines Urgroßvaters zu erfahren.

    Ich finde es toll, dass Du dir die Zeit genommen hast. Alleine hätte ich das anhand der Uniforn etc nicht erkennen können.


    Es existiert noch ein weiteres Bild, bei dem ich aber nicht sicher bin, ob es sich um meinen Urgroßvater handelt. Es zeigt ihn in einer Luftwaffenuniform.


    Ist es anhand der Informationen möglich, dass er später zur Luftwaffe eingezogen wurde?

  • Nein, das dürfte er nicht sein. Klar wäre das möglich, aber wenn er halt schon 1935-37 seinen Wehrdienst geleistet hat, dann hätte er nicht mehr den Einstiegsdienstgrad "Flieger", es sei denn, er wurde degradiert. Der Flieger auf dem Bild dürfte ein anderer Verwandter von dir sein.


    Was läßt sich dazu noch sagen? Das Bild wurde nach 1940 aufgenommen, die Landschaft könnte an der damaligen deutschen Ostgrenze oder in Norwegen bzw. Finnland eingefangen worden sein.


    -> Suche feldgraue Bekleidung der Technischen Nothilfe (TN) sowie einen Auto Union C1 Generator in der Farbe "dunkelgelb nach Muster". <-

  • Nochmals vielen herzlichen Dank!


    Ich werde mal schauen, was ich noch familienintern herausfinden kann.

    Leider ist es mir nahezu unmöglich die Zeitzeugen der Familie zu befragen.


    Vielen Dank für die Hilfe, es bedeutet mir viel.

  • Wenn noch wer lebt, frag einfach mal. Alte Leute freuen sich nach meiner Erfahrung, wenn sie bei jemand (relativ) jungem endlich mal ihr Herz ausschütten können, mit der ersten Nachkriegsgeneration haben sie nämlich mangels Interesse meist nie über diese Zeit gesprochen.


    -> Suche feldgraue Bekleidung der Technischen Nothilfe (TN) sowie einen Auto Union C1 Generator in der Farbe "dunkelgelb nach Muster". <-

  • Ja, ich werde mal schauen.


    Meine Großtante lebt z.B. noch, hat aber mit gesundheitlichen Problemen und einsetzender Demenz zu kämpfen...

    Ich schau mal, ob ich noch was herausfinden kann.


    Danke dir