Patronenhülsen abgeschossen durch MG?

  • Hallo,


    ich habe diese Hülsen / Länge 57 bekommen. Teilweise konnte ich Bodenstempel erkennen, P25 von 38, P340 von 37, P490 von 38 z.B. Alle haben eine Delle oben. Kann es sein, dass das vomabschießen aus einem MG gekommen ist oder hat jemand eine andere Erklärung? Hülsen.jpg

    Suche Urkundenkonvolute von der WH, LW und Marine, wenn ein Foto des Menschen oder das Soldbuch oder der Wehrpass dabei sind ist das noch besser.
    Afrikaärmelband und weitere Auszeichnungen.

  • Das MG42 wirft die Hülsen nach unten aus und dabei schlägt der Hülsenmund immer am Abzugsbügel an. Daher entsteht diese typische Delle. Ob beim MG34 die Hülsen auch am Abzugsbügel anschlagen kann ich jetzt nicht sagen...

  • Ja stimmt.

    Das MG42 wirft die Hülsen nach unten aus und dabei schlägt der Hülsenmund immer am Abzugsbügel an. Daher entsteht diese typische Delle. Ob beim MG34 die Hülsen auch am Abzugsbügel anschlagen kann ich jetzt nicht sagen...

    Geschieht auch bei versch. anderen MGs wie dem .30er der Amis - und kann auch allgemein bei jeder Waffe passieren (natürlich nicht so oft) - wenn es natürlich bei den meisten Hülsen so aussieht dann ist von einem MG auszugehen.

  • Interessant .


    Hab letztens gelesen dass beim englischen Enfield Karabiner und Bren MG unterschiedliches Schlagbolzen Abdruck endsteht , gibt es es sowas bei K98/M34/M42 ?.

    Schipp Schipp Hurra !.

  • Ja zum Teil, vom MG30(t) MG26(t) abgeschossene Hülsen haben wie das Bren MG einen ovalen Schlagbolzenabdruck.

  • Das MG42 wirft die Hülsen nach unten aus und dabei schlägt der Hülsenmund immer am Abzugsbügel an. Daher entsteht diese typische Delle. Ob beim MG34 die Hülsen auch am Abzugsbügel anschlagen kann ich jetzt nicht sagen...

    Das ist Blödsinn, die delle entsteht durch den auswerfer. Der abzugsbügel ist 30cm von der auswurfklappe bzw. Öffnung entfernt

    Danke, Kloppe

  • Na Du hast eine Ahnung Kloppe. Der Auswerfer wirkt nicht auf den Hülsenhals.

    Es ist tatsächlich so, die Hülse wird beim MG 42 und auch MG3 nach unten ausgeworfen und schlägt mit dem Hülsenhals gegen den Abzugsbügel. Somit ist die obige Aussage völlig richtig. Die Hülsen sind übrigens mit Masse von Platzpatronen wie ich sehen kann.

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • Das ist Blödsinn, die delle entsteht durch den auswerfer. Der abzugsbügel ist 30cm von der auswurfklappe bzw. Öffnung entfernt

    Schau dir dieses Video an

    Da sieht man ganz gut die Dellen und auch wo die Auswurföffnung sitzt.

    Suche immer militärische Exerzierpatronen bis 30mm.

  • ok ich ergebe mich :)


    da haben sich 15 Jahre alte erinnerungen mit einer offensichtlich falschen Info die ich ebenfalls vom Bund noch im Kopf habe gepaart.

    Danke, Kloppe

  • ok ich ergebe mich :)


    da haben sich 15 Jahre alte erinnerungen mit einer offensichtlich falschen Info die ich ebenfalls vom Bund noch im Kopf habe gepaart.

    ;):thumbup:

    Suche immer militärische Exerzierpatronen bis 30mm.

  • Macht der K43 auch solche Dellen am Hülsenmund?

    SUCHE : LW Schützenschnur ; Papiere mit Bezug (Fhj)GrenRgt.1235 & 1242 Einsatz Ostdeutschland 1945 ; SG84/98 Hersteller"ab" ; Dienstglas in"sandgelb" EFE43 + rotbraunen Köcher ; Klappspatentasche

    Meine Bewertungen: sven79

  • Macht der K43 auch solche Dellen am Hülsenmund?

    Generell nicht. Wenn die Hülsen jedoch unglücklich gegen einer Hauswand oder so fliegen, können solche Dellen auftreten. Beim Schießen in einem geschlossenen Schießstand hatte ich diese Phänomen zb. bei einer P08. Da sind die Hülsen dann gegen die Decke geflogen und nahezu jede Hülse war beschädigt.

  • Das mit den Dellen am Hülsenmund war auch einer der Gründe, dass der Hülsenfangsack eingeführt wurde. Nur wurde der selten bis gar nicht genutzt. Die Jugoslawen hatten beim MG53 die Säcke häufiger dran.

    Wiederladen zur Platzpatrone ist mit den Dellen auf jeden Fall kaum möglich.

    Ich suche deutsche Zünder von 1890 bis 1945. Kauf oder Tausch möglich. Aber bitte nur Deko!