Unbekante patronen Kal. 6,5mm

  • Hatt jemand eine Idee zu diesen umgebauten Patronen ? Untenrum leider vollkommen ohne Stemplung Kugel 6,5mm. Danke im Voraus. Was mich verwirt ist das sie sowieso die Merkmale für eine Randpatrone aufweist aber trotzdem den Einschnitt für eine randlose aufweist.

  • Es gibt keine 6,5mm Kropatschek.

    Mehr Maße wären sinnvoll......Hülsenlänge und Randdurchmesser z.b.

    Suche immer militärische Exerzierpatronen bis 30mm.

  • Es gibt keine 6,5mm Kropatschek.

    Mehr Maße wären sinnvoll......Hülsenlänge und Randdurchmesser z.b.

    Und Bodenstempel.

  • So hier nochmal ein paar Maße. Hab aber schon selbst nach geforscht und bin mir fast sicher das es sich um 6,5 × 50 mm HR (Arisaka) handelt die wurde ja im Wk1 noch weitläufig in Russland eingesetzt.

  • Was ich so an Maßen erkennen kann, dürftest du mit deiner Vermutung recht haben.Vergleich am besten die Maße der Zeichnung mit deiner Patrone.

    Dateien

    • Typ 30.jpg

      (62,18 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Suche immer militärische Exerzierpatronen bis 30mm.

  • Einen schönen Messschieber hast Du da, passend zur Materie ;-)

    Ich suche deutsche Zünder von 1890 bis 1945. Kauf oder Tausch möglich. Aber bitte nur Deko!

  • Einen schönen Messschieber hast Du da, passend zur Materie ;-)

    ...da kann ich noch stilvollere Messmittel beisteuern :) Die Sachen gab es nämlich sogar als militärische Ausführungen (habe auch noch welche von der Marine):

    Dateien

    • Mahr-1.jpg

      (151,33 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Mahr-2.jpg

      (132,43 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Stiefelmayer-1.jpg

      (153,5 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Stiefelmayer-2.jpg

      (149,75 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • da kann ich noch stilvollere Messmittel beisteuern

    Interessant zu sehn, die Dinger scheinen sich in den letzten Jahrzehnten überhaupt nicht verändert zu haben die gleichen (natürlich ohne WaA) habe ich in meiner Lehre auch verwendet.

  • Nö, die sahen schon vor dem ersten Weltkrieg ähnlich aus, da hatten sie aber oft noch keinen Handwärmeschutz. Der kam dann zwischen den Kriegen fast bei allen aus Leder oder Holz oder Bakelit dazu. Die Nachkriegs-Mahr sahen einige Zeit noch fast identisch aus und heutzutage haben sie halt einen modern geformten Plastik-Handwärmeschutz aber selbst bei denen ist die Skalentrommel und Ratsche noch nahezu identisch mit den Vorkriegs-Modellen. Manche Sachen sind halt schon so lange ausgereift, dass kaum noch Verbesserungen möglich sind. Ich hab einen fast kompletten Satz mit Waa und Marine Abnahmestempeln bis 200 mm. Nur ein gestempelter 0-25 mm fehlt leider noch.Selbst die Einstellmaße haben da eingravierte Abnameadler. Will aber deinen Thread nicht noch mehr damit vollmüllen :-).