Rückwertige Teile der Eisernen Division

  • Hallo Sammlerkollegen,

    nunmehr nach drei Jahren in diesem Forum kommt es nun zu meiner Vorstellung und meinem ersten Beitrag :-)

    Ich komme aus dem Norden in Niedersachsen und sammle seit meinem 17en Lebensjahr Militaria. Wobei ich durch meinen Opa mit Antik und Militaria groß geworden bin.

    Ich war bis zur Schließung nur im bekannten Schweizer Forum unterwegs.


    Ich konnte vor zwei Jahren einen sehr großen und umfangreichen Nachlass eines Leutnants, der u.a auch in der Eisernen Division gedient hat erstehen.

    Dieser ist später der Adjutant des Kommandeurs der Rückwertigen Teile der Eisernen Division gewesen.

    Wo ich nun zu meiner Frage komme.

    Hat jemand irgendwelche Infos oder ähnliches über diese Rückwertigen Teile ???

    Ich habe mir einen Wolf gesucht und absolut nichts gefunden. :-/

    Ich werde den Nachlass demnächst auch hier im Forum vorstellen. Dieser kommt direkt aus dem Familiennachlass und war nie in Sammlerhand.


    Über Hilfe würde ich mich sehr freuen.


    Viele Grüße

    Maddin

    Suche ständig Militaria aus dem Kehdinger Land, Stade und Umgebung !!!

  • Guten Abend, Maddin.


    Ich glaube, dass Du Rückwärtige Teile meinst, nicht Rückwertige Teile (oder genauer gesagt, Nachschub-Truppen, Nachhut-Truppen, Truppen in der Etappe, usw.)


    Du solltest die Dokumenten des Nachlasses anschauen und die Einheit(en) des Leutnants uns mitteilen. z.B: 2. kurländisches Infanterie-Regiment, III Bataillon, oder Artillerie Abteilung, I. Batterie. Du könntest die Einheit(en) und Dienststellung(en) des Leutnants auf Ausweispapieren, Urkunden, Patenten, usw. finden.


    Jetzt möchte ich zwei Fragen stellen. Bist Du noch bei dem Schweizerischen Forum angemeldet? Gibt es dort erfahrene Sammler von schweizerischen Schwertern? Ich habe ein paar Fragen bezüglich eines Säbels, der in diesem Thema vorgestellt wurde:


    Säbel Befreiungskriege...welcher Hersteller....


    Vielen Dank.


    MfSG

    Einmal editiert, zuletzt von triad08 ()

  • Danke für deine Antwort. Es heißt tatsächlich Rückwärtig :-)

    Also es steht auf jeder Urkunde nur Ersatz Depot der Eisernen Division.... Mehr leider nicht :-(

    Und Nein, leider gibt es dieses Forum nicht mehr seit ein paar Jahren.

    Suche ständig Militaria aus dem Kehdinger Land, Stade und Umgebung !!!

    Einmal editiert, zuletzt von M.89 ()

  • Guten Tag,


    Sehr interessant. Der Kommandeur des Ersatz-Depots der Eiserne Division war Major Goez, ehemalige (und letzte) Kommandeur

    des Infanterie-Regiments Nr. 126 "Großherzog Friedrich von Baden" (8. Württembergisches). Sagst du dann, dass dein Leutnant der Adjutant des Majors Goez war? Wie kamst du auf diese Information?


    Vielleicht könntest du/solltest du ein paar Bilder des Nachlasses einstellen.


    MfSG

    3 Mal editiert, zuletzt von triad08 ()

  • Hallo Maddin,


    Willkommen!


    Bei Deiner Frage kann ich Dir leider nicht behilflich sein. Ich bin da eher der "hardware"- Sammler,

    und freue mich schon jetzt auf die Vorstellung von den Freikorpsstücken.


    Ich bin mir aber sicher, dass von den "Geschichtsforschern" in diesem Forum Deine Fragen

    beantwortet werden!


    Gruß,

    Jörg

  • hier mal zwei der Urkunden von ihm.

    Guten Abend, Maddin.


    Wahnsinn! Du hast äussert seltene Freikorps-Verleihungsurkunden - insbesondere für die Verleihung des Ordens der heiligen Anna mit der Aufschrift "Für Tapferkeit" aus der Zeit des russischen Bürgerkriegs - vorgestellt. Ich bin kein Freikorps-Sammler aber meine Augen sind vor Aufregung fast rausgesprungen. Zudem, bleiben diese Dokumenten seit einem ganzen Jahrhundert immer noch mit dem Rest des Nachlasses. Absolut fantastisch.


    Ich sehe, dass der Major Goez die St.Anna-Urkunde unterzeichnete. Ich lese "Kommandeur der rückwärtigen Teile der Eisernen Division" am oberen Rand dieser Urkunde, aber die Dokument trägt das Siegel des Ersatzdepots der Division.


    Hier eine Liste der verschiedenen Einheiten der Eisernen Division. Bemerke... es gibt viele Einheiten in der Division, die als "Rückwärtige Teile" klassifizieren werden könnten. Ich bin mir sicher, dass ein Freikorps-Historiker im Forum dir mitteilen kann, welche dieser Einheiten unter dem Kommando des Majors Goez (d.h. der Kommandeur der rückwärtigen Teile) standen.


    1. Kurländisches Infanterie-Regiment (I.-III.): Major von Lossow

    2. Kurländisches Infanterie-Regiment (I.-IV.): Major von Bomhard

    3. Kurländisches Infanterie-Regiment (I.-III., MG-Bataillon): Hauptmann Kiewitz

    Kurländisches Jäger-Battalion: Oberleutnant Büchner

    MG-Scharfschützen-Abteilung 1

    Kurländisches Kavallerie-Regiment (1.-5.): Major Graf von Kanitz

    Artillerie-Kommandeur: Major Sixt von Arnim

    - Kurländisches Feldartillerie-Regiment (I.-III.)

    - Kurländisches Fußartillerie-Bataillon (Batterie Baden & Zug Feuerherd)

    Kommandeur der Pioniere: Hauptmann Damitz

    - 1. Kompanie

    - 2. Kompanie

    - Brücken-Bau-Abteilung

    - Brücken-Train

    Eisenbahn-Betriebs-Kompanie

    Flieger-Abteilung 429

    Divisions-Nachrichten-Kommandeur

    - Divisions-Fernsprech-Abteilung

    - Divisions-Funker-Abteilung

    - Abhörstelle

    Panzerwagen-Abteilung

    Divisions-Kraftwagen-Kolonne 097

    Staffelstab der Eiserne Division: Rittmeister von der Lancken

    - Fuhrpark-Kolonne Werner

    - Fuhrpark-Kolonne Körner

    - Feldschlächterie-Abteilung

    - Feldbäckerie-Kolonne 1208

    - Pferdelazarett

    - Pferde-Depot

    - Feldlazarett 1201

    - Freiwilligen Feldlazarett 130

    - Krankentransports-Abteilung 201

    Polizei-Bataillon: Hauptmann Fuhrmann

    Bahnschutz-Kompanie (Eisenbahn-Kompanie Mitau)

    Eisenbahn Gendarmerie-Trupp (mounted)

    2. Wirtschafts-Kompanie

    Fluß-Flottille

    Munitions-Depot

    Geräte-Depot

    Bekleidung-Depot

    Proviant-Amt

    Ersatz-Depot: Major Goez

    9 x Ortskommandanturen (I-IX)

    Einmal editiert, zuletzt von triad08 ()

  • Hey,

    vielen Dank für eure Antworten und die netten Worte !

    Ich freue mich, dass die Urkunden gefallen. Ich werde in der nächsten Zeit mal den gesamten Nachlass vorstellen.

    Dabei sind seine Tagebücher, Briefe, Bilder, Orden, zig Urkunden und viele Dinge mehr.

    Freue mich auf die guten Gespräche in diesem Forum :)

    Suche ständig Militaria aus dem Kehdinger Land, Stade und Umgebung !!!

  • Abend Maddin.

    Willkommen im forum, freut mich das du dich aktiv einbringst, kann es kaum erwarten den Nachlass zu sehen.

    Auf die schnelle konnte ich dieses hier finden.

    Dateien

    Suche:


    - alles zum Thema Eiserne Division


    -Baltikum Kämpfe1919


    -Freikorps Oberland


    -Grenzschutz-Ost


    -Schlesischer Adler, mit Eichenlaub und Schwertern

  • Geräte Dep. GER. Ers. Depot Major Goez

    Suche:


    - alles zum Thema Eiserne Division


    -Baltikum Kämpfe1919


    -Freikorps Oberland


    -Grenzschutz-Ost


    -Schlesischer Adler, mit Eichenlaub und Schwertern

  • Pass der Eisernen Division


    Ich hatte vor einiger Zeit ein ED Militärpass hoch geladen, mit selbigen Stempel "Ersatzdepot Eiserne Division"

    Suche:


    - alles zum Thema Eiserne Division


    -Baltikum Kämpfe1919


    -Freikorps Oberland


    -Grenzschutz-Ost


    -Schlesischer Adler, mit Eichenlaub und Schwertern

  • Hier ein Portrait von Arthur Goez.

    Interessasnt ist, dass er das schwarze Armeekreuz der frw. russ. Westarmee auf der rechten Seite trägt.

    Dateien

  • Tolles Foto!! Der Major hat eine sehr beeindruckende württembergische Feldspange!


    Dass der Major Goez den Kommandeur des Ersatzdepots der Eiserne Division war, wurde schon im Beitrag 4 besprochen, aber die wichtigere Frage (die ursprüngliche Frage des Themastarters) ist der Begriff "Rückwärtige Teile", was 2 mal auf dem St.Anna-Dokument steht:


    1.) am oberen Rand des Vorläufigen Besitzzeugnis: Kommandeur - Rückwärtige Teile der Eisernen Division, und


    2.) die Militärbezeichnung des Beliehenen: Adjutant beim Kommandeur der Rückwärtigen Teile der Eisernen Division


    Der Major Goez hat dieses Besitzzeugnis als Kommandeur der "Rückwärtigen Teile" unterzeichnet, aber "Rückwärtige Teile" ist eigentlich kein übliche, offizielle Militärbegriff. Ehrlich gesagt, als langjähriger Militariafan, habe ich davon (im offizielle Sinne) noch nie gehört.


    Woraus besteht Rückwärtige Teile? Handelt es sich um einen obskureren Freikorps-Begriff? oder war das Besitzzeugnis nur eine generische Formular für alle "rückwärtige" Einheiten? oder wurde dieser Begriff informell verwendet, um die langwierige Auflistung aller entsprechenden "rückwärtigen" Einheiten zu vermeiden?


    MfSG

    2 Mal editiert, zuletzt von triad08 ()

  • Interessante Bilder und Beiträge. :) :thumbup:

    Wie gesagt bin ich bestimmt schon zwei Jahre am suchen und Rätseln...und ab und an kommen Neuigkeiten.

    Also meine persönliche Meinung zu den Rückwärtigen Teilen ist folgende.

    Ich gehe mal davon aus, dass es die Rückwärtigen Teile als "Schirm" über den Nachschub,Reserven und evtl ausgegliederten Teilen gab.

    Man sollte ja auch nicht vergessen dass es die Eiserne Division so ja auch geschafft hat quasi ihr "eigenes Ding" mit Orden usw. durch zu ziehen. Warum dann nicht mit eigenen Abteilungen??

    Oder was meint Ihr??


    Gruß Maddin

    Suche ständig Militaria aus dem Kehdinger Land, Stade und Umgebung !!!

  • Hi Maddin,


    Du hast den Begriff "Rückwärtige Teile" richtig interpretiert, so wie ich im Beitrag 2 oben. Dieser Begriff wurde aber auf dem Besitzzeugnis offiziell verwendet. Militärdokumenten verwenden keine Phantasienamen oder ausgedachte Namen für die Kommandeure und Adjutanten von Militäreinheiten. Daher muss "Rückwärtige Teile" irgendeine Art von offiziellem Freikorps-Begriff sein, oder?


    MfSG

    2 Mal editiert, zuletzt von triad08 ()

  • Vlt. Wurde der Begriff auch zur täuschung verwendet, schließlich würde die ED ja gezwungen sich wieder bis zur Reich Grenze zurück zu ziehen und sich aufzulösen, was diese dann offiziell auch einleitet um Zeit zu gewinnen und sich später, neu in der russischen Westarmee zu organisieren.

    Suche:


    - alles zum Thema Eiserne Division


    -Baltikum Kämpfe1919


    -Freikorps Oberland


    -Grenzschutz-Ost


    -Schlesischer Adler, mit Eichenlaub und Schwertern

  • Rückwärtige Teile = Etappe

    Lt. Wikipedia:

    Kriegs-Etappenwesen bzw. Etappenwesen oder auch nur Etappe ist ein Begriff, der nach dem Zweiten Weltkrieg aus dem Sprachgebrauch verschwunden ist und heute am ehesten dem Bereich der militärischen Logistik nahekommt.

    Das Wort Etappe war ursprünglich ein militärischer Terminus, der im 18. Jahrhundert aus französisch étape entlehnt wurde. Mit „étape“ bezeichnet man den Ort mit Vorräten für die Verpflegung marschierender Truppen. Diese Orte (Etappen) lagen in der Regel jeweils einen Tagesmarsch voneinander entfernt.

    Die Etappe bezeichnet im militärischen Sinne das Gebiet hinter der Front. Hier befinden sich die rückwärtigen Dienste wie Lazarett-, Tross-, Verwaltungs- und Instandsetzungseinheiten usw.


    Dieser Terminus wird von der Eisernen Division auf ihren Vordrucken benutzt.

    Hier auf der Verleihungsurkunde für das "Schwarze Armeekreuz der frw. russ. Westarmee" für Arthur Goez.

  • Vielen Dank Grodno für deinen Beitrag.

    bin völlig aus dem Häuschen, das die original urkunden von Goez auf zu finden sind.


    Gruß Christian

    Suche:


    - alles zum Thema Eiserne Division


    -Baltikum Kämpfe1919


    -Freikorps Oberland


    -Grenzschutz-Ost


    -Schlesischer Adler, mit Eichenlaub und Schwertern

  • Hallo Leute,

    hier will ich mal eine weitere Urkunde vorstellen :-)

    Hoffe sie gefällt.

    DSCN0344.JPG

    Suche ständig Militaria aus dem Kehdinger Land, Stade und Umgebung !!!