Frage zu Deutschem Kreuz in Gold

  • Hallo zusammen, eine allgemeine Frage zu Deutschem Kreuz in Gold.

    Und zwar.


    Hatte jeder Hersteller sein eigenes Etui?

    Oder kann man in jedes Etui ein anderes DKiG legen?


    Danke und Gruss

    k_W

    Suche alles zum Standort Aschaffenburg
    - Inf.Rgt. 106 und Pio.Btl. 15 -

  • Es gibt ein paar “besondere” Etuis zB die kleinen sehr frühen/frühesten Etuis in denen man eigentlich nur ganz frühe Stücke wie z.B. die 6 Nieter mit kurzer Nadel von Deschler findet.

    Dann gibt es noch die späten Halbetuis ohne Scharnier und Drücker in denen wohl nur die späte 20er und 134er Stücke (und wohl auch die zweifelhaften Steinhauer und Lück Stücke) gefunden wurden.

    Ob es dann bei den großen Etuis Modelle I bis IV (nach März) noch zu beachten gilt ob ein schweres oder leichtes Stück hinein gehört weiß ich nicht, kann es mir aber vorstellen. Da kann bestimmt noch jemand weiter helfen.

    Bitte korrigiert mich wenn etwas nicht passt.


    Viele Grüße

    Suche: EK2 1870, EK2 1914 mit Herstellermarkierung im Bandring, alles zu allgemeinen Auszeichnungen/Orden der Hersteller Deumer und Steinhauer & Lück

  • Vielen Dank schon mal für dein Ausführung.


    Ich werde dann wohl mal ein Foto des Etuis machen und vielleicht ist es dann besser zu bestimmen

    Suche alles zum Standort Aschaffenburg
    - Inf.Rgt. 106 und Pio.Btl. 15 -

  • Und gleich Maße dazu schreiben die unterscheiden sich nicht viel.

    Suche: EK2 1870, EK2 1914 mit Herstellermarkierung im Bandring, alles zu allgemeinen Auszeichnungen/Orden der Hersteller Deumer und Steinhauer & Lück

  • Hallo,

    sonst achte ich eigentlich nur darauf, dass die schweren Stücke im Etui mit Pilzkopfdrücker liegen und die späten in einem Etui mit runden Druckknopf.

    VG Richard

    Ob es dann bei den großen Etuis Modelle I bis IV (nach März) noch zu beachten gilt ob ein schweres oder leichtes Stück hinein gehört weiß ich nicht, kann es mir aber vorstellen.

    Suche: frühes DkiG im top Zustand

  • So, hier nun endlich die Bilder.

    Andere Frage, wie bekomme ich Materialschonend den Kleber ab?


    Der Träger hat sich das DKiG von der Uniform getrennt und in das Etui geklebt.

    Das Metallene Stück ging bei einer Schlacht verloren.


    Ich möchte evtl. ein Stück kaufen welches in dieses Etui gehört.

    Suche alles zum Standort Aschaffenburg
    - Inf.Rgt. 106 und Pio.Btl. 15 -

  • Fotos

    Dateien

    • IMG_33080.jpg

      (477,49 kB, 82 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_3309.JPG

      (511,89 kB, 62 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_3310.JPG

      (419,42 kB, 51 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_3311.JPG

      (461,19 kB, 54 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Suche alles zum Standort Aschaffenburg
    - Inf.Rgt. 106 und Pio.Btl. 15 -

  • Das mit dem Kleber wird sicherlich schwer, denn die modernen Mittel werden sicherlich schlecht mit dem alten Kleber reagieren und wie es mit dem Inlett aussehen wird weis Du auch noch nicht. Ich würde den Kleber lassen und wenn Du dann ein Kreuz einlegst ist davon nichts mehr zu sehen. Das ist einfach nur eine Kopfsache.

    Solltes Du es aber rotzdem probieren wollen fange einfach mit Seifenwasser an und schau was passiert. Vielleicht hast Du Glück, ABER eventuell auch Pech und alles ist versaut.

    Viel Glück !

  • Chemisch würde ich da nicht ran gehen, wird dir das Inlay nicht verzeihen!

    Löschpapier und dezente Hitze, wie bei Wachs?!

    Ich würde den Kleber lassen und wenn Du dann ein Kreuz einlegst ist davon nichts mehr zu sehen. Das ist einfach nur eine Kopfsache.

    Würdest du wirklich einen DK auf dem Kleber liegen lassen, sprich mit direktem Kontakt!?

    Ich nicht!

    Ich hab ne handvoll Asse, doch die Welt spielt Schach!

    Alle von mir gezeigten Gegenstände und Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a.

    Bewertungen unter: Meine Bewertungen

  • Ja , ich würde es wohl machen. das liegt aber daran das ich erstens kein Sammler bin und zweitens denke das so ein Kleber ausgehärtet sein wird und keinen Schaden anrichten kann. Wenn alles nichts hilft ließe sich eventuell ein Blatt Seidenpapier in der Form des Kreuz dazwischen legen !?

  • Hallo,

    die Frage ist eratmal: Was ist es für ein Klebstoff ?

    Natürlich oder Chemie?

    Knochen Fisch oder Hasenleim wäre kein Problem.

    Chemischer Kleber ist nur noch mechanisch zu entfernen

    Gruß

    Kaufe immer Fotos und Fotoalben. Alles anbieten;)

  • was das für ein Kleber ist, kann ich nicht sagen.

    Laut Trägerfamilie direkt nach dem Kriegsende eingeklebt.

    Suche alles zum Standort Aschaffenburg
    - Inf.Rgt. 106 und Pio.Btl. 15 -

  • Versuch es erstmal mit einem feuchten Lappen und Wasser und etwas Zeit.

    Immer mit dem Lappen seitlich anreiben und versuchen die Klebereste anzuweichen und abzuheben. Die Kleber waren damals nicht so gut. Habe selbst von schon unzählige von Fotos auf diese Weise Klebereste entfernt.

    Würde erst dann, wenn notwendig, mit der Chemiekeule rangehen. Da ist der Schaden dann schon vorprogrammiert.

    Alle von mir gezeigten Gegenstände sind im Sinne des § 86, § 86 a StGB zu betrachten und dienen zur staatsbürgerlichen Aufklärung,Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung

  • hier die Bilder

    Dateien

    • IMG_3330.JPG

      (238,66 kB, 21 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_3331.JPG

      (187,37 kB, 16 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_3332.JPG

      (230,09 kB, 17 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Suche alles zum Standort Aschaffenburg
    - Inf.Rgt. 106 und Pio.Btl. 15 -

  • welcher Hersteller lag wohl in diesem Etui?


    Frühes oder spätes Stück, leicht oder schwer?

    Suche alles zum Standort Aschaffenburg
    - Inf.Rgt. 106 und Pio.Btl. 15 -

  • Ist der häufigste Etui-Typ; hier finden sich vor allem leichte Zimmermann, Klein- und Deschlerkreuze ´drin wohl...


    Gruß,

    berghof73

  • Kann ich dir auch nicht sagen. Ist aber in Antwort 2 gesagt worden.

    Auf den Bildern erkenne ich noch nicht mal ob Gold oder Silber....

    Gruß Gunter

    Sollte es dich mal verlassen wollen, .....