Mauser C96 um 1923 Kaliber 7,63 Mauser

  • Guten Abend,


    in letzter Zeit hat eine C96 im Originalkaliber 7,63 Mauser den Weg in meine Sammlung gefunden. Das Ganze ging über den BDMP trotz einer bereits vorhandenen Mauser P08 und Femaru M37 problemlos auf mekne grüne WBK.


    Mir geht's hierbei größtenteils um den Besitz, aber auch um gelegentliches Schießen. Ich habe mich im Internet, im Schützenverein und über diverse Zeitschriften (DWJ und Visier special) über die Waffe kundig gemacht. Hierbei habe ich beispielsweise erfahren, dass es sich laut der Seriennummer um eine um 1923 gebaute Waffe handeln muss, die wahrscheinlich für den Export gefertigt wurde. Sie verfügt über eine neue Sicherung (NS), das Beschusszeichen entspricht dem Beschussgesetz vom 18.5.1891. Bei der Waffe handelt es sich natürlich um einen Zehnlader.


    Mir ist bekannt, dass die Lederberiemung nicht zur Waffe passt, da diese noch aus WK1 stammt. Wenn mir anhand den Stempel auf dem Lauf oder aus einem anderen Grund noch etwas zur Waffe sagen kann, ist natürlich herzlich willkommen, mir dies mitzuteilen.


    Die Waffe ist übrigens inklusive der Griffschalen nummerngleich, mich macht es nur stutzig, dass auf der Kammer zwar ein Stempel, aber keine Nummer eingeschlagen ist. Kann mir das jemand erklären?


    Gruß, Felix

  • Also meinethalben ist die Pistole korrekt nummeriert!

    Ich sehe seitlich oben auf der Kammer die Seriennummer!

    Oder wo soll Deiner Meinung nach die SN fehlen?

  • Ah - jetzt kommen wir der Sache näher:

    Also da kann ich Dich beruhigen, die Kammer selber ist nur bei meinen ganz frühen C96 (vor 1918) dreistellig nummeriert danach nicht mehr.

    Oder meinst Du nicht Kammer sondern den Schlitten, der mit dem Lauf fest verbunden ist?

    Bei den Späteren wie das Modell 1932 (Reihenfeuer) ist der Schlitten oben statt vorne auf dem Patronenlager nummeriert.

  • Mit original Anschlagbrett?

    Wow.

    Ja, das Anschlagbrett ist auch original und nummerngleich. Aber es wurde mal feucht und ist gerissen.

    Ich habe das fachmännisch vom Antiquitätenhändler machen lassen.

    Ehre, Freiheit, Vaterland!

  • Ah - jetzt kommen wir der Sache näher:

    Also da kann ich Dich beruhigen, die Kammer selber ist nur bei meinen ganz frühen C96 (vor 1918) dreistellig nummeriert danach nicht mehr.

    Oder meinst Du nicht Kammer sondern den Schlitten, der mit dem Lauf fest verbunden ist?

    Bei den Späteren wie das Modell 1932 (Reihenfeuer) ist der Schlitten oben statt vorne auf dem Patronenlager nummeriert.

    Ich meine das Teil wo man zurückzieht, wo auch der Schlagbolzen sitzt. Das ist nach meinem Empfinden auch der Schlitten, aber in der Beschreibung wird das als Kammer bezeichnet.

    Ehre, Freiheit, Vaterland!

  • nun dazu Fotos 1 u. 2 ist von der Mod. 1932!

    Nr. 3 ist die Frühe ohne NS!

    nr. 4 beide

    Dateien

    • IMG_1328.JPG

      (639,25 kB, 15 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_1329.JPG

      (657,47 kB, 14 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_1332.JPG

      (666,71 kB, 11 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_1327.JPG

      (796,08 kB, 19 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • nun dazu Fotos 1 u. 2 ist von der Mod. 1932!

    Nr. 3 ist die Frühe ohne NS!

    nr. 4 beide

    Vielen Dank.

    Gibt es eine Bezeichnung für das Modell um 1923?

    Ist es also normal, dass bei meiner Waffe das Teil wo den Schlagbolzen einfasst keine Nummer eingestempelt ist?

    Ehre, Freiheit, Vaterland!

  • Hallo Felix,

    bei Deiner C96 handelt es sich eindeutig um eine sogenannte "Wartime Commercial"-Ausführung

    (Seriennummernbereich ca. 280000 - 400000), Baujahr Ende 1917/Anfang 1918, mit kaiserlichem militärischem Abnahmestempel.

  • Hallo Felix,

    bei Deiner C96 handelt es sich eindeutig um eine sogenannte "Wartime Commercial"-Ausführung

    (Seriennummernbereich ca. 280000 - 400000), Baujahr Ende 1917/Anfang 1918, mit kaiserlichem militärischem Abnahmestempel.

    Hallo,

    vielen Dank für die Information. Das war mir bisher nicht bekannt. Kannst du sagen woher du diese Info hast?


    Gruß, Felix

    Ehre, Freiheit, Vaterland!

  • Hallo Felix,

    diese Informationen sind in der entsprechenden Fachliteratur zu finden, u.a. in dem Standardwerk "Central Powers Pistols" von Jan C. Still.

    Hilfreich ist auch eine Recherche in dem amerikanischen Luger-Forum von Jan C. Still.

    Insgesamt wurden von Mauser von 1915 bis 1918 rund 125 000 Stück der "Wartime Commercial" an die kaiserliche Armee geliefert.

    Ich habe gerade noch einmal nachgesehen, der Seriennummernbereich reicht etwas über 400000. In dem erwähnten Buch von Jan C. Still ist als letzte, ihm zum Zeitpunkt der Drucklegung des Buches im Jahr 2007 bekannte, Pistole die Waffe mit der Seriennummer 428420 (Baujahr 1918) aufgeführt.

    Gruß, collani

  • Guten Morgen und vielen Dank für diese fundierten Informationen.

    Hinsichtlich den Seriennummern hat Visier special wohl nicht richtig recherchiert. Demnach ist nämlich meine C96 eindeutig nach 1922 gebaut worden.


    Gruß, Felix

    Ehre, Freiheit, Vaterland!

  • Hallo Felix,

    deine C96 wurde mit Sicherheit 1917 hergestellt. Insofern passt auch die Lederberiemung sehr gut dazu.

    Hier zum Vergleich eine C96 Wartime Commercial mit nummerngleichen Anschlagschaft aus meiner Sammlung, die 1918 hergestellt wurde (Seriennummernbereich 419 xxx).

    Gruß, collani

    Dateien

    • C96.jpg

      (255,4 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo Felix,

    deine C96 wurde mit Sicherheit 1917 hergestellt. Insofern passt auch die Lederberiemung sehr gut dazu.

    Hier zum Vergleich eine C96 Wartime Commercial mit nummerngleichen Anschlagschaft aus meiner Sammlung, die 1918 hergestellt wurde (Seriennummernbereich 419 xxx).

    Gruß, collani

    Vielen Dank, das Buch werde ich mir auf jeden Fall anschaffen. Es ist immer schön, wenn man zu seinen Waffen die passende Fachliteratur hat.


    Ich suche für die Waffe auch noch einen passenden Tragering sowie Putzstock. Kannst du mir hierbei weiterhelfen?


    Gruß, Felix

    Ehre, Freiheit, Vaterland!

  • Hallo Felix,

    deine C96 wurde mit Sicherheit 1917 hergestellt. Insofern passt auch die Lederberiemung sehr gut dazu.

    Hier zum Vergleich eine C96 Wartime Commercial mit nummerngleichen Anschlagschaft aus meiner Sammlung, die 1918 hergestellt wurde (Seriennummernbereich 419 xxx).

    Gruß, collani

    Es wäre noch interessant zu wissen, ob das als "Kammer" bezeichnete Teil bei deiner C96 nummeriert ist. Auf meiner Waffe ist an der Kammer lediglich der Abnahmestempel, siehe obiges Bild mit roter Markierung.


    Gruß, Felix

    Ehre, Freiheit, Vaterland!

  • Hallo Felix,

    ja, auf dem Verschluss befinden sich bei meiner die drei letzten Ziffern der Seriennummer.

    Gruß, collani

    Dateien

    • Detail.jpg

      (301,08 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Das beunruhigt mich. Scheinbar ist meine Waffe doch nicht nummerngleich ;(

    Aber danke für eure Antworten.

    Ehre, Freiheit, Vaterland!