Bayonet US M5 mit passender M8A1 Scheide

  • Hallo,


    hier ein M5 des Herstellers Imperial. Auf der Unterseite des Parierstücks finden sich alle entsprechenden Stempel: Modell US M5, Hersteller Imperial und den "Defense Acceptance Stamp" (DAS).


    Das US M5 wurde 1953 eingeführt und sollte die ganzen bis dorthin mit dem Garand M1 Gewehr geführten Bajonette, wie das M1905, M1905E1 und das M1 ersetzten.

    Die Klinge wurde vom M3 Kampfmesser / M4 Bayonet übernommen. Zur Lösung der Sicherung gab es einen Drücker auf der Unterseite des Griffs.


    Mit der Einführung des M5 wurde die Scheide USM8A1 während der Produktionszeit bei der Firma VPCo. (Victory Plastic Co.Division of the Beckwith Manufacturing Company) entsprechend verändert. Der Abstand zwischen dem Blech des Trageteils und dem Mundblech wurde etwas vergrößert. Diese Modifaktion wurde bei der gesamten weiteren Produktion beibehalten. Warum aus der USM8A1 nicht die USM8A2 wurde kann heute wohl keiner klären.

    Dateien

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -

  • Sehr schönes Stück welches auch noch, (anderenorts), nach dem US-amerikanischem Vorbild (nach)gefertigt wurde ! ;)


    M62 Dänemark

    Dateien

    • 3212.jpg

      (282,73 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • 3211.jpg

      (299,63 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Suche Grabendolche u. Kampfmesser aus beiden Weltkriegen, als auch "moderne", militärische, Einsatzmesser, (z.B.: Kampfmesser der NVA)

  • das M5A1 wurde auch in der BRD und Korea nachgebaut. Beim M5 weiß ich gar nicht ob das Klone hat.

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -