Hilfe zur Bestimmung Säbel, Löwenkopf

  • Themastarter:


    Ich bin jetzt an meinem anderen Rechner mit einem grösseren Bildschirm. Antworte bitte auf die folgende Frage: ist der Korb und Griffkappe versilbertes Bronze oder geputztes Bronze? Ich habe früher Bronze gesehen aber jetzt sehe ich Bronze UND/ODER Silber!


    Versilberte Korb/Griffkappe = M1860 Quartiermeister-Säbel Spanien

    Bronze (oder vergoldetes Bronze) Korb/Griffkappe = M1911 Quartiermeister-Säbel Spanien


    MfSG

  • Guten Abend,


    Danke für die Bestätigung. Ein versilbertes Gefäss bedeutet, dass es sich um einen spanischen M1860 Quartiermeister-Säbel handelt.

    Dieser Säbel ist viel seltener als den spanischen M1911 Quartiermeister-Säbel.


    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob "Oficial intendencia" einen Quartiermeister, Versorgungsoffizier, oder Verwaltungsoffizier ist. Es genügt aber zu sagen, dass Dein Säbel einem uniformierten Schreibtischhengst gehörte. Danke fürs Zeigen.


    MfSG

    3 Mal editiert, zuletzt von triad08 ()

  • Vielen Dank, für die Bestimmung, ja das passt ganz genau. Weißt du auch was der Säbel Wert ist?

    Beste Grüße

  • Guten Abend,


    Ich konnte nur 1 relativ neue Auktionsaufzeichnung für diesen Säbel im Katalog des französischen Auktionshauses Aiolfi finden.


    Ein identische Säbel wurde 2016 für einen Startpreis von 250 Euro versteigert (Los 71, Bild unten) aber die originale Schwärzung seiner Scheide wurde entfernt und dann wurden die Scheide und Gefäss gereinigt.


    Die originale Schwärzung Deiner Scheide ist aber vollständig intakt und das Gefäss behält seine schöne, alte Patina bei. Da Dein Säbel unberührt und ungereinigt ist, ist er daher viel wertvoller als das Stück, das bei Aiolfi versteigert wurde.


    MfSG

  • Auf der Klinge Steht " Fab.a. de Toledo 1890 "

    Guten Morgen,


    Für Sammler im Forum, die wenige oder keine Erfahrungen mit spanischen Blankwaffen haben, möchte ich die Bedeutung des Datums auf Toledo-Klingen erklären. Dieses Datum ist das Herstellungsjahr von nur der Klinge.


    In Spanien, wurden die berühmte Toledo-Klingen wegen ihrer hervorragenden Qualität hoch geschätzt. Die waren keine Massenware und nicht billig und daher wurden die oft aus veralteten Modellen von Schwertern (insbesondere aus Kammerstücken) entfernt und wurden für die Herstellung der neuen Modelle wieder verwendet. Deswegen sieht man manchmal Toledo-Klingen mit einem Datum aus dem frühen 19. Jahrhundert mit Gefässen aus dem späten 19. Jahrhundert!


    MfSG

    2 Mal editiert, zuletzt von triad08 ()