Zementreste Kettenglied entfernen

  • Ich hab ein Kettenglied welches mal irgendwie als Fenstersturz eingebaut war.

    Es sind nach der groben mechanischen Reinigung nun noch dünne Schichten (1-2mm) Zementmörtel vorhanden.

    Unter normalen Umständen würde ich das sandstrahlen, jedoch ist die Sandstrahlbude derzeit (und wohl noch ein paar Wochen länger) zu.

    Ich hab es jetzt nun schon mit Elektrolyse versucht, aber das Zeug löst sich nicht ab.

    Was könnte man noch testen ?

    Das Teil ist zu massiv um es mit einer Lötlampe so heiß zu kriegen das das Zeug abplatzt. Gas/Sauerstoff ? Hab ich aber leider nicht zur Hand.

    Ich hab an 30%ige Salzsäure gedacht - aber die Frage ist wie lange braucht das um den Zementputz aufzulösen. Das Problem dabei ist, das die Säure auch den Stahl angreift.

    Der ist zwar dick, aber ich möchte keinen unschönen Lochfraß hinterher haben ...

    Mit Essig hab ich es schon versucht - hat Null Erfolg gebracht ...


    Gibts Erfahrungen / Ideen dazu ?

    Gruß David

  • Zementschleier entfernt man mit einer leichten Essiglösung. Bei Zementresten entweder stärkere Lösung oder längere Einwirkzeit.


    Einfach mal bei google „zement abwaschen“ eingeben.


    lg Tim

  • Essig hatte ich ja schon probiert - dauert aber ewig bei Schichtstärken von bis zu 2mm.

    Gruß David

  • Ameisensäure meine ich müsste funktionieren. Die betonmischerfahrer benutzen dass um Reste von ihrem Fahrzeug zu entfernen.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  • Ich meine ich hatte mal jemand Salzsäure (H2SO4) mitgebracht.

    Damit er das wegbekommt.

    Gruß Muckefug

  • Salzsäure würde ich auch mal testen wollen.

    Bei 30%iger Säure dürfte das dem Stahl nicht so schnell schaden.

    Ich werde mal welche bestellen - die Apotheke hatte gestern auch zu wegen dem Schei* Corona ...

    Gruß David

  • Ameisensäure meine ich müsste funktionieren. Die betonmischerfahrer benutzen dass um Reste von ihrem Fahrzeug zu entfernen.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Ich hab gerade mal dazu google bemüht, das sollte auch gehen. Aber wie stark die Ameisensäure den Stahl angreift konnte ich nicht so richtig raus lesen. Ich werd mal versuchen da weitere Infos zu finden.

    Gruß David

  • ich hätte es jetzt mal an der Tankstelle mit dem Kärcher versucht


    Gruß StuGIII

    Suche immer Bulgarische Orden, Ehrenzeichen von vor 1944, Urkunden, Fotos.
    Ordensspangen der Wehrmacht in seltener Kombination gerne mit ausländischen Orden. Danke

  • ich hätte es jetzt mal an der Tankstelle mit dem Kärcher versucht


    Gruß StuGIII

    Es läßt sich nicht mit einem Kärcher entfernen. Das Zeug sitzt da bombenfest dran. Selbst da wo man gut ran kommt geht es kaum mit Hammer und feinem Meißel.

    Gruß David

  • Das ist leider nicht so einfach.
    Zuhause in der Garage ist es leichter mit etwas Chemie.

    Zudem hab ich beruflich öfter mit Säure zutun (zumeist mit 98%er Schwefelsäure) und die nötige Schutzausrüstung daheim.

    Anbei mal ein Foto von den Anhaftungen.

  • ..........ich würde einen Pressuftentroster nehmen!

    Ich hab das schon bei ähnlichen Sachen ( Geländerfüße übermauert) gemacht. Allerdings benötigt man hierzu einen etwas größeren Komprsssor.

    Zudem sind dann lose Rostpartikel auch beseitigt.

  • Ich würde garnichts daran machen und warten bis wieder Deine Sandstrahlbude öffnet. Kann mir nicht vorstellen das jetzt momentan ein gereinigtes Kettenglied lebensnotwendig für Dich ist ! Hast sicherlich noch andere "Projekte" die einfacher und wichtiger sind.

  • Hallo

    Im Baumarkt gibt es sogenannten Zementschleierentferner . Funktioniert bei verschmutztem Werzeug super und löst sogar leichten Rost . Ob es bei so starken Verkrustungen auch wirkt , müsste man mal ausprobieren.

    Gruß

    OAS1

    Si vis pacem para bellum

  • Ich würde garnichts daran machen und warten bis wieder Deine Sandstrahlbude öffnet. Kann mir nicht vorstellen das jetzt momentan ein gereinigtes Kettenglied lebensnotwendig für Dich ist ! Hast sicherlich noch andere "Projekte" die einfacher und wichtiger sind.

    lebensnotwendig wohl kaum.

    Aber da man ja aktuell etwas eingeschränkt ist - auch bei den anderen Projekten - möchte ich die Zeit wenigstens für etwas nutzen.

    Gruß David

  • ich hätte es jetzt mal an der Tankstelle mit dem Kärcher versucht


    Gruß StuGIII

    Ich auch....

    Alle von mir gezeigten Gegenstände und Texte dienen nur zu Zwecken gemäß §§ 86 / 86a, StGb

    Suche immer originale Packtaschen für Kräder

    Suche originale Fallschirmjägerstiefel.

  • lebensnotwendig wohl kaum.

    Aber da man ja aktuell etwas eingeschränkt ist - auch bei den anderen Projekten - möchte ich die Zeit wenigstens für etwas nutzen.

    Gut, wenn Du keine anderen Projekte hast, dann versuch es. Aber ich sehe es so das Du mit all den hier genannten Mitteln wenig Chancen hast und nur unnötig Geld ausgibst. Alle käufliche Zementschleierentferner sind, wie der Name schon sagt, für hauchdünne Beläge gedacht und nicht für Beton in "mm - Stärke", bzw sind sehr umweltschädlich und gefährden Deine Gesundheit. (Säuren) Warte auf den Sandstrahler ! Eine weitere Möglichkeit gäbe es wenn Du es "händisch" versuchst, Stück für Stück mit einem kleinen Meißel und viel Fleißarbeit und wenn Du dann fertig bist arbeitet auch Dein Kollege Sandstrahler wieder.