Sächsischer Säbel

  • Guten Morgen, kann mir jemand bei der Bestimmung des Säbels helfen? Griff müsste Fischhaut sein ,Hersteller ist Seyfarth & Sohn Dresden , ein Sachsenwappen ist auch auf der Klinge. Leider ist der Zustand nicht mehr der beste, der Griff wurde mal mit Goldfarbe bestrichen. Wenn da jemand einen Tip hat wie ich das runterbekomme wäre bitte mal Bescheid sagen.

  • Ich würde es mal mit Aceton versuchen. Kann zum Säbel selbst leider nichts sagen aber ich finde dass sich da eine schonende Restauration schon lohnen würde...


    Gruß Jakob

    Suche laufend österreichische Säbel mit Doppeladler-, Georgs-, oder Barbarakorb, Säbel mit Ausmusterungs-, Geschenk-, oder Damastklingen, schöne Mannschaftssäbel, Säbel der Landwehr-Gebirgstruppe, höhere Orden und Ehrenzeichen, Kopfbedeckungen und Uniformen der k.u.k. Monarchie

  • Hallo,

    bei diesem Säbel handelt es sich um einen Sächsischen Offiziers-Säbel der leichte Kavallerie, Mitte 19.Jhrt.

    Er ähnelt Österreichischen Infanterie Offiziers-Säbel M1837.

    Quelle: Trag diese Wehr zu Sachsen Ehr !

    Brandenburgerisches Verlagshaus

    Seite:54 Nr.49


    zur restauraution stimme ich Jakob zu:thumbup:

    Gruß

    stöckler

  • Vielleicht möchtest du ein Thema im Unterforum Restauration eröffnen und das Schritt für Schritt dokumentieren?

    Zumindest ich würde es spannend finden das nachzuverfolgen.


    Gruß Jakob

    Suche laufend österreichische Säbel mit Doppeladler-, Georgs-, oder Barbarakorb, Säbel mit Ausmusterungs-, Geschenk-, oder Damastklingen, schöne Mannschaftssäbel, Säbel der Landwehr-Gebirgstruppe, höhere Orden und Ehrenzeichen, Kopfbedeckungen und Uniformen der k.u.k. Monarchie

  • Na ja , nur das entfernen von etwas Farbe mit Hilfe von Aceton , würde Ich jetzt nicht unbedingt als eine " Restaurierung " bezeichnen .... da gehört schon etwas mehr zu .

    Si vis pacem para bellum

  • Dann nennen wir es eben schonende Reinigung...aus der Klinge könnte man vermutlich auch noch bisschen was herausholen.

    mMn auf alle Fälle spannender als die hundertste verrostete Helmglocke zu sehen....Das verstehe ich nämlich auch nicht unter Restaurierung, da wird halt Rost entfernt....


    Gruß Jakob

    Suche laufend österreichische Säbel mit Doppeladler-, Georgs-, oder Barbarakorb, Säbel mit Ausmusterungs-, Geschenk-, oder Damastklingen, schöne Mannschaftssäbel, Säbel der Landwehr-Gebirgstruppe, höhere Orden und Ehrenzeichen, Kopfbedeckungen und Uniformen der k.u.k. Monarchie

  • Also aceton für den Griff ist klar.

    Was würdet ihr für die Fischhaut und die Klinge empfehlen?

  • Sorry , das ich zu dem Säbel nichts beitragen kann ... Mich würde vielmehr das Applikanten SG interessieren , welches den Bildrand ziert ^^

    Vielleicht möchtest Du dieses auch mal vorstellen ?!?

    Gruss Sven

  • Würde es auch bei der Fischhaut versuchen, ist bisschen nervig aber hat bei mir ganz gut funktioniert.


    Gruß Jakob

    Suche laufend österreichische Säbel mit Doppeladler-, Georgs-, oder Barbarakorb, Säbel mit Ausmusterungs-, Geschenk-, oder Damastklingen, schöne Mannschaftssäbel, Säbel der Landwehr-Gebirgstruppe, höhere Orden und Ehrenzeichen, Kopfbedeckungen und Uniformen der k.u.k. Monarchie

  • Sorry , das ich zu dem Säbel nichts beitragen kann ... Mich würde vielmehr das Applikanten SG interessieren , welches den Bildrand ziert ^^

    Vielleicht möchtest Du dieses auch mal vorstellen ?!?

    Gruss Sven

    Hallo

    Das würde mich auch interessieren.

    Gruss Thomas

  • Ich habe mal Goldbronze/Silberbronze mit stinknormalem Verdünner und feiner Stahlwolle gut runterbekommen. Für die Fischhaut kann man eine alte Zahnbürste nehmen, die man auf 3 mm gekürzt hat, dann ist die auch hart genug, aber sie tut dem Leder (nichts anderes ist das ja) nichts. Das Leder ist dann natürlich super entfettet, so daß man gut dran tut, es schlicht wieder etwas mit einzuölen. Ging recht unkompliziert.

  • Hier mal Bilder vom SG :-)

  • Ein wirklich interessantes Stück dieses Applikanten Seitengewehr ! Danke für die Vorstellung ...

    Diese Klingenätzung hätte ich jetzt nicht unbedingt auf einem Marine Stück erwartet !?!

    Gruss Sven

    PS...es wäre vielleicht besser gewesen , hierfür ein neues Thema zu starten !? Da hättset Du vielleicht mehr Interesse wecken können....

  • Der Hersteller wäre natürlich wirklich noch sehr interessant ! Bitte schau doch mal unter dem Stichblatt , ob da ein Logo ist !? Und vielleicht auch noch auf der seitlichen Fehlschärfe ob es nicht vielleicht sogar noch einen Vertreiber / Ausstatter gibt ?
    Gruss Sven