Allgemeine Fragen zu M1917/P17 Bajonetten

  • Hallo zusammen,


    ich habe vor ein M1917/P17 Bajonett zu erwerben.

    Mittlerweile habe ich auch herausgefunden, dass diese unter anderem von Winchester, Remington und co produziert wurden.

    Gibt es hierbei besondere Dinge zu beachten (ist zum Beispiel die Winchester-Fertigung wertiger als Remington usw.) ?


    Leider finde ich aktuell auch überhaupt keine M1917-Bajonette im Netz.

    Welcher Preis wäre denn für ein durchschnittlich erhaltenes Bajonett samt Scheide üblich?

    Kann das überhaupt nicht einschätzen.


    Vielen Dank im Voraus für die Unterstützung:)

  • Hallo,


    da gibt es noch wesentlich mehr zu beachten.


    Vorab: um welchen Zeitraum soll es sich denn handeln.


    Das US M1917 wurde nämlich bis Anfang der 1970´iger Jahre benutzt. Dazu wurden Bestände auch als Waffenlieferungen während des 2. Weltkrieges und danach auch in andere Länder geschickt.


    Das bekannte Kampfmesser der Fremdenlegion wurde bsp. aus dem US M1917 adaptiert.

    Kampfmesser der Légion Etrangère


    Neben unterschiedlichen Varianten des M1917 gibt es auch unterschiedliche Scheiden. Auch hier gibt es große Unterschiede in der Seltenheit.


    Im ersten Weltkrieg wurde das M1917 für die US Armee von Remington und Winchester gebaut. Vom letzteren deutlich weniger. Die ersten stammten noch aus der P1913-Produktion für Großbritannien, waren entsprechend gestempelt, überstempelt und neu gestempelt.

    Daran schloss sich in Herbst 1917 die Produktion für die US-Army als US Model 1917 an von Remington und Winchester an.

    Im Ersten Weltkrieg wurden 2 Typen von Lederscheiden dafür Produziert.


    M1917 Bajonett mit Lederscheide US


    Nach dem Ersten Weltkrieg wurden M1917 oft überarbeitet und komplett phosphatiert.


    Im Zweiten Weltkrieg wieder aktiviert wurde eine recht seltene Kunststoffscheide dazu gebaut.


    Bayonet US 1917 in Kunststoffscheide M1917 aus dem 2. Weltkrieg


    Nach dem 2.WK wurde des M1917 für Shotguns verwendet. So kam es dann auch in Korea und Vietnam zu Einsatz.


    Da sich die Bestände dem Ende neigten wurden ab 1965 soagr nochmal neue gebaut. In vereinfachter Bauweise mit Kunststoffgriffschalen. Hersteller waren GenCut und Canadian Arsenals Ltd.


    US M17 Vietnam-Ära GenCut-Produktion 1967-69, Scheide VZM


    Diese gehören zu den wohl seltensten M1917 nebst Scheide.

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -

  • WOW!

    Vielen vielen Dank für die Fülle an Infos.

    Ich denke ich muss etwas zum Hintergrund meines Anliegens sagen.

    Ein für mich sehr wichtiger Mensch ist Sportschütze.

    Er hat ein P17 (mehr Infos zu seinem Gewehr habe ich nicht).

    Neulich ließ er im Gespräch mal fallen, dass er leider kein Bajonett für sein P17 hat.

    Aus diesem Grund wollte ich Ihn in den nächsten Wochen mit solch einem Bajonett überraschen.

    Seitdem bin ich auf der Suche.


    Drei Dinge bereiten mir dabei hauptsächlich Probleme:

    1. Ich weiss nicht wo ich so ein Teil herbekomme (egun und google-Suche nach "M1917 Bajonett kaufen" brachten wenig)

    2. Mir ist auch unbekannt was so ein Bajonett im durchschnittlichen Gebrauchtzustand ungefähr kostet

    3. Ich kenne nicht die "Abstufungen" der verschiedenen Bajonett-Fertigungenm (ich hatte gehofft es gäb nen Tip ala "Versuch eins aus Remington-Fertigung zwischen 19xx und 19xx zu bekommen, die sind gut und günstig)


    Viele Grüße

    :-)

  • 1. immer mal wieder die Auktionsplattformen im Auge behalten. irgendwann kommt eines vorbei.

    2. Im Schnitt würde ich sagen 100-150.

    3. Remington Standard-Fertigung 1917-1918 sind wohl am häufigsten zu finden.

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -

  • Tausend Dank Sleepwalker!


    bzgl. 1

    Du meinst also Egun und ebay (oder hab ich was vergessen)?

    bzgl. 2

    Die 100 bis 150 ist das mit Scheide oder ohne?

  • 1 - ja

    2 - Standardstück mit Lederscheide in mittelmäßigem Zustand.

    Seltene Stücke können mehrer hundert kosten.

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -