Generalsmütze Landstreitkräfte ?

  • Hallo zusammen,


    Ich würde einmal Eure Unterstützung benötigen bei einer Generalsmütze.Wie ich hier im Forum bereits herausfinden konnte waren unter anderem die Mützenkränze ab den (mitte) 1980er jahren nicht mehr vernäht sondern verschraubt - mitbeförderte Mützen ? Was ich auch gelesen habe war das unter dem Mützenkranz ein Flies sein muß - normalerweise in weiß.Bei der Mütze die ich hier habe ist ein schwarzes Flies darunter,was man ein bischen schwer erkennen kann - ist aber definitiv ein Flies,keine Stoffunterlage.Würde mich auf Eure Meinungen freuen was Ihr dazu meint.Danke schon mal im vorraus für die Hilfe.

  • Bei der Mütze habe ich meine Zweifel. Zum einen ist die Deckelbiese ziemlich dick. So kennt man es es von Kopien. Der Mützenkranz ist geschraubt. Ab Werk waren sie bei LaSK immer genäht. Der Oberstoff ist Kammgarn. Das hats bei späten Mützen nur selten gegeben.

    Schwarze Kranz Unterlagen gab es, aber da kommts auf das Material an.

    Weiterhin gefällt mir das Schweißleder nicht. Die Innenseite ist fast weiß. Dieses Material kenne ich bisher auch nur von Kopien.

    Ist denn der Steg angenietet bzw. erkennt man am Bund stirnseitig eine Hohlniete?

    Suche immer Generalsuniformen der DDR

  • Okay, ich gehe mal davon aus, dass eine Offiziersmütze umgearbeitet wurde - Bund und Biesen gewechselt sowie ein anderes Schweißleder eingenäht.

    Suche immer Generalsuniformen der DDR

  • Ich vermisse auch die obere Naht bei der roten Stoffunterlage. Zudem ist auch nach meiner Ansicht die Deckelbiese sehr dick und ein so helles Leder habe ich auch noch nicht gesehen. Ansonsten hat sich aber jemand Mühe gegeben, dass man es nicht auf den ersten Blick sieht.

    Sammlung von DDR-Auszeichnungen und Uniformen

  • Da hast du Recht. Es scheint keine Bundbiese zu geben. Des Weiteren erkennt man auf den vorletzten Bild an der Pappe die alten Nahtspuren.

    Suche immer Generalsuniformen der DDR

  • Danke für Eure Meinungen.Ihr habt mir sehr weitergeholfen.Ich geb Euch recht mit diesen Bastlern - hätte ich was zu sagen würden die alle rechtliche konzequenzen erwarten.Da gäb es auch keine Gnade trotz des Dämmlichen spruchs " Unwissenheit schützt vor strafe nicht " .Aber was solls - wie schon erwähnt , nochmals vielen Dank für Eure Hilfe und zum Glück gibt's ja doch noch Unterstützung bei Mitmenschen die es ehrlich meinen.


    Gruß,

    panzerjäger220

  • Ja,das ist eine sehr große gefahr ,vor allem weil diese Kopien immer besser werden.Aber zum Glück gibt es Foren und hier sind halt auch Sammler die wirklich

    sehr gutes Fachwissen haben.


    Grüße,

    panzerjäger220