HJ Seitengewehr Wachgefolgschaft

  • Hi

    nur eine Frage,wie lautet der Hersteller?

    gruß ulane5

    ich suche immer manschaftsschulterklappen des:Niederreinischen Füsilier Reg.Nr.39 Düsseldorf und des Reserve Infantrie Regiment Nr.211 sowie SG-Troddeln 1.Weltkrieg und Dienstliche Kurze Seitengewehre 98(KS98) Danke , Ich bin immer am Tausch [email]interessiert.-Auch bei den Sachen,die im Verkauf sind.

  • Weder auf der Klinge noch am Koppelschuh ist ein Herstellerzeichen.

    suche frühe NVA-Offiziersuniformen der mot. Schützen

  • hi

    kein Hersteller?dann denke ich,das die HJ Raute nach 1945 reingekommen ist.

    gruß ulane5

    ich suche immer manschaftsschulterklappen des:Niederreinischen Füsilier Reg.Nr.39 Düsseldorf und des Reserve Infantrie Regiment Nr.211 sowie SG-Troddeln 1.Weltkrieg und Dienstliche Kurze Seitengewehre 98(KS98) Danke , Ich bin immer am Tausch [email]interessiert.-Auch bei den Sachen,die im Verkauf sind.

  • Gibt es denn aussagekräftige Bilder von Originalen? Die Raute ist auf jeden Fall ordentlich eingepasst, sieht eher nicht nach Bastelarbeit aus.

    Ich bin übrigens auch Besitzer eines Offiziersdolches der NVA. Da ist auch kein Herstellerzeichen in der Klinge, nur eine Seriennummer. Das Ding ist auch 100% echt. Nur mal so als Argument...

    suche frühe NVA-Offiziersuniformen der mot. Schützen

  • hi

    ESG werden gerne mit HJ raute aufgehübscht,bringen dann auch mer Profit.meines wissens gab es auch nur 2 Hersteller,die die HJ-Wachgefolgschaft SG hergestellt haben.(wenn ich mich irre,bitte korrektur).

    oder ist dein stück aus einem gesicherten nachlass?

    gruß ulane5

    ich suche immer manschaftsschulterklappen des:Niederreinischen Füsilier Reg.Nr.39 Düsseldorf und des Reserve Infantrie Regiment Nr.211 sowie SG-Troddeln 1.Weltkrieg und Dienstliche Kurze Seitengewehre 98(KS98) Danke , Ich bin immer am Tausch [email]interessiert.-Auch bei den Sachen,die im Verkauf sind.

  • Ich bin kein Experte von HJ sachen, aber die koepfe der Nieten gefallen mir nicht, sind sehrwahrscheinlich gewechselt worden. sollte man bessere Details machen.a.g.Andy

    Alles gute, Andy

  • SG aus der Zeit des 3.Reiches mit Blankwaffen der DDR zu Vergleichen ist kein Argument sondern eher wie wenn man Äpfel mit Birnen vergleicht.


    Ein verfälschtes Original muss nicht unbedingt und zwingend handwerklich schlecht gemacht sein.


    Den einzigen originalen Nachweis, den ich kenne, dass es solche SG tatsächlich gegeben hat findet sich im Organisationsbuch der NSDAP.

    Ich habe aber bislang nichts in den Mitteilungsblättern der RZM darüber finden können. Der Bezug dieser SG müsste - eigentlich - über die RZM mit Vertragsnummer usw geregelt worden sein.


    Diese SG sind recht selten und es sind wohl deutlich mehr verfälschte ESG im Umlauf.


    Das gezeigte Stück halte ich aus folgenden Gründen nicht für Original:


    1.) Das Emblem im Griff sollte beweglich eingelegt sein. d.h. eine Bohrung geht durch den Griff und das Emblem ist auf der Innenseite der Griffschale versplintet. Erkennt man so nur auf einem Röntgenbild.


    2.) Die Nieten des Griffes sehen ergänzt aus bzw. die Griffschalen wurden meiner Ansicht nach neu vernietet.


    3.) Fehlender Hersteller. Bekannte Hersteller muss ich Nachlesen. Evtl. Wingen und Hörster?

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -

  • Servus.


    Also meiner Meinung nach ist die Raute erst später rein gekommen und wurde so nicht ausgeliefert.


    Habe auch vor kurzem eines vorgestellt und dieses auch geröngt, Splinte waren keine zu erkennen.


    Wenn du dein ESG Röntgen lassen willst kann ich dir da gerne behilflich sein, einfach melden.


    Zu den Herstellern kann sicher unser ulane5 was sagen.


    Grüße Mani

  • Guten Morgen und vielen Dank erst einmal für die Antworten und Erklärungen.


    mani, danke für das Angebot, aber so viel Aufwand von wegen röntgen möchte ich nicht treiben.


    Was ich bis jetzt herauslesen konnte ist, noch keiner hier hat ein originales SG der Wachgefolgschaft in den Händen gehalten.

    Daher meine Frage: ist es denn gesicherte Erkenntnis das das Emblem mit Splinten in den Griff eingelegt wurde wie beim Fahrtenmesser?

    Gibt es Blankwaffen Literatur wo diese Stücke geschrieben werden, außer dem Organisationsbuch der NSDAP?

    suche frühe NVA-Offiziersuniformen der mot. Schützen

  • Bei einem bekannten Hamburger Antiquitätenhändler ist ein Seitengewehr der Wachgefolgschaft im Angebot.

    Hersteller hier RICH. ABR. HERDER Solingen.

    Das Teil kostet 12500,00 Euro.

    suche frühe NVA-Offiziersuniformen der mot. Schützen

  • mich würde es auch mal interessieren ob das Original ist ?

    hi

    bei einem solch seltenen stück ist das nur mit Röntgen feststellbar.die HJ-Raute ist auf der griffschahle wie beim HJ-Messer geklammert.ich hatte mal vor ewigen zeiten einen Giffschahlensatz von einem sammlerkollegen aus solingen bekommen.habe sie leider nicht mehr.

    gruß ulane5

    ich suche immer manschaftsschulterklappen des:Niederreinischen Füsilier Reg.Nr.39 Düsseldorf und des Reserve Infantrie Regiment Nr.211 sowie SG-Troddeln 1.Weltkrieg und Dienstliche Kurze Seitengewehre 98(KS98) Danke , Ich bin immer am Tausch [email]interessiert.-Auch bei den Sachen,die im Verkauf sind.

  • Nein nein...das kann man so nun wirklich nicht stehenlassen. Nur weil das Emblem geklammert ist, ist das noch lange kein Garant dafür, dass ein solches Stück zeitgenössisch ist.


    Und ein solches Seitengewehr mit Nieten aus Alu...also da sollten immer die Warnleuchten an gehen.

  • hi

    dem stimme ich zu.

    gruß ulane5

    ich suche immer manschaftsschulterklappen des:Niederreinischen Füsilier Reg.Nr.39 Düsseldorf und des Reserve Infantrie Regiment Nr.211 sowie SG-Troddeln 1.Weltkrieg und Dienstliche Kurze Seitengewehre 98(KS98) Danke , Ich bin immer am Tausch [email]interessiert.-Auch bei den Sachen,die im Verkauf sind.

  • So langsam stellt sich mir die Frage ob die HJ Seitengewehre überhaupt offizielle Ausrüstungsgegenstände sind. In keiner zeitgenössischen Literatur werden die nämlich beschrieben, selbst im Organisationsbuch der NSDAP steht davon nichts.

    Möglicherweise stellen die Dinger ja auch "halboffizielle" zeitgenössische Stücke dar. Die geringen Stückzahlen die angeblich im Umlauf waren bzw. sind sprechen eigentlich dafür. Eventuell wurden schon damals die offiziellen ESG der Wehrmacht dazu umgebaut?


    Unter anderem steht das beim Hamburger Händler:

    "Die Wachgefolgschaft des Reichsjugendführers hatte nur ca. 40 Angehöre, extrem selten. In über 30 Jahren ist dies erst das 3. Stück, von dem wir überzeugt sind und welches wir anbieten können.

    Das HJ Seitengewehr der Wachgefolgschaft des Reichsjugendführers ist wohl eine der meist gefälschten Blankwaffen des III. Reiches, indem ein "reguläres" WH Ausgehbajonett verfälscht wird. In der Regel werden vom Fälscher die Griffschalen abgenommen, die Raute ausgeschnitten, ein HJ-Mitgliedsabzeichen eingeklebt, danach die Griffschalen neu vernietet. Bei der vernickelten Klinge wird dann nachträglich die Devise aufgeätzt. Durch diese Merkmale und Unterschiede sind die Fälschungen leicht zu identifizieren."


    Diese Fälschungen können auch damals vorgenommen worden sein.

    suche frühe NVA-Offiziersuniformen der mot. Schützen

  • lies dir das Organisationsbuch noch mal genau durch. Da ist dieses SG nämlich aufgeführt nebst Tasche und Troddel.

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -