Korrosionsvermeidende Aufbewahrung von Militaria - Rat benötigt!

  • Guten Tag,

    Seit vielen Jahren bin ich stiller Mitleser, nach den Forumsregeläderungen auch mittlerweile Mitglied und komme nun aber zu einer Frage mit der Hoffnung, dass diese in diesem Unterforum richtig gestellt ist.

    Aber nun zur eigentlichen Frage, die ein wenig über das Militariaspezifische hinaus geht.

    Aus (leider) zwingenden (Platz) Gründen muss ich meine Sammlung von Ordonannzwaffen seit ca. einem halben Jahr im Keller meines Einfamilienhauses unterbringen. Der einzig dafür in Frage kommende Raum ist ca 8qm groß, hat einen Lichtschacht, eine reguläre Heizung und den Wasserversorgungsanschluss des Hauses.

    Da ich die letzten 2 3 Monate beruflich nahezu gar nicht zuhause war (und damit auch keine Waffen in der Hand hatte) traf mich jetzt "der Schlag"

    Trotz regelmäßig laufenden Luftentfeuchters ist die Luft in diesem Raum leider oft schlecht. Vorallem aber bekommen blanke und brünierte Teile älterer Waffen neuen Flugrost und hölzerne Schaftteile/lederne Waffenriemen sind nach einiger Zeit nahezu komplett von Schimmel überzogen.

    Da ich mir da mittlerweile blöd vorkomme stelle ich die Fragen mal recht offen;

    1). Welche, möglichst haltbare, Konservierung der Waffen böte sich an? Für Holz und für Metallteile?

    2). Gerne würde ich die Waffen mit "Waffensocken" versehen. Ist dies dahingehend zu empfehlen?

    3). In welchem Rythmus heize, lüfte und entfeuchte ich bestenfalls, um das beste aus dem Raum herauszuholen?

    4). Gibt es bauliche Maßnahmen, die dahingehend machbar wären?


    Ich hoffe dass die gegebenen Informationen ausreichen und die Fragen präzise genug gestellt sind. Wäre ich da nicht mittlerweile so ratlos und "ängstlich" da etwas falsch zu machen, würde ich damit jetzt nicht so steil aus der Sonne kommen.

    Vielen Dank vorab für eure Antworten. Liebe Grüße!

    Tim

  • Hallo.


    Ich würde in diesem Raum überhaupt kein Sammelstück mehr lagern wollen und an eine andere Aufbewahrungslösung denken.

    Hoffe der angerichtete Schaden ist reparabel.


    MfG Christian

    SUCHE:
    Gebirgs-Artillerie-Regimenter 111, 112

    Gebirgs-Jäger-Regimenter 136, 137, 138, 139


  • Guten Abend!

    Leider, und das Problem beschrieb ich ja schon oben, ist dieses so nicht möglich.

    Liebe Grüße

  • Denke Du solltest mal klären woher die Feuchtigkeit kommt, dazu sollte mal dann ein Fachmann befragt werden. Ein Luftentfeuchter schafft zwar Linderung, natürlich nur wenn er kontinuierlich läuft und nicht nur ab und an, er behebt aber nicht das Problem. Durch die hygroskopische Differenz kommt dann noch mehr Feuchtigkeit nach. Ist die Ursache behoben und abgestellt dann kann er zum trocknen eingesetzt werden. Beachte jedoch das er durch den Lüfter die Schimmelsporen ansaugt auch gut im Raum verteilt. Das muss auch vorher beseitigt sein.


    Lüften kannst Du im Keller meistens nur falsch, deswegen werden die meisten Keller z.B. im Sommer feucht. Den Zustand von Außentemperatur und Feuchte mit dem Innenzustand Temperatur und Feuchte einzuschätzen ist schwer möglich und müsste deshalb immer erst gemessen werden (Stichwort Absolute Feuchte). Hier passieren die meisten Fehler durch das falsche Lüften.

    Hier noch über eine Kombination von Heizen/Lüften nachzudenken ist nicht der richtige Ansatz, erstmal Ursache klären und Problem abstellen. Denn hier gehts ja nicht nur um den Schaden an Deiner Sammlung, sondern auch um den Baukörper.


    Gruss

    2 Mal editiert, zuletzt von Falco ()

  • Die einzige Möglichkeit das Metall wenigstens etwas zu schützen ist ballistol.

    Ich würde mir aber hier nicht nur deswegen Gedanken machen.Wenn das Leder wie beschrieben so stark schimmelt,dann ist auch mit Sicherheit irgendwo anders im Haus Schimmel,und der ist bei Dauerbelastung sehr gesundheitsschädlich.

    SUCHE EK 2 1939 MIT PUNZE FOLGENDER HERSTELLER:
    2,8,12,21,22,26,28,35,53,57,128,140
    L/10, L/12, L/14, L/15, L/18, L/19, L/22, L/23, L/24, L/26, L/50, L/51, L/56, L/57, L/58, L/59, L/60, L/64
    Auch 57er Versionen und sonstige Nachkriegsfertigungen.

  • Hallo

    So sehe ich das auch ....

    Ich denke in Deinem Haus hast Du ein ganz anderes Problem ... Feuchtigkeit und Schimmelsporen !

    ERST die Ursache suchen und abstellen , und sich dann Gedanken über die Lagerung machen . Aber ein Keller ist IMMER die schlechteste Wahl ....

    Gruß

    OAS1

    Si vis pacem para bellum

  • Ich kann aus beruflichen Gründen nur immer vor Schimmel warnen.Mir sind Fälle bekannt wo Leute durch das ständige einatmen von Schimmelsporen ziemlich elendig gestorben sind.Da kannst du so ziemlich alle Beschwerden bekommen die es gibt.

    SUCHE EK 2 1939 MIT PUNZE FOLGENDER HERSTELLER:
    2,8,12,21,22,26,28,35,53,57,128,140
    L/10, L/12, L/14, L/15, L/18, L/19, L/22, L/23, L/24, L/26, L/50, L/51, L/56, L/57, L/58, L/59, L/60, L/64
    Auch 57er Versionen und sonstige Nachkriegsfertigungen.

  • Ich würde mir mal einen Hygrometer besorgen, um zu sehen, wie GROSS dein Problem in diesem Raum überhaupt ist.

    Die kosten nicht die Welt und sind recht genau (+/- 1%) ... und somit sehr gut dazu geeignet, um mal zu sehen, was da bei dir im Raum an Luftfeuchtigkeit überhaupt gegeben ist.

    Alles über 60% ist nämlich definitiv zu viel ...


    https://www.amazon.de/TFA-45-2…91255701&psc=1&th=1&psc=1

    __________________


    "In der Mitte die Straße, außen der Schnee und um uns herum die Rote Armee."
    (Ostmedaille)


  • Ballistol ist absoluter Schnee von gestern und bezüglich einer Dauerkonservierung das letzte was auf dem Markt ist. Damit kann man maximal Haustierohren reinigen.Tradition ist keine moderne Technologie. Abgesehen vom völlig nutzlosen Kellerraum über welchen schon ausführlich gesprochen wurde, empfehle ich für eine Dauerkonservierung bis zu 7 Jahre im Salzwassertest Brunox Grün. Das beste für diesen Zweck was auf dem Markt ist.

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • Ich denke Jeder hat da so sein Lieblingsmittel. Ich kann nur immer wieder auf das Wärmste Renaissance Wax empfehlen. Dieses wurde von Englischen Museen vor Jahren extra zur Konservierung von Waffen und Rüstungen entwickelt. Ich finde das Zeug einmalig gut.


    Beste Grüße

    KEINERLEI VERSAND ÜBER HERMES !
    SUCHE:
    Alles zum ARI 77
    Schirmmütze Offizier Ari

  • Ich denke Jeder hat da so sein Lieblingsmittel. Ich kann nur immer wieder auf das Wärmste Renaissance Wax empfehlen. Dieses wurde von Englischen Museen vor Jahren extra zur Konservierung von Waffen und Rüstungen entwickelt. Ich finde das Zeug einmalig gut.


    Beste Grüße


    Habe ich auch schon viel gutes von Gehört. Etwas offtopic aber egal: Wäre die Anwendung auf Orden und Ehrenzeichen aus Eisen/Zink ratsam? Hinterlässt das Wax eine glänzende Oberfläche? Und vor allem bleibt das Wachs eventuell nach der Auftragung an Handschuhen haften, wenn man die Stücke berührt? Und wenn ich Politur lese bin ich auch erstmal vorsichtig... Wie wirkt sich die polierende eigenschaft z. B. auf geschwärzte Orden aus?

    Gruß

    SUCHE: - Oldenburg bis 1945 -
    - Res. I.R. Nr. 74, 79, 216 & 440, Res. FAR 22 -
    - IR. 16 / 154 (Wehrmacht/Reichswehr) -
    - Grenadier Regiment Nr. 174 -


  • Habe ich auch schon viel gutes von Gehört. Etwas offtopic aber egal: Wäre die Anwendung auf Orden und Ehrenzeichen aus Eisen/Zink ratsam? Hinterlässt das Wax eine glänzende Oberfläche? Und vor allem bleibt das Wachs eventuell nach der Auftragung an Handschuhen haften, wenn man die Stücke berührt? Und wenn ich Politur lese bin ich auch erstmal vorsichtig... Wie wirkt sich die polierende eigenschaft z. B. auf geschwärzte Orden aus?

    Gruß

    Hallo, ich benutze es auf Klingen und Rüstungsteilen ( Brustplatten, Helme ect. ) Es wird mit einem weichen Lappen hauchdünn aufgetragen und ist für mich danach nicht zu sehen.

    Ich habe gerade mal ein Paar Fotos für Dich gemacht. Leider ist es schlecht zu sehen...weil eben nix zu sehen ist ;- )


    Also das ist erst mal das Produkt und eine Klinge die ich gerade zur Hand hatte ...

    Dateien

    KEINERLEI VERSAND ÜBER HERMES !
    SUCHE:
    Alles zum ARI 77
    Schirmmütze Offizier Ari

  • Dann etwas Renwax auf ein Stück Küchenrolle und die Klinge damit abgezogen...

    Auf Bild Zwei sieht man eine dünne Wachschicht, auf Bild drei ist sie nicht mehr zu sehen. Das Produkt ist auch nicht " Wachsartig, eher wie Haarwachs.

    Dateien

    KEINERLEI VERSAND ÜBER HERMES !
    SUCHE:
    Alles zum ARI 77
    Schirmmütze Offizier Ari

  • Leider ist es schon Dunkel ,daher die miesen Bilder. Aber ich habe jetzt mal mit Handschuhen drauf gefasst...ich sehe keine Spuren...

    Dateien

    KEINERLEI VERSAND ÜBER HERMES !
    SUCHE:
    Alles zum ARI 77
    Schirmmütze Offizier Ari

  • Mein ultimative Test in Sachen Renwax war ein Display Tag in einem Freilichtmuseum. Dort hatte ich Teile meiner 15.Jh Rüstung ausliegen. Nach einem ganzen Tag, kleiner schwitziger Kinderhände ( ganze Schulklassen ) Die auf die Brustplatte gefasst hatten waren keinerlei Rost oder Spuren zu sehen am Folgetag. Einfach wieder kurz mit Renwax abgezogen und die Welt war im Döschen.


    Bei einer Veranstaltung davor, als ich das Wax noch nicht kannte konnte ich beim Rosten unter den Besucherfingern zusehen...

    Beste Grüße

    KEINERLEI VERSAND ÜBER HERMES !
    SUCHE:
    Alles zum ARI 77
    Schirmmütze Offizier Ari

  • Auch nicht schlecht. Aber leider nur für glatte, zugängliche Stellen.

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • Klingt interessant das Zeug.

    Darf ich fragen wie das Zeug richt?

    Gruß motschge

    Suche alles aus Vorarlberg ( Österreich )

  • Ja, oder halt mit dem weichen Pinsel auftragen, da kommt an auch in die Ecken...


    Ich pflege meine Handschuhe auch damit...und da hat es viele Einzelteile ;- )


    Ob es bei Orden Funktioniert kann ich nicht sagen...muß ich mal ausprobieren.

    Dateien

    KEINERLEI VERSAND ÜBER HERMES !
    SUCHE:
    Alles zum ARI 77
    Schirmmütze Offizier Ari