Flammdolch bei e-gun

  • Moin,

    hab mir vom Anbieter noch ein paar Fotos erbeten..

  • Hallo,


    der Übergang der Wellen sieht mehr aber sehr ungleichmäßig aus. Die Qualität der Gravur finde ich aber sehr gut.

    Fragt nicht nur nach Bildern sonst fragt ihn Löcher in den Bauch, das muss man aushalten, wenn man soviel Geld möchte.



    Gruß Sammler32

  • Ich will ihn ja garnicht.Für mich ist der letzte Buchstabe von Oberst ein l und kein t - Obersl ist kein Dienstgrad sondern ein Rechtschreibfehler und dazu noch ein sauteuerer.Auf mich wirkt die Gravur auch irgendwie reliefartig.

    Gruß

    Kurt

  • Sorry habs gemerkt.. bei deinem Etui wurde ein feinerer Stoff verwendet ( Samt ? ) bei meinem scheint es so etwas wie Filz zu sein.

    Moin,

    Kunstseide. In deinem wurde das nicht bestätigte Velours verarbeitet. Gestern lief so ein Wendestück für überteuerte 140,- bei Ebay aus.


    Ich will ihn ja garnicht.Für mich ist der letzte Buchstabe von Oberst ein l und kein t - Obersl ist kein Dienstgrad sondern ein Rechtschreibfehler und dazu noch ein sauteuerer.Auf mich wirkt die Gravur auch irgendwie reliefartig.

    Gruß

    Kurt


    Was für ein Fauxpas !

  • Ich will ihn ja garnicht.Für mich ist der letzte Buchstabe von Oberst ein l und kein t - Obersl ist kein Dienstgrad sondern ein Rechtschreibfehler und dazu noch ein sauteuerer.Auf mich wirkt die Gravur auch irgendwie reliefartig.

    Gruß

    Kurt

    Hallo,


    in der Tat gäbe es da Erklärungsbedarf. Das wäre dann eine gute Frage an den Anbieter und im Falle eines Fehlers der KO.



    Gruß Sammler32

  • Bitte

    Ad..jpg

    Moin,

    bei ebay bietet jemand 2 Gehänge an (Admiral bzw.General ) Fotos sind identisch.Die beiden Gehängeteile sind fast gleichlang.Auf deinem und meinem Foto besteht ein nicht unerheblicher Längenunterschied.Anbei Foto des Anbieters.. sind die original ?

    Gruß

    Kurt

    Dateien

    • 1.jpg

      (302,89 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 2.jpg

      (302,89 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 3.jpg

      (247,57 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Moin :-)


    Zu den Logos. Grundsätzlich sind diese bis zum Ende der Messerschmiede genutzt wurden. Ende war der Wechsel der Messerschmiede in ein Kombinat Anfang 1980. In der Tat gab es aber auch Dolche davor ohne Klingenlogo, selbst schon die in den 60igern hergestellt wurden.


    Zum Oberst selber. Es handelt sich um Oberst OMR Prof. Dr. sc. med. Johannes Heber. ;-)


    Zu dem Fehler bei Oberst sag ich mal nichts, denn auch ich sehe hier ein "l" :-).

    Buchautor "Handbuch Ehrendolche der NVA 1962-1990 Band I und Band II"

  • Auf meine Nachfrage kam diese Antwort :


    Hallo Kurt!

    Wenn Sie sich das F bei Prof. ansehen, da ist auch kein Strich drin.

    Ich weiß nicht warum und wieso, das ist anscheinend

    so gewollt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Rainer



  • Im Buch Deutsche Marinedolch ist dieser Dolch abgebildet.Da ist auch das Velours verarbeitet.Wie ist dieser Umstand zu bewerten ?

    Gruß

    Kurt

    Dateien

    • IMG_1661.JPG

      (531,2 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_1662.JPG

      (460,5 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Und eigenartiger Weise gibt es bei dem Anbieter immer wieder die selbe Gravur im Bezug auf Schrifttyp.

    Buchautor "Handbuch Ehrendolche der NVA 1962-1990 Band I und Band II"

  • Und eigenartiger Weise gibt es bei dem Anbieter immer wieder die selbe Gravur im Bezug auf Schrifttyp.

    ….sowie Ungereimtheiten, die das ganze unglaubwürdig und zusammengestellt erscheinen lassen.

  • Im Buch Deutsche Marinedolch ist dieser Dolch abgebildet.Da ist auch das Velours verarbeitet.Wie ist dieser Umstand zu bewerten ?

    Gruß

    Kurt

    Wie schon geschrieben, Velours ist nicht zeitgenössisch belegt. Des weiteren, steht in dem Text....der Stander besteht aus goldfarbenen Metallgespinst und die Beschläge aus vergoldetem Messing....alles Humbug. das Gehänge ist Standard und aus Dederon. Der Dolch selber ist nicht veredelt.

  • Moin,

    hab mir vom Anbieter noch ein paar Fotos erbeten..

    Nächster Punkt wäre das Datum. Ist nicht Person bezogen wie z.B. Geburtstag, Bef. zum Obrist o.ä. Meine Vermutung ist, hier soll dem Käufer suggeriert werden das es sich um die Überreichung von dem Dolch handelt. Aber da sind wir wieder bei dem Etui, was dann regulär mit Widmung ausgestattet ist.

  • Hallo,


    es bleiben einfach zuviele Sachen ungeklärt und der Anbieter kann nichts aufklären. Ich halte dir Gravur zwar immer noch für qualitätvoll, aber der kleine letzte Buchstabe ist mir zuerst wirklich durchgerutscht ( kann hier öfters die Bilder nicht so groß machen oder es verzerrt und zudem sollte ich wohl auch die neue und teure Brille aufsetzen, man sieht besser ). Für den stolzen Preis von 3000 Euro muss alles passen oder der Dolch bleibt wo er ist.



    Gruß Sammler32

  • Moin,

    vorausgesetzt alles ließe sich alles zweifelsfrei nachweisen bei solch einem Flammendolch,wäre dann solch ein Preis im akzeptablen Bereich.Dann hätte man mal einen Richtwert.

    Letztendlich liegt es natürlich immer daran was ein Sammler bereit ist auszugeben.

    Gruß

    Kurt

  • Hallo,


    es ist und bleibt nur ein Offiziersdolch halt mit geflammter Klinge, aber ein personenbezogenes Unikat. Hier spielt die Person auch eine wichtige Rolle aber das entscheidet jeder selbst. Solch Stücke kann man nicht bewerten, sie deklariert man unter der Rubrik Liebhaberpreis.



    Gruß Sammler32

  • Der Preis ist mMn schon sehr heftig und ich denke dafür wird sich so schnell auch kein Liebhaber finden, auch wenn ein Dolch personenbezogen ist.Für diesen hier denke ich wird sich wegen der Ungereimtheiten auch kein Käufer finden.

    Gruß

    Kurt