Plätze/Orte zum Sondeln im Erzgebirge

  • Hallo,

    Kennt jemand Plätze/Orte im Erzgebirge wo man Dinge aus dem Wk2 oder Wk1 finden kann ?

    Ich freue mich über Antworten.


    Mfg #Schulz

  • Du glaubst doch jetzt nicht im Ernst das dir jemand gute Plätze verrät oder?????

    Sorry. 🤔

  • Du glaubst doch jetzt nicht im Ernst das dir jemand gute Plätze verrät oder?????

    Sorry. 🤔

    Na doch schon es war ja auch bloß eine Frage wenn du die nicht beantworten willst dann tu es eben nicht niemand zwingt dich dazu.;)

  • Das wäre natürlich schön bin auch aus dem Erzgebirge

    Hallo Holzmichl

    Ich weiß von manchen Sachen aber entweder da war der Kampfmittelräumdienst schon oder man kann den Standort nur schwer bestimmen


    Gruß #Schulz

  • Da ich davon ausgehe, dass Du keine passive Sonde besitzt, spielt es keine Rolle, auf bereits durch eine Kampfmittelbeseitigungsfirma abgesuchten Flächen sein Glück zu versuchen. Im Gegenteil, es ist bequemer.

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • mich würds auch intressieren

    Wo war der KMRD hier im Einsatz?

    Gruß aus ERZ, Sven

    SUCHE : LW Schützenschnur ; Papiere mit Bezug (Fhj)GrenRgt.1235 & 1242 Einsatz Ostdeutschland 1945 ; SG84/98 Hersteller"ab" ; Dienstglas in"sandgelb" EFE43 + rotbraunen Köcher ; Klappspatentasche

    Meine Bewertungen: sven79

  • mich würds auch intressieren

    Wo war der KMRD hier im Einsatz?

    Gruß aus ERZ, Sven

    Hallo Sven


    Die Stelle ist von Elterlein aus in Richtung Grünhain auf der Grünhainer Straße ist einer S-Kurve. Dort bei dem obersten Teil der S-Kurve geht rechts ein Forstweg rein, dort musst du ungefähr 10 Meter rein und dann rechts in den Wald rauf dann bist du gleich da. Dort ist ein Schützenloch. Kurz vor Kriegsende, wurde unter Führung eines Wehrmachtssoldaten, wahrscheinlich ein Leutnant, eine kleine Gruppe von Elterleiner für den Volkssturm organisiert um die Straße zwischen Elterlein und Grünhain vor den Amerikanern zu sichern. Sie postierten sich aus Elterleiner Richtung kommend kurz vor den S-Kurven bergabwärts. Von dort hatte man zu dieser Zeit noch einen guten Blick zur Grünhainer Höhe, heute stehen die Bäume zu hoch.

    Die Gruppe hatte sämtliche Bäume ,die direkt am Straßenrand in der S-Kurve standen, mit Sprengschnüren versehen, die gezündet werden sollten wenn der Feind erblickt wird.

    Nach kurzer Zeit erspähten sie ein Fahrzeug mit angehängtem Geschütz auf dem gegenüberliegenden Hügel. Sie dachten es sind die Amerikaner und zündeten ihre Sprengladungen. Als das Fahrzeug näher kam, stellte sich heraus dass es Deutsche waren.

    Diese Einheit gehörte wahrscheinlich der schweren Feldhaubitzen-Batterie der Division 404 an, die aus Richtung Zwönitz kamen, die dort ihre letzte Stellung hatte und sollte Elterlein fahren sich neu zu positionieren .

    Da dies nun nicht möglich war, wichen sie auf die Straße Richtung Schwarzenberg aus, wo sie dann im Ort Waschleithe von Tieffliegern angegriffen wurden, was somit deren Schicksal besiegelte.

    So ziemlich zur gleichen Zeit kam noch so ein weiteres Gespann mit Halbkettenfahrzeug und Geschütz den Waldweg aus Richtung Schatzenstein an diese Stelle. Wahrscheinlich sind sie die Straße Richtung Elterlein gefahren, denn da wurde nach Zeugenaussage am Kriegsende ein Geschütz im Wald stehen gelassen.

    Nach weiteren Zeitzeugen wurde im Betriebsgelände des Elterleiner Eisenwerkes im Hammergrund solch ein Halbkettenfahrzeug stehen gelassen und auch zahlreiche Waffen und Munition liegen gelassen, an denen sich noch ein paar Kinder zu schaffen machten, wobei ein Junge einen Bauchschuss erlitt und daran verblutete.


    Gruß #Schulz

  • Als Fast-Elterleiner ist mir die stehengelassene Halbkette bekannt-leider kann man auf dem Gelände nicht suchen.

    Von einem stehengelassenen Geschütz ist mir nichts bekannt.

    Tieffliegerbeschuss Talstrasse war auch bekannt.

    Vor Neu-Amerika wurden 2 Panzer IV gesprengt-irgendwo im Wald.

    Sonst sind mir keine Gefechtstätigkeiten bekannt.

    SUCHE : LW Schützenschnur ; Papiere mit Bezug (Fhj)GrenRgt.1235 & 1242 Einsatz Ostdeutschland 1945 ; SG84/98 Hersteller"ab" ; Dienstglas in"sandgelb" EFE43 + rotbraunen Köcher ; Klappspatentasche

    Meine Bewertungen: sven79

  • Gab es Geafngenensammelstellen im Erzgebirge?
    Wo wurde der Volkssturm ausgebildet?
    Wo wurde das gesammelte Material hingebracht?

    Ist die Wehrmacht von Schwarzenberg nach Oberwiesenthal gezogen oder umgekehrt?

    SUCHE : LW Schützenschnur ; Papiere mit Bezug (Fhj)GrenRgt.1235 & 1242 Einsatz Ostdeutschland 1945 ; SG84/98 Hersteller"ab" ; Dienstglas in"sandgelb" EFE43 + rotbraunen Köcher ; Klappspatentasche

    Meine Bewertungen: sven79

  • Ich weis bloß von kleineren Gefangenenlagern. Der Volkssturm wurde in Annaberg ausgebildet die genaue Adresse muss ich noch rausfinden. Welches Material? Und zu der letzten Frage weis ich jetzt nicht viel da müsste ich mal Nachforschen.


    Gruß

  • Schade dass man dir keine PN schicken kann.

    Welche Lager wären bekannt?

    Gruß

    SUCHE : LW Schützenschnur ; Papiere mit Bezug (Fhj)GrenRgt.1235 & 1242 Einsatz Ostdeutschland 1945 ; SG84/98 Hersteller"ab" ; Dienstglas in"sandgelb" EFE43 + rotbraunen Köcher ; Klappspatentasche

    Meine Bewertungen: sven79

  • Ein paar Wald und Wiesenlager wären interessant ;)


    MfG Hacko

    Heiligenbeil