Bestimmungshilfe Kettenglied Fundort Bad Langensalza

  • Lange nicht mehr hier gewesen...Zeitmangel diktiert den Tag.

    Jetzt brachte mein Schulkamerad und selbständiger Sportstättenbauer ein bei Tiefbauarbeiten in Bad Langensalza gefundenes Kettenglied mit. Nachdem ich nun die letzten Abende Bücher gewälzt und das Internet bemüht habe...ohne Erfolg, besann ich mich der Spezialisten im MFF.

    Das Kettenglied hat eine Breite von ca. 33cm , der mittig angeordnete Mitnehmerzahn ist hohl, also links/rechts Steg nach oben zusammenlaufend in der Spitze endend.

    Die Lauffläche ist ausgearbeitet (breite durchgängige Nut ,möglich wäre Gummieinsatz. Die Seiten (Außen) sind vollflächig glatt, keine Profilierung. Beide Seiten (in Laufrichtung) in denen die Verbindungsbolzen stecken, sind gleich, es sind jeweils 4 größere Nasen und mittig, jeweils 2 kleinere, ausgehend vom Mitnehmerzahn. Bilder kann ich lleider nicht hochladen, das würde die Sache vereinfachen.

    Grüße aus Thüringen in die Runde, Michael

  • ...kurzer Zwischenstand...nach dem stundenlangen Durchforsten diverser Panzer - Seiten im Internet, deutet die Herkunft des Kettengliedes auf England hin. Ich habe mehrere ähnliche Bauformen gefunden, mit durchbrochenem Antriebszahn nur England.

    Frage; Wenn England, wie kommt es dann nach Thüringen, in Bad Langensalza waren vor der Roten Armee meines Wissens nach nur die Amerikaner?

  • Auch wenn es micht zum Kettenglied paßt.

    Wüßte auch nicht wie ein Engländer da hin kommt.

    Aber in Lgs. war auch eine Panzereinheit stationiert ,am Reiterdenkmal hängt noch eine Erinnerungsplatte. Evt. Vorzeigemodel.


    Tja klein ist die Welt😉habe von 1972 bis 1993 in Langensalza gelebt. 8)

    War auf der Karl Marx Oberschule POS 5.

    Gruß. ;):)

  • Danke erst einmal für Eure Antworten. Es wäre interessant herauszufinden, welche Panzer in Bad Langensalza stationiert waren.

    Weiterhin hatte ich am Anfang auch schon an sowjetische Technik der älteren Baujahre ( wo wieder die Kettenform mit dem aufwendig zu fertigenden " hohlen Zahn " nicht passt ), oder an Lieferungen der Westaliierten im Rahmen der Lend Lease Hilfe gedacht. ( u.A.amerikanische und englische Panzer). Andere Geschichte wäre noch die Art der Kette, es gab wohl für verschiedene Panzer sogenannte Verladeketten z.B. für den Eisenbahntransport. Da Bilder, oder Bezüge zu finden ist, gelinde gesagt, sehr schwer.

    Grüße, Michael