Seitengewehrtasche für wiederverwendete 98/05 bei der Polizei

  • die Tasche wurde bei der bayrischen Landespolizei verwendet und ist Teil des sog "Wehrgehänges"

    Durch die länglichen Schlitze wurde ein Riemchen geführt zur Justierung des Schlagstockes in der Schlagstocktasche .

    In den horizontalen Schlitz wurde der an der Schlagstocktasche befestigte Haken gesteckt.

    Gruss Robert

  • bei der Stempelung erkenne ich BLPol ....... sehr schöne Tasche

    Das Einzige was mir fehlt ist eine Herstellerstempelung.....

    Alle die ich besitze wurden von der Verein Lederw Fabrik GmbH Eugen Huber München hergestellt

  • Carter erwähnt als Hersteller noch Schwarzenberger&Co.Da gab es bestimmt noch andere.Und wie bei so vielen ohne Hersteller.

  • Hallo,


    Diese Seitengewehrtasche gab es nur bei der LaPo Bayern. Sie gehört zum Wehrgehänge. Seitlich wurde ein Schlagstock angebracht/eingeklipst. Dafür sind die Öffnungen.


    Es ist nur dieser Hersteller bekannt. Ich hab nur noch eine weitere Tasche ganz ohne Hersteller, welche aber eher für das S84/98 ist.

    Dateien

    • P1000857.JPG

      (164,9 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1000858.JPG

      (161,98 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1000859.JPG

      (161,9 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1000860.JPG

      (171,1 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1000862.JPG

      (175,47 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Wehrgehänge.jpg

      (396,25 kB, 13 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1150972.JPG

      (158,37 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1150973.JPG

      (160,02 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1150974.JPG

      (174,91 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1150975.JPG

      (158,53 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1150976.JPG

      (163,72 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • P1150979.JPG

      (161,83 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -

  • Schwarzenberger & Co hat in den 1920´iger Jahren diese Taschen für die LaPo Bayern hergestellt. Charakteristisch ist das hellbraune Stück an der Schlaufe.

    Dateien

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -

  • Interessant, besonders die B.L.Pol.stempelung.

    Alles gute, Andy

  • die mit Herstellermarkierungen sind ja auch für das 98/05. Etwas Kleinere ohne Markierung habe ich bislang nur diese eine gefunden

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -

  • Weiß man wie lange dieses Wehrgehänge so getragen wurde?Die 98/05 wurden ja irgendwann mal durch 84/98 ersetzt.Wurde der Schlagstock dann abgeschafft?

  • Eine gute Frage. Ich kenne weder Einführungs- noch Abschaffungsdatum.


    Die S98/05 wurden allerdings teilweise bei 1945 bei der Polizei geführt.

    Alle von mir gezeigten zeitgeschichtlichen und militärhistorischen Berichte und Gegenstände aus der Zeit 1933 - 1945 und angesprochenen Themen dienen nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens oder der militärhistorischen und uniformkundlichen Forschung gemäß §§ 86 / 86a, Deutsches StGb.
    - Und ich bin kein Verkaufsberater -

  • Gummiknüppel gab es seit der Gründung der bayrischen Landespolizei.In Preussen wurde seit 1924 mit dem Schlagstock ausgerüstet . Erwähnung des "Wehrgehänges" bei der bayrische LaPo erfolgt erstmals in der Bekleidungsvorschrift von 1925. Abschaffung dürfte reichseinheitlich mit den Nationalsozialisten im Juli 1933 stattgefunden haben. Da der Schlagstock als Symbol der demokratischen "Systemzeit" galt wurde dieser im Polizeieinsatz abgeschafft.