Sondeln allgemeine Anfängerfrage

  • Hallo


    ich habe auch immer wieder große Lust sondeln zu gehen, bei mir scheiterte es bisher nur an Zeitmangel. Ich habe aber schon einige Sondengänge hinter mir.

    Ein Sammlerkollege hat mir auf seinem Handy gezeigt was er so gefunden hat, unter anderem einen Stahlhelm wo noch der Schädel drinnen steckte. Ich sag mal ganz ehrlich, das ist eine Nummer zu hart für mich, es kann schon sein das mich so ein Fund ziemlich schockieren würde. Mal ganz blöd gefragt, muss man sowas als Sondler abkönnen, gehört das einfach dazu? Lässt sich in manchen Situationen ja nicht vermeiden.

    Mich haben schon die Fotos gegruselt!


    Beste Grüße Ari

  • Hallo das ist sicher kein Standartfund , ich kenne einige die mit der Sonde viel und schon mehr als 20- 30 Jahre unterwegs sind und noch keine Gefallenen gefunden haben .

    Suche Jagdabzeichen 3. Reich (Räudejäger Abzeichen) +Österreichische Jagd Abzeichen.!!!!

  • Ein Sammlerkollege hat mir auf seinem Handy gezeigt was er so gefunden hat, unter anderem einen Stahlhelm wo noch der Schädel drinnen steckte.


    Beste Grüße Ari

    Ich hätte dem "Kollegen" sein Handy in allen Körperöffnungen eingeführt.....

    Nur die allerwenigsten Sondler finden Gefallene,zumeisst in Gebieten,wo sondeln eh verboten ist....

    SUCHE : LW Schützenschnur ; Papiere mit Bezug (Fhj)GrenRgt.1235 & 1242 Einsatz Ostdeutschland 1945 ; SG84/98 Hersteller"ab" ; Dienstglas in"sandgelb" EFE43 + rotbraunen Köcher ; Klappspatentasche

    Meine Bewertungen: sven79

  • Ich hätte dem "Kollegen" sein Handy in allen Körperöffnungen eingeführt.....

    Nur die allerwenigsten Sondler finden Gefallene,zumeisst in Gebieten,wo sondeln eh verboten ist....


    Ich fands moralisch auch nicht in Ordnung.. Und auch sehr erschreckend, aber da bin ich nicht so hart im nehmen


    Dürfte Halbe gewesen sein, wo der ausgebuddelt wurde

  • Damit muss man einfach rechnen. Genau wie man damit rechnen muss, als Wald-und Naturfreund mal eine frische Leiche zu finden.

    Wie man den Medien entnehmen kann, passiert dies auch recht häufig. Dies wäre für den einen oder anderen der größerer Schock.

    Aber soll man dann gleich die Natur meiden ?

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • Für Anfänger gibt es recht praktische Bücher wie Handbuch für Sondengänger von Gert Gesing oder neuer Schatzsucher für echte Kerle ist von 2018 sicher informativa wie von einen Möchtegern

    Gruß

  • Ich hätte dem "Kollegen" sein Handy in allen Körperöffnungen eingeführt.....

    Nur die allerwenigsten Sondler finden Gefallene,zumeisst in Gebieten,wo sondeln eh verboten ist....

    Das Finden ist ja nicht schlimm , aber ein respektvoller Umgang Pflicht .


    Theoretisch ist es immer möglich menschliche Überreste zu finden , hart gesagt : Militariasondler geht ja gezielt dahin wo Menschen gestorben sind ... passiert aber zu 99,9... % nicht . Als Anfänger sind solche Gedanken normal , mit der Erfahrung verschwinden sie aber normalerweiße wieder .

    Schipp Schipp Hurra !.

  • Das Finden ist ja nicht schlimm , aber ein respektvoller Umgang Pflicht .


    Theoretisch ist es immer möglich menschliche Überreste zu finden , hart gesagt : Militariasondler geht ja gezielt dahin wo Menschen gestorben sind ... passiert aber zu 99,9... % nicht . Als Anfänger sind solche Gedanken normal , mit der Erfahrung verschwinden sie aber normalerweiße wieder .



    Das ist ein schöner und mir helfende Rat, vielen Dank!

  • Wie siehts denn mit einer Sondelgenehmigung in Brandenburg aus?


    Bekommt die jeder, oder muss man bestimmte Kreterien erfüllen?


    Ist ja schon entspannter wenn man nicht drauf achten muss ob man beobachtet wird usw

  • Meines wiesen werden von Denkmalämter Nachforschungsgenehmigunge aber in jeden Bundesland anders

    Aber Deutscher Sondengänger weiß das sicher beser wie ich

  • In deb intressanten Gegenden gibt es keine Genehmigungen.

    Ist alles entweder Naturschutzgebiet,militärischer Sicherheitsbereich,munitionsbelastetes Sperrgebiet oder spezielles "Totenruhe"-Gebiet (LDS&TF)

    SUCHE : LW Schützenschnur ; Papiere mit Bezug (Fhj)GrenRgt.1235 & 1242 Einsatz Ostdeutschland 1945 ; SG84/98 Hersteller"ab" ; Dienstglas in"sandgelb" EFE43 + rotbraunen Köcher ; Klappspatentasche

    Meine Bewertungen: sven79

  • So etwas gibt es für Privatpersonen in Brandenburg nicht. Zumindest nicht im Landesforst, Bundesforst oder Berliner Forst. Auf Privatflächen und in Privatwäldern genügt eine Erlaubnis der Grundstückbesitzers die man sich am besten schriftlich geben lässt.

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • Achso, was passiert denn wenn man beispielsweise im Wald


    A beim Sondeln erwischt wird?

    B beim Graben?


    C in militärischen Sperrgebieten wie z. B. Halbe nur schon beim Sondeln erwischt wird?

  • Sondeln kannst Du überall wo Du willst. Erdeingriff nur dort wo es Dir erlaubt wird. (Siehe letzter Beitrag von mir) Ansonsten ist es immer davon abhängig, wer Dich erwischt. Vom Grundsatz ist es dann ohne Munition, Waffen oder Gebeinen eine Ordnungswidrigkeit. In Verbindung mit genannten eine Straftat. Der Rest und weitere Verlauf wurde mehrfach hier besprochen. Mir bekannte Geldstrafen lagen zwischen 350,- und 2500,- Euro bei einer OW.

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • In BB gibt es ehrenamntliche Sondler , so wäre die Suche legal möglich . Wie das aber mit Waldsuche und WK2 aussieht ?.

    Schipp Schipp Hurra !.

  • Auch die sind nicht Vogelfrei und müssen eine Erlaunis des Eigentümers haben. Bestehende Verbote gelten auch für diese ehrenamtlichen Bodendenkmalpfleger. Keinerlei Sonderrechte.

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • Sondeln kannst Du überall wo Du willst. Erdeingriff nur dort wo es Dir erlaubt wird. (Siehe letzter Beitrag von mir) Ansonsten ist es immer davon abhängig, wer Dich erwischt. Vom Grundsatz ist es dann ohne Munition, Waffen oder Gebeinen eine Ordnungswidrigkeit. In Verbindung mit genannten eine Straftat. Der Rest und weitere Verlauf wurde mehrfach hier besprochen. Mir bekannte Geldstrafen lagen zwischen 350,- und 2500,- Euro bei einer OW.

    Du hast die Optionen

    Hausdurchsuchung

    Vergessen

    Ebenso

    Beschlagnahmung Suchgerät

    SUCHE : LW Schützenschnur ; Papiere mit Bezug (Fhj)GrenRgt.1235 & 1242 Einsatz Ostdeutschland 1945 ; SG84/98 Hersteller"ab" ; Dienstglas in"sandgelb" EFE43 + rotbraunen Köcher ; Klappspatentasche

    Meine Bewertungen: sven79

  • Ein Sammlerkollege hat mir auf seinem Handy gezeigt was er so gefunden hat, unter anderem einen Stahlhelm wo noch der Schädel drinnen steckte.

    Ich hoffe er hat den Gefallenen auch gemeldet und nicht nur ein Foto vom Schädel gemacht und ihm den Helm entrissen...?

    Suche silberne Verwundetenabzeichen im Etui und Ostmedaillen im sehr guten Zustand. Freue mich über jedes Angebot.