Coronavirus Panikmache oder nicht

  • Da wird nichts verweigert, es ist halt nicht mehr so viel in der Filiale.

    Es musste schon vor 30 Jahren angemeldet werden, wenn man größere Summen brauchte. Das wurde dann bestellt und lag zum vereinbarten Termin auf dem Tisch.

    Hat nichts mit irgendeiner Krise zu tun.

    Naja, bei unserer Sparkasse beträgt die Wartezeit für solche Abhebungen inzwischen immerhin 1 volle Woche inkl. dämlicher Kommentare.

    Gab´s vor Corona nicht in diesem Umfang. Zwei Tage später konnte man i.d.R. sein Geld holen und gut war´s.

  • Naja, bei unserer Sparkasse beträgt die Wartezeit für solche Abhebungen inzwischen immerhin 1 volle Woche inkl. dämlicher Kommentare.

    Gab´s vor Corona nicht in diesem Umfang. Zwei Tage später konnte man i.d.R. sein Geld holen und gut war´s.

    Na das ist doch irgendwie klar, bei erhöhten Bedarf dauert es eben länger.

    Gruss

    [SIGPIC][/SIGPIC]DEN KOPF HOCH UND NICHT DIE HÄNDE !

  • Hallo zusammen,


    jedes Jahr gibt es Grippe-Wellen, das ist richtig. Aber so wie dieses Jahr, war es noch nie bei uns im Ba-Wü. Bei uns im Büro war bereits vor ca. 3-4 Wochen jeder, ausser mir, ausgefallen. Grippe mit starkem Fieber, sehr schwerem Husten, zwei wurden sogar eingeliefert ins Krankenhaus. KEINER wurde auf Corona getestet, daher gehe ich von aus, dass die Phase schon vor 3-4 Wochen bei uns war.


    Besonders auffällig ist aber, dass die älteren nun anfangen Probleme zu bekommen. Noch nicht Beatmungsreif, aber sehr schwer angeschlagen mit Bronchitis und Fieber. Getestet werden die meisten doch nichtmal, du musst schon halb Tot sein bevor mal nen Abstrich gemacht wird. Dadurch ist die Dunkelziffer natürlich deutlich höher.


    Ja und wie gesagt, so schlimm kenne ich das nicht. Weshalb ich bei mir in der Arbeit auch alle Lungenvorgeschädigte nach Hause geschickt habe.


    Wer das wirklich ignoriert, hat den Knall nicht gehört. Wollt ihr Bilder sehen? Soll ich euch die Zelte vor den Arztpraxen senden? Oder die hustend umgefallene Seniorin in der Arztpraxis? Habe ich beides gesehen, aber aus moralischen Gründen habe ich davon keine Bilder gemacht.


    Wenn es nicht so schlimm ist wie befürchtet, dann ist doch alles gut. Aber nach den jetzigen Erfahrungen, wie das selbst schon in unserer ländlichen Gegend langsam ansteigt, möchte ich nicht Wissen was passiert wenn das weiter so ignoriert wird.


    Die Wirtschaft war schon vor Corona in der Rezession, also von dem her beschleunigt es das ganze nur noch etwas bevor wir beim nächsten Währungsschnitt ankommen. Aber solange meine Familie und ich Gesund und Arbeitsfähig bleiben, ist alles gut.


    Aber wenn wegen ein paar Aluhut-Verschwörungstheoretiker meine Familie in Gefahr gebracht werden sollte, verstehe ich keinen Spaß mehr. Deshalb ganz klar d`accord mit der Entscheidung der Landesregierung.


    Grüße

    Hie gut Württemberg allweg.

  • Deshalb ganz klar d`accord mit der Entscheidung der Landesregierung.



    Grüße

    Welche Entscheidungen der Landesregierungen meinst du?


    - Atemmasken, die nichts bringen, weil der Erreger über Mund, Nase, Auge und Ohr übertragbar ist?

    - Temperaturmessungen, wenn Träger zumeist kein Fieber haben?

    - Quarantäne, in der man einkaufen, spazieren, zum Arzt, zur Freundin, mit Freunden joggen, tanken und zur Bank gehen kann?

    - 1 Meter Abstand halten, wenn Erreger sich über mehrere Meter hinweg verbreiten können oder ferner gar einfach durch Kontakt kontaminierter Gegenstände übertragen werden?

    - Wirtschaft gezielt abwürgen und Arbeitsplätze vernichten, wegen 31 Todesfällen?


    Ich bin da echt gespannt, was du mir antwortest.

  • Coronavirus COVID-19 Global Cases by the Center for Systems Science and Engineering (CSSE) at Johns Hopkins University (JHU)

    Total Confirmed

    260.476 (Infizierte Weltweit!) 11289 verstorbene, 87377 genesene,


    https://gisanddata.maps.arcgis…740fd40299423467b48e9ecf6


    Die Weltbevölkerung umfasste im November 2019 rund 7,75 Milliarden Menschen.[1] (Wikipedia)


    https://www.live-counter.com/weltbevoelkerung

    Wie viele Menschen leben auf der Erde? Jede Sekunde steigt die Weltbevölkerung auf der Erde um 2,5 Menschen. • Pro Minute: 150 Menschen • Pro Tag: 216.000 Menschen • Pro Jahr: 78 Millionen Menschen


    Pro Tag werden 216000 Menschen geboren.

    Warum bleibe ich wohl bei meiner Meinung vom völlig überzogenem Corona Hype?


    Schmitter ... die Zustände sind wie 1933 - es wird keiner mehr ändern.


    eine Gute Zeit

    „Es ist als hätten alle den Verstand verloren,


    sich zum Niedergang und zum Verfall verschworen,


    und ein Irrlicht ist ihr Leuchtfeuer geworden.“


    Reinhard Mey, Narrenschiff. 1999.

  • Da keine Moderation bis morgen früh stattfinden wird schließe ich das Thema.

    Morgen geht es dann hier weiter.


    bleibt gesund!


    Gruss

    Gute Nacht

    [SIGPIC][/SIGPIC]DEN KOPF HOCH UND NICHT DIE HÄNDE !

  • Guten Morgen!

    Kurzer Bericht aus dem Fichtelgebirge.

    Gestern Nacht um 0.00 Uhr war es dann soweit. Die Ausgangsbeschränkung hat begonnen.

    Dies wurde auch noch von der Feuerwehr, welche 6 Stunden zuvor durch den Ort gerollt ist, lauthals über Lautsprecher verkündet. Das ist schon ein Szenario, wie man es nur aus Filmen kennt.

    In Selb ist auch die Teststation angelaufen. Aus dem Krisenstab hab ich erfahren, das die nächsten Tage die Fallzahlen dadurch stark ansteigen werden. Weil einfach umfangreicher getestet wird - Logisch.

    Bei den zwei Wochen Ausgangsbeschränkung wird es wohl auch nicht bleiben. "Rest-Deutschland" wird wohl nächste Woche auch nachziehen.

    Die ersten beiden schweren Verläufe im Klinikum Selb sind auch verstorben. Laut meiner Info von jemanden an vorderster Front, bringen bei sehr schweren Verläufen auch die Sauerstoffgeräte nichts. Das ist auch der Grund, warum sehr alte und schwache so gefährdet sind. Von Folgeschäden bei leichten Verläufen ist nichts bekannt.

  • Moin und Gruß aus Lübeck.....noch darf ich arbeiten, mal schauen wann es damit auch vorbei ist. Ausganssperre wird wohl bald ausgesprochen hier.

    :!:Suche Tagungs/Veranstaltungsabzeichen Lübeck 1933-1945:!:


    Es grüßt aus dem hohen Norden Frank

  • arbeiten sollte eigentlich immer gehen

    Kommt darauf an welche arbeiten......Friseur z.B. total unwichtig in diesen Zeiten und unverantwortlich gegenüber den Friseuren. Meine Schwägerin hat einen eigenen Salon und was die berichtet ist im wahrsten Sinne Haarsträubend. Aber ab Montag darf sie wohl endlich schliessen und bekommt Ausfallgeld.

    :!:Suche Tagungs/Veranstaltungsabzeichen Lübeck 1933-1945:!:


    Es grüßt aus dem hohen Norden Frank


  • Du hast recht, wir lassen das einfach alles, weil bei uns alle so vorbildlich sind und von alleine alles besser können. Wahrscheinlich hört das alles von alleine auf. Die im Krankenhaus, im Ärztehaus usw... spinnen alle nur und bilden sich alles ein.


    - Atemmasken, und wenn Sie auch nur dafür Sorgen, dass die Träger den scheiß langsamer verbreiten, gerne.

    - Temperaturmessungen, gerne. Warum nicht? Wenn es ein Anhaltspunkt sein kann? Oder was stört dich daran? Laut des RKI und der Chinesen gehört es bei 80% immer noch um eines der Leitsymptome bei Covid-19.

    - Wenn dich die "Quarantäne" in dieser Form stört, kannst du ja gerne bessere Vorschläge bringen. Aber bitte welche, die deine gezielte Wirtschaftsabwürgung nicht unterstützen.

    - Hast recht, wir sollten uns benehmen wie vorher, super! Scheiß auf die paar Leute die sterben, die stören dich ja nicht.

    - Wirtschaft gezielt abwürgen? Ahja....sehr gut. Weltweit eine große Verschwörungstheorie, die Italiener, die total versagt und zu spät reagiert haben, machen das wohl alles auch nur um ihre tolle Wirtschaft abzuwürgen. Die 4.000 Tote die zusätzlich zu allen anderen Erkrankungen on top kommen sind wohl auch bloß Einbildung.


    Auch wenn ich von der grünen Landesregierung nicht unbedingt viel halte, insbesondere von Strobl, gehe ich bei diesem Thema mit und freue mich über die Entscheidung die dazu beitragen kann, diesen Virus zu stoppen oder zu verlangsamen. Die 25k sind zwar nicht schön, aber manchmal muss man auch etwas drohen dürfen, fürs Umsetzen gibts eh kein Personal.


    Selbstverständlich nutzt der Staat und insbesondere die Wirtschaft die aktuelle Pandemie auch um die bereits seit längerem begonnene Rezession als Vorwand. Dies ändert aber nichts an der Tatsache das Corona, bzw. die Lungenkrankheit Covid-19 sehr gefährlich für uns alle und vor allem für unsere Vorerkrankten ist.


    Wie bereits erklärt ist es bei uns in Ba-Wü, je nach Landkreis, schon sehr prekär. Seit froh wenn in Berlin etc... noch kaum etwas ist oder es bisher erst 31 Fälle Todesfälle gibt. Auch in den anderen Bundesländern kann es dramatisch werden wenn sich die Leute nicht zusammen reissen. Italien ist keine Einbildung!


    Grüße

    Hie gut Württemberg allweg.

  • Sers


    Ja gestern ab 17.00 Uhr sind wir dazu aufgefordert worden Lautsprecherdurchsagen zu machen.


    Und heute um 10.00 Uhr wird das ganze wiederholt. (Also ned erschrecken😉)


    Grüße

    Gruß Marvin

  • Wenn nicht bald ein Impfstoff da ist, wird in ein paar Monaten das halbe Land infiziert sein - Fach-/Pflegepersonal wird fehlen und irgenwann wirrd es egal sein und die symptomlosen bzw. schwachen Fälle werden wie gewohnt zur Arbeit gehen, da sonst die Lebensmittelversorgung auch zusammenbrechen würde - woraufhin ein Bürgerkriegähnlicher Zustand entstehen könnte.


    Von daher - lange hält der Staat und auch der Rest der Welt diesen Zustand nicht aus - in ein paar Monaten wird dann wohl oder übel die Wirtschaft wieder anlaufen müssen.


    Was auffällt ist die relativ hohe Zahl an Infektionen in Deutschland und die (noch) sehr geringe Todessrate ( Stand 21.03. - 47 laut RKI )von relativ alten Menschen. Weltweit stehn wir da am Besten da im Verhältnis.



    Die Arbeitnehmer in den Supermärkten werden langsam aber sicher auch verheizt - ich habe während meiner Studienzeit auch ne ganze Weile Regale befüllt/kassiert - das war manchmal auch so schon stressig - sprich es kann nie schnell genug gehn. Dann kommen noch die ganzten Vollpfosten an Kunden welche einem nur auf den Sack gehen...


    Mir tun die Mitarbeiter in diesen Tagen echt leid, Arbeit ohne Ende und kein Ende in Sicht. Bei uns in der Gegend sind ie auch nicht mehr die Jüngsten...


    Und wenn sie Pech haben, stecken sie sich noch an und je nach Gesundheitszustand + Dauerstress kann das dann ganz schnell eskalieren.

  • Kommt darauf an welche arbeiten......Friseur z.B. total unwichtig in diesen Zeiten und unverantwortlich gegenüber den Friseuren. Meine Schwägerin hat einen eigenen Salon und was die berichtet ist im wahrsten Sinne Haarsträubend. Aber ab Montag darf sie wohl endlich schliessen und bekommt Ausfallgeld.

    Wenn sie Selbstständig ist kann sie Ihren Salon schliessen, wann immer sie will. Da muss nicht auf Order von oben gewartet werden. ;)

    Ich suche gut erhaltene Kaiserliche- und Reichsmarinedolche. Gerne mit Damastklinge und Elfenbeingriff.


    Außerdem suche ich immer sehr gut erhaltene frühe SA Dolche.

  • Also jetzt mal ne allgemeine Frage. Was würde sich jetzt bei der Ausgangssperre für die meisten hier ändern?


    Arbeiten geht noch

    Spazieren gehen mit der Familie geht noch

    Einkaufen von Lebensmitteln geht noch

    Arzt und Tierarzbesuche geht noch


    Also für mich würde sich nicht viel ändern