Alte Leuchtpistole

  • Hallo,

    Hab diese LP bekommen...

    Lieg ich ich mit meiner Vermutung richtig das sie Deutsch 1wk ist?


    Danke


    Gruss Mike

  • Hallo Mike,


    nein, mit Deiner Vermutung liegst Du falsch. Ist eine LP aus DDR-Produktion, leicht am Stempel "1001" erkennbar.


    Das "perfide" an Waffen aus DDR-Produktion: die verwendeten Stempel entsprechen ziemlich genau den vor 1940 verwedneten Stempeln aus KaiserS Zeiten.


    Gruß


    sauerfan

  • Nachtrag: bevor hier einige wieder Schnappatmung bekommen: der Themenersteller kommt offensichtlich aus Österreich, wo Leuchtpistolen m. W. n. frei erwerbar sind. Ist ja in Deutschland leider nicht so.

  • die Dinger sind bei uns frei... ;) ...dafür sind bei uns die Lafetten verboten und bei euch nicht... :D:D

    Wenn man mal den praktischen Nutzen von Leuchtpistolen einerseits und Lafetten anderseits gegeneinander abwägt, dann würde ich sagen: 1:0 für Österreich! ^^

  • Österreicher führen Haus hoch wenn ich so euer Land und leben sehe 👌

    Suche Alles zum Infanterie Regiment 81

  • Naja, ich sehe schon, das EU Recht wird in der gesamten EU knallhart umgesetzt ! Leuchtpistole und deren Munition in Österreich nach wie vor ab 18. In Frankreich auf den Trödelmärkten für jedermann Flinten und KK Büchse und deren Munition ....

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • hi

    und die Deutschen werden nach und nach ENTWAFFNET!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    gruß ulane5

    ich suche immer manschaftsschulterklappen des:Niederreinischen Füsilier Reg.Nr.39 Düsseldorf und des Reserve Infantrie Regiment Nr.211 sowie SG-Troddeln 1.Weltkrieg und Dienstliche Kurze Seitengewehre 98(KS98) Danke , Ich bin immer am Tausch [email]interessiert.-Auch bei den Sachen,die im Verkauf sind.

  • nein, mit Deiner Vermutung liegst Du falsch. Ist eine LP aus DDR-Produktion, leicht am Stempel "1001" erkennbar.

    Und hatte die Modellbezeichnung "LP 1". Sie war die Standard LP der bewaffneten Organe der DDR, vor Einführung der SPSch-1, sowie der zivilen See- und Luftfahrt. Es gab auch eine Doppelläufige Ausführung die dann "LP 2" hieß.

    Suche immer militärische Exerzierpatronen bis 30mm.

  • Naja, ich sehe schon, das EU Recht wird in der gesamten EU knallhart umgesetzt ! Leuchtpistole und deren Munition in Österreich nach wie vor ab 18. In Frankreich auf den Trödelmärkten für jedermann Flinten und KK Büchse und deren Munition ....

    Eine Leuchtpistole ist ein Signalmittel und weder eine Schusswaffe noch eine Waffe. Daher fällt sie in Österreich nicht unter das Waffengesetz. Wenn man aber den Deutschen nicht mal ein Signalmittel zutraut, dann ist das ein deutsches Problem, und nicht eines der EU.

  • Ich war der Meinung, die EU gleicht Zug um Zug diese Ansichten, Bewertungen und Gesetzmäßigkeiten EU- Umfassend an. Bezüglich der Signalmittel komme ich sowieso nicht ganz mit. Denn Handsignale mit bedeutend höherer Steighöhe kann man bei uns frei erwerben. Signalpistolen jedoch nur mit WBK und entsprechendem Bedürfnis. :/

    Bei strenger Pflicht, getreu und schlicht ! Gruss, Achtmal33

  • Die EU schreibt im Waffengesetz Mindeststandards vor, die Staaten aber nach eigenem Ermessen verschärfen können. In der EU-RL steht nichts über Leuchtpistolen, daher sind überschießende Regelungen einzelner Länder auf den jeweiligen Staat zurückzuführen. Um die Absurdität aber herauszustreichen - das österreichische Gesetz etwa schreibt einen Bootsfahrer vor, ein Signalmittel mitzuführen. Wenn er mit seinem Boot aber die Donau damit rauf fährt, dann macht er sich damit in Deutschland strafbar .....

  • Ich war der Meinung, die EU gleicht Zug um Zug diese Ansichten, Bewertungen und Gesetzmäßigkeiten EU- Umfassend an. Bezüglich der Signalmittel komme ich sowieso nicht ganz mit. Denn Handsignale mit bedeutend höherer Steighöhe kann man bei uns frei erwerben. Signalpistolen jedoch nur mit WBK und entsprechendem Bedürfnis. :/

    Das Hauptproblem bei den Kal.4 Pistolen ist das, es gab mal einen Einstecklauf dafür aus dem konnte man Kal.12 Schrot verschießen.

    So, und genau darin liegt das Problem. Der Staat war der Meinung man könnte sich so ein Einstecklauf auch selber drehen, Züge braucht es ja keine für Schrotmunition.

    Diese Einsteckläufe hat es schon im Krieg gegeben. Ab und an findet man so ein Teil noch.

  • ... und damit hat man sich eine verbotene Waffe gebaut - eine Schrotpistole. Ist ja ein neuer Lauf. Wird in Österreich ein Verfahren wegen Besitz einer verbotenen Waffe eingeleitet, und das war es. Mal davon abgesehen, dass ich persönlich nicht trauen würde mit so etwas zu schießen.