Optik Bestimmung

  • So jetzt wird einiges klar.

    Die Nadel ist eine Kompassnadel und Kompassnadeln stellt man bei nicht gebrauch fest, da sie durch Stöße entmagnetisiert werden können.

    Deshalb an dem Rad "lose" und "fest" und innnen an der Welle die Aussparung die über das Hilfsplättchen die Kompassnadel fixiert.

    Das Gerät ist also so zu handhaben, daß der Einblick unten und waagrecht ist so daß die beiden Öffnungen nach oben zeigen. Die Kompassnadel zeigt sich dann vor den beiden Fenstern, Das Bild wird über die Prismen in den Einblick geworfen. Dann kann man durch drehen des Geräts , an dem diese Hilfe zum Einnordnen befestigt wird, die Enden der Kompassnadeln im Einblick zur Deckung bringen und damit eine exakte Justierung des Geräts vornehmen.

    Das bunte Teil ist ein Kreisel der auf einer Spitze oder einem Seil sich selber stabilisiert. Hat mit dem Gerät nichts zu tun.

    Hatte ich als Kind auch einmal.

    MfG

    Oculus

  • Mit Justierung und Montieren auf ??? gebe ich dir recht aber ich glaube nicht, dass das es eine Kompassnadel ist. Ich glaube das hat eher eine verwandte Funktion wie eine "Wassewaage" hat um über den Ausblick zu sehen wie die Position der beiden Enden sind und so festzustellen das etwas "Gerade", Parallel ist.

  • Interessant, auch wenn ich nicht mehr allem Folgen kann :)


    Würdet ihr das Teil eher einem Fernglas zuordnen, einer Waffe, oder einem Fahrzeug? Ist es ein zusätzliches Hilfsmittel, oder ein für sich alleinfunktionierendes Gerät?


    Beste Grüße Ari

  • Mit Justierung und Montieren auf ??? gebe ich dir recht aber ich glaube nicht, dass das es eine Kompassnadel ist. Ich glaube das hat eher eine verwandte Funktion wie eine "Wassewaage" hat um über den Ausblick zu sehen wie die Position der beiden Enden sind und so festzustellen das etwas "Gerade", Parallel ist.

    Das mit der Kompassnadel leiße sich ja leicht überprüfen.

    Ich denke es ist ein Zusatzgerät zum Einnorden wie es das aiuch beim Flakglas gibt.

    MfG

    Oculus

  • Ich verstehe was du meinst, ist auch logisch aber die "Nadel" kann sich ja nur um ein kleines Stück hinauf und hinunter bewegen.
    Nachdem ich mit einem Auge beide Seiten sehen soll sich im Idealfall ein deckungsgleiches Bild ergeben. Wenn ich das Teil ein wenig aus der Waggrechten bringe, dann geht die eine Seite der "Nadel" nach oben und die andere Seite nach unten = kein deckungsgleiches Bild.

  • Ich verstehe was du meinst, ist auch logisch aber die "Nadel" kann sich ja nur um ein kleines Stück hinauf und hinunter bewegen.
    Nachdem ich mit einem Auge beide Seiten sehen soll sich im Idealfall ein deckungsgleiches Bild ergeben. Wenn ich das Teil ein wenig aus der Waggrechten bringe, dann geht die eine Seite der "Nadel" nach oben und die andere Seite nach unten = kein deckungsgleiches Bild.

    Genau so. Beim Kompass für das 10x80 hast Du auch nur einen kleinen Ausschnitt.


    MfG

    Oculus

  • Ich habe das Teil nicht mehr richtig zusammen bekommen =O


    Ich mache es nacher nochmal in aller Ruhe ind gebe bescheid


    Gruß Ari

  • Versuch einmal das Ding wie eine Wasserwaage zu behandeln, Waagrecht gegen ein helles Fenster zu schauen und dann den Winkel zu rechts links zu ändern, ob der Zeiger auf der einen Seite auftaucht bzw in der Waggrechte der Zeiger im Fenster zu sehen ist.