Koppelschloß SS zur Vorstellung

  • Hallo,

    dieses Koppelschloß habe ich heute bekommen und kam direkt vom Dachboden.

    Was meint ihr dazu,müßte so Passen oder ?

    wie bekomme ich den Grünspan und Schutz am besten weg?

    Danke für eure Antworten.

    Gruß Kuchlbauer.

    Dateien

    • IMG_5299[1].JPG

      (96,15 kB, 45 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_5301[1].JPG

      (57,27 kB, 34 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_5302[1].JPG

      (93,94 kB, 47 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_5303[1].JPG

      (76,23 kB, 27 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_5300[1].JPG

      (142,45 kB, 41 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo,

    das ist ein schönes Original von Overhoff.

    Wenn man es reinigt, so verschwindet natürlich die Patina. Den Zweidorn kann man ölen und ggf. Grünspan mit Autosol entfernen, aber wie gesagt, das ist Geschmackssache und unangetastet ist es für die meisten Sammler von höherem Wert, wenn man es so belässt.

    Beste Grüße,

    Windhund_116.

    Ich suche die Erkennungsmarke:
    "4.Fl.Ausb.Rgt.42 368"
    oder eine andere Marke aus dieser Einheit.

  • Hallo

    Grünspan ist aber keine Patina sondern Korossion. Er zersetzt die in der Legierung enthaltenen Kupferanteile . Ausserdem ist Grünspan giftig !

    Gruß

    OAS1

    Si vis pacem para bellum

  • Hi,


    Ein schönes unberührtes Neusilber, ich würde es auch so belassen. Man sollte es jedoch nicht unbedingt "ablecken". Was die vermeintliche Korrosion angeht ist das Kind eh schon in Brunnen gefallen und eine Reinigung würde ein unschönes Ergebnis erzielen.

    Habe immer Interesse an Koppelschlösser bis 45' - michel-pietsch@t-online.de
    "Was uns aushalten ließ, war die Kameradschaft, der Fahneneid und der Schriftzug auf dem Koppelschloss..."

    Einmal editiert, zuletzt von Demjansk8842 ()

  • Ein originales Overhoff. Auch ich würde hier gar nichts machen. Sieht doch super schön aus mit dieser Patina. Würde ich sofort nehmen.

    Alle von mir gezeigten Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 dienen nur der Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.