Coronavirus Panikmache oder nicht

  • Tom ich schätze dich echt.. aber schlag dir das mal ausm kopp und trink mal nen bier..

    Das verschwörungs gelaber geht einem aufn sack.( generell zu diesem thema egal wers schreibt). wenns nen "anschlag" wär würde der online sein u nich so..

    Die Effekte sind online, und genau, das ist erschreckender.



    Was wir nicht kennen, können wir auch nicht in eine Schublade packen, die uns am besten passt.

    Bin immer auf der Suche nach uralten Schlüsseln, Schlössern, Vorhängeschlössern und Eisentruhen.

  • @ R35


    Schauen Sie sich doch einfach die Fakten an.

    Und diese sprechen eindeutig Ihre Killer Virus Theorie.


    Auch Statistiken, wo Corona Opfer und deren Alter zu sehen ist, lässt mich nicht wirklich ängstlich werden.



    Und das sage ich, der Täglich im Außendienst bei verschiedensten Supermärkten im Einsatz ist.


  • Covid19 -- aktuell, kein Gegenmittel, hoch ansteckend gegenüber Mensch zu Mensch.



    Es gibt Tausende bevölkerungsreiche Gegenden auf dem Planeten mit bereits infizierten, warum wütet es so unterschiedlich?

    Bin immer auf der Suche nach uralten Schlüsseln, Schlössern, Vorhängeschlössern und Eisentruhen.

  • "Was regt denn Dein Interesse gut, und was bist Du bereit dafür zu zahlen ???????????????????? Vielleicht kann ich ja damit dienen!": Frontflugspangen, aber das Thema sollte hier nicht entgleisen ... Darum sollte das hier nicht weiter diskutiert werden. Du kannst mir aber gerne eine PN schreiben :)


  • Auch Statistiken, wo Corona Opfer und deren Alter zu sehen ist, lässt mich nicht wirklich ängstlich werden.

    Die Welt reagiert aber ohne diese Differenzierung, allen voran die Politik, wenn sich das als die Ursache herausstellen sollte, ist es noch schlimmer, was gerade passiert.

    Bin immer auf der Suche nach uralten Schlüsseln, Schlössern, Vorhängeschlössern und Eisentruhen.

  • Covid19 -- aktuell, kein Gegenmittel, hoch ansteckend gegenüber Mensch zu Mensch.



    Es gibt Tausende bevölkerungsreiche Gegenden auf dem Planeten mit bereits infizierten, warum wütet es so unterschiedlich?


    Ein nicht ganz falscher Grundgedanke könnte sein, dass die westlichen Länder sich zu schlecht ernähren. Ich bin der festen Überzeugung, dass Osteuropäer, Asiaten, Afrikaner oder Südamerikaner bessere (natürlichere) Nahrungsmittel zu sich nehmen und daher ein deutlich besseres Immunsystem besitzen.


    Wir mit unserem ganzen Fertigfutter, vielem Zucker, billigste Wurst- und Fleischwaren, 90% schlechte Kohlenhydrate aus Weißmehl. Dadurch werden immer mehr (oft auch unbewusst) Magen/Darm Krank. Und wie wir Wissen, liegt der Großteil unseres Immunsystems im Darm.


    Grüße

    Hie gut Württemberg allweg.

  • SABAMA,

    dem widerspricht in diesem Fall leider dieTatsache, dass das Immunsystem sogut wie gar nicht auf das Virus reagiert.

    Nichts destotrotz hast du natürlich Recht, ein gutes Immunsystem kann über schlechte Zeiten hinweghelfen.

    FREIHEIT
    Nicht vergessen: zweierlei ist/Und von ganz verschiedenem Wert,
    Ob ein Mannsbild wirklich frei ist/ Oder nur - nicht eingesperrt.
    Der Dichter Gerhard Schumann

  • SABAMA,

    dem widerspricht in diesem Fall leider dieTatsache, dass das Immunsystem sogut wie gar nicht auf das Virus reagiert.

    Nichts destotrotz hast du natürlich Recht, ein gutes Immunsystem kann über schlechte Zeiten hinweghelfen.


    Die Infektionszahlen mit "Corona" sind ja vermutlich überall die selben, in Deutschland sind es derzeit bloß weniger weil zu wenig Tests vorhanden sind.


    Aber die Lungenkrankheit mit Todesfolge ist im Westen deutlich häufiger anzutreffen als es (vorausgesetzt es ist keine Propaganda) in China war.


    Daher meine ich, dass wir einfach schwächer sind (aufgrund z.B. Ernährung, Immunsystem generell) und daher dem ganzen weniger gewachsen sind.


    Ernährt euch natürlicher, esst weniger Zucker :).


    Gruß

    Hie gut Württemberg allweg.

  • Ein nicht ganz falscher Grundgedanke könnte sein, dass die westlichen Länder sich zu schlecht ernähren. Ich bin der festen Überzeugung, dass Osteuropäer, Asiaten, Afrikaner oder Südamerikaner bessere (natürlichere) Nahrungsmittel zu sich nehmen und daher ein deutlich besseres Immunsystem besitzen.


    Wir mit unserem ganzen Fertigfutter, vielem Zucker, billigste Wurst- und Fleischwaren, 90% schlechte Kohlenhydrate aus Weißmehl. Dadurch werden immer mehr (oft auch unbewusst) Magen/Darm Krank. Und wie wir Wissen, liegt der Großteil unseres Immunsystems im Darm.


    Grüße

    Wo wohnst du denn, also hier im Osten im ländlichen Raum ernähren wir uns schon hauptsächlich von den Landfleischereien und von Knoblauch...

    Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

  • Covid19 -- aktuell, kein Gegenmittel, hoch ansteckend gegenüber Mensch zu Mensch.



    Es gibt Tausende bevölkerungsreiche Gegenden auf dem Planeten mit bereits infizierten, warum wütet es so unterschiedlich?

    Hallo es gibt für Vieren eigentlich bis Heute keine Medikament vergleichbar mit Antibiotika ( Antibiotika ist nur wirksam gegen Bakterien )

    https://www.netdoktor.at/krankheit/grippe-7267

    Suche Jagdabzeichen 3. Reich (Räudejäger Abzeichen) +Österreichische Jagd Abzeichen.!!!!

  • Guten morgen,


    habe ne gute Nachricht.

    Am 26.03.20 ist das aktuelle Monitoring über die Europäische Gesamtsterblichkeit erschienen.

    Er zeigt in allen Ländern und Altergruppen normale und sogar Unterdurschnittliche Zahlen!

    Gruß Gunter

    hier das Video dazu. Bei Min. 3 sind die Zahlen.

    Kann nur empfehlen sich das mal anzuschauen und sich eine Meinung zu bilden.

  • Mich wundert es doch immer ein wenig das diese sogenannten "Mediziner, Doktoren und Experten" ihre Meinungen immer nur auf irgendwelchen ominösen YouTube Kanälen kundtun müssen.....warum das so ist wird jeder mit gesundem Menschenverstand selbst beurteilen können.

    Suche folgende Urkunde zum EK2 1939.....Wachtmeister "Johann Rychwald" 2./Geb.Art.Reg.661

  • hessens finanzministe ist tot


    http://archive.is/gaubx


    diese passage ist aus andern artikeln darüber schon verschwunden oder die artikel wurden ganz gelöscht.


    zitat quelle: FAZ

    Wie aus Ermittlerkreisen zu hören war, hat Schäfer einen Abschiedsbrief hinterlassen. Darin habe er die Gründe für seinen Suizid genannt. Dem Vernehmen nach soll Schäfer darin von einer „Aussichtslosigkeit“ gesprochen haben, die er gesellschaftlich, aber auch bezogen auf die wirtschaftliche Lage des Landes sehe. Diese Aussichtslosigkeit habe er unter anderem konkret auf die derzeitige Situation bezogen, die ihm offenbar „zu schaffen“ gemacht habe. Ob dies allerdings mit konkreten Ängsten in Bezug auf den Coronavirus zusammenhänge oder eher allgemeiner Art gewesen sei, das sei auch für die Ermittlungsbehörden derzeit nicht ersichtlich.

    Weitere Angaben zum Sachverhalt wollten die Ermittler am Samstagabend nicht machen.

    grüße udo ;-)

    Einmal editiert, zuletzt von sdkfz 7 ()

  • Mein Lieber!


    Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Wir sind durch den Fraß, anders kann man das, was das Gros der Menschen in Deutschland als Essen bezeichnet, dermaßen geschwächt und mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen unterernährt, das wir keine gute Immunabwehr haben können. Ich wundere mich immer wieder, was für Dreck Menschen im Einkaufswagen haben. Dann darf man sich über seinen Gesundheitszustand nicht wundern. Generell gilt: Je dünner und hochwertig ernährt man ist, desto gesünder ist man auch. Die höchste Lebenserwartungen haben nicht Fettsäcke, die sogar noch die Chips-Tüte auslutschen und mit Cola nachspülen – ganz im Gegenteil.


    Wichtig für die Immunabwehr ist Vitamin D – an diesem mangelt es den Deutschen enorm! Eine hohe Sterberate korreliert auch mit niedrigem Vitamin-D-Spiegel. Meine Familie und meine Wenigkeit nehmen täglich Vitamin D3 und K2 zum Mittagessen ein. Regelmäßig lassen wir auch unser Blut bezüglich des Vitamin-D-Spiegels testen. Mann muss schon für seine Gesundheit Verantwortung übernehmen.

  • Mein Lieber!


    Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Wir sind durch den Fraß, anders kann man das, was das Gros der Menschen in Deutschland als Essen bezeichnet, dermaßen geschwächt und mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen unterernährt, das wir keine gute Immunabwehr haben können. Ich wundere mich immer wieder, was für Dreck Menschen im Einkaufswagen haben. Dann darf man sich über seinen Gesundheitszustand nicht wundern. Generell gilt: Je dünner und hochwertig ernährt man ist, desto gesünder ist man auch. Die höchste Lebenserwartungen haben nicht Fettsäcke, die sogar noch die Chips-Tüte auslutschen und mit Cola nachspülen – ganz im Gegenteil.


    Wichtig für die Immunabwehr ist Vitamin D – an diesem mangelt es den Deutschen enorm! Eine hohe Sterberate korreliert auch mit niedrigem Vitamin-D-Spiegel. Meine Familie und meine Wenigkeit nehmen täglich Vitamin D3 und K2 zum Mittagessen ein. Regelmäßig lassen wir auch unser Blut bezüglich des Vitamin-D-Spiegels testen. Mann muss schon für seine Gesundheit Verantwortung übernehmen.

    so könnte man es sagen. an der karte sieht man wer am längsten in deutschland schon den dreck frißt.

    da hängt der osten hinterher.


    Screenshot_2020-03-29 RKI COVID-19 Germany.png

    grüße udo ;-)

  • Udo, so ist es! Danke für die wunderbare Veranschaulichung! :)

    naja,wir ham bis 89 noch als kinder im dreck gespielt und den auch gefressen. da wurde die hygiene nicht ganz so übertrieben wie heute.ich denke das imunsystem im osten war besser ausgebildet,so viel intolleranzen wie heute,das hatte doch keiner von uns.

    grüße udo ;-)