Später M35 Quist 62 Heer

  • Wieso sträubst du dich so Mario, mit dem Gedanken, dass er so das Quist Werk verlassen hat und welche Quellen ziehst du da zu Rate?

    Hallo Sven,


    ich suche nach einer plausiblen Erklärung warum die Helme alle diese Gemeinsamkeiten aufweisen.

    Meine "Quelle" sind die aufgezeigten Fakten von mir, man kann es auch als eigene Theorie bezeichnen.


    Das alles was hier geschrieben wurde, sind aus meiner Sicht nur Mutmaßungen.

    Jeder bringt seine Gedankengänge ins Spiel und daraus erfolgen vielleicht neue Erkenntnisse / Sichtweisen.


    Gegenfrage: Woher weißt Du zu 100% dass dieser Helm so um 1942 das Quistwerk verlassen hat, gibt es dazu irgendwelche Quellen?


    SG Mario

    Gedenkt denen die in fremder Erde ruhen!


    Ich habe nie ein wildes Tier gesehen, was Selbstmitleid empfand. Ein Vogel der erfroren ist,
    wird tot von seinem Ast fallen, ohne jemals Selbstmitleid empfunden zu haben.


    Alle von mir gezeigten Gegenstände sind im Sinne des § 86, § 86 a StGB zu betrachten und dienen zur staatsbürgerlichen Aufklärung,
    Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung.

  • Hallo Sven,


    es wäre schön von Dir wenn Du meine Frage bitte noch beantworten könntest.


    SG Mario

    Gedenkt denen die in fremder Erde ruhen!


    Ich habe nie ein wildes Tier gesehen, was Selbstmitleid empfand. Ein Vogel der erfroren ist,
    wird tot von seinem Ast fallen, ohne jemals Selbstmitleid empfunden zu haben.


    Alle von mir gezeigten Gegenstände sind im Sinne des § 86, § 86 a StGB zu betrachten und dienen zur staatsbürgerlichen Aufklärung,
    Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung.

  • Der Helm kommt von Quist, Hersteller steht doch drinne, also mit Quist gestempelt. Und die anderen könnten auch bei Quist zugearbeitet worden sein 8o

    suche immer deutsche Stahlhelme / auch Tausch / einfach anschreiben :)

  • Der Helm kommt von Quist, Hersteller steht doch drinne, also mit Quist gestempelt. Und die anderen könnten auch bei Quist zugearbeitet worden sein 8o

    Spaß beiseite. Woher soll ich zu 100 % wissen, dass er aus dem Quist Werk stammt....kann ich nicht. Das spielt auch erstmal keine Rolle. Auch die anderen Helme, welche diese identischen, ja sogar gleichen Bauteile aufweisen, lassen nur eine, logische Schlussfolgerung zu und zwar, dass es sich um ein und die Selbe Produktiosstätte oä gehandelt haben muss. Aber auch das ist nur Theorie.

    suche immer deutsche Stahlhelme / auch Tausch / einfach anschreiben :)

    Einmal editiert, zuletzt von Morelius ()

  • Hallo Sven,


    danke für deine Antwort und für deine Geduld.

    Sorry, dass ich dein Thema jetzt dermaßen gestreckt habe.


    Wie schon Heiko schrieb Zitat "Wir werden sehen was die nächsten Jahre an klärung bringen". :)


    SG Mario

    Gedenkt denen die in fremder Erde ruhen!


    Ich habe nie ein wildes Tier gesehen, was Selbstmitleid empfand. Ein Vogel der erfroren ist,
    wird tot von seinem Ast fallen, ohne jemals Selbstmitleid empfunden zu haben.


    Alle von mir gezeigten Gegenstände sind im Sinne des § 86, § 86 a StGB zu betrachten und dienen zur staatsbürgerlichen Aufklärung,
    Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung.

  • Werte Sammlerkollegen ,


    Erstmal : Toller Helm !!!


    Ich habe hier ein wenig mitgelesen und möchte zum Thema auch was beitragen.


    Ich halte den gezeigten Helm für einen werksmäßig instandgesetzten/überholten Helm.


    Diese Annahme wir verfestigt wenn es noch andere Helme gleicher Machart aber von unterschiedlichen Herstellern gibt.

    Die Firma welche die Überholung durchgeführt hat kann durchaus die Fa.Quist gewesen sein .


    Ich bilde mir ein im alten Baer Buch von 1977 mal gelesen zu haben welche der großen Firmen das gewesen ist .

    Ich habe heute versucht diese Stelle im Buch zu finden. Leider habe ich diese Information nicht wieder gefunden.


    Gefunden habe ich auf Seite 72 eine entsprechende Information.es handelt sich um den Tätigkeitsbericht der Stahlhelmkommission vom Juni 1944. Hier ist die Rede von "mehren Instandsetzungsfirmen.."


    Aber lest selbst :



    Baer Buch.PNG

  • Sehr interessantes Schreiben. Danke fürs Teilen. Hast du noch mehr davon? Im Schreiben ist die Rede von den Lieferanten der Innenausstattung. Wäre noch interessant wo der gesamte Helm überholt wurde.

    Suche immer Stahlhelme